Archiv für die Kategorie ‘u) Gedanken zum Landschaftsschutz (Januar 2011)’

Gedanken zum Landschaftsschutz (Januar 2011)

Sonntag, 02. Januar 2011

30.01.2011

Neue Seite zum Spendenaufruf für den „Verein zum Schutz des privaten Grundeigentums im Außenbereich“:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2214

##############################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/reisen/7202-aufstand-in-asien

#77 Jürgen Kremser 2011-01-30 12:56

Was mich seit Jahren abhält, in islamische Länder zu reisen, ist die Sorge einer Art von Sizilianischer Vesper an den Europäern durch die muslimischen Volksmassen, wenn etwa in Jerusalem die Al Aksa-Moschee gesprengt würde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sizilianische_Vesper

Am 30. März 1282 kam es zur sog. Sizilianischen Vesper, weil ein Franzose ein Sizilianerin im Dom von Palermo unsittlich belästigte.  Damals gab es keine Nackt-Scanner, so daß auch bei Frauen eine körperliche Leibesvisitation erforderlich war.  Durch den aufgestauten Volkszorn wurden sofort alle Franzosen in ganz Sizilien getötet, weil sie das Kennwortwort „ciceri“ nicht aussprechen konnten.

http://www.valsoia.it/moduli/pagine/index.php?codice=122

In ähnlicher Weise wurden die Ephraimiten getötet, wenn sie das Wort Schibbolet nicht aussprechen konnten (Buch der Richter 12, 5):

http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/quelle/bibel/bibelstelle/ri%2012/cache/b257f4e3efdf90aaec5c8cd4653f6be1/

„Bist du ein Ephraimiter? Wenn er dann antwortete: Nein!, ließen sie ihn sprechen: Schibbolet. Sprach er aber: Sibbolet, weil er’s nicht richtig aussprechen konnte, dann ergriffen sie ihn und erschlugen ihn an den Furten des Jordans.“

Ich empfehle deswegen vor dem Besuch in die islamischen Länder schon einmal die Proble von:

lâ ilâha illâ allâh

http://wahiduddin.net/words/tahlil.htm

zu üben.

##############################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/gold/7201-der-blessing-brief

Leicht reduziert auch veröffentlicht in:

http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2011/01/29/bo-blessings-for-blessing-der-b-brief-er

#129 Jürgen Kremser 2011-01-30 06:02

Der Blessing-Brief ist ein weiteres, eigentlich im Vergleich zur Euro-Krise kleines, Indiz dafür, daß die Bundesrepublik im Grunde genommen kein souveräner Staat ist, so daß alle internationalen Verträge, die von ihr seit 1945 abgeschlossen wurden, insbesondere auch zur EU und zum Euro, problematisch sind.

Das System der Abhängigkeit ist tiefgehend und fängt mit den Massenmedien inkl. öffentlicher Rundfunk an, die in der Bundesrepublik erscheinen, aber häufig die Interessen der USA verfolgen, und von denen die Politiker bei ihrer eigenen Erhaltung abhängig sind.  Zu dem kommt auch, wie ich meine, ein System von Geschichtsfälschungen, dessen Klarstellungen durch § 86 StGB erheblich behindert werden.  Man sieht vorliegend, daß auch die Bundesbankbeamten dem System devot folgen müssen.  Zum Dank dafür dürften die Blessings eine ganze Dynastie von Bankern gebildet haben:

http://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Blessing

„(Martin) Blessing stammt aus einer Bankiersfamilie. Sein Großvater Karl Blessing war Präsident der Bundesbank, sein Vater Werner Blessing war Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bank. …

Während seines Studiums lernte er seine heutige Ehefrau, Dorothee Wieandt, Tochter des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Bank für Gemeinwirtschaft, Paul Wieandt, kennen. Sie ist heute Partnerin bei der Investmentbank Goldman Sachs. Das Paar hat drei Töchter. Ein Schwager Blessings, Axel Wieandt, war zeitweilig Vorstandsvorsitzender der Hypo Real Estate.“

Natürlich werden die USA niemals das deutsche Gold physisch herausrücken, dafür gibt es genügend Vorwände, wenn es nicht Frau Merkel in der Euro-Krise bereits verpfänden mußte.  Da die USA von ca. 240 mit den Indianern abgeschlossenen Verträge allesamt gebrochen haben, kommt es auf diesen einen auch nicht mehr an.

De Gaulle hat noch die Interessen eines souveränen Staates vertreten und nicht die einer internationalistischen Clique in Deutschland.  Sein Mutterorden, Versuch der force de frappe und der Goldheimholung wurde von den Massenmedien auch bei uns fortwährend lächerlich gemacht:  Der Atomzwerg, wie unsinnig es sei, daß jede Woche per Luftweg Tonnen von Gold aus New York nach Paris verfrachtet wurden.  Trotzdem blieb er standhaft.

28.01.2011

Weitere Bibelstellen  zur Beschneidung:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1848

und zum Feminismus

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1653

########################

Aus: http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1789

Die Sippenhaft dürfte in Deutschland heimlich weit verbreit sein.  Wer bei uns kein Idiot ist und seine Meinung sagt, ist prinzipiell gefährdet und  wird bestimmt auch heimlich notiert und an seinem Fortkommen gehindert, vermutlich auch seiner Kinder:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/niki-vogt/rueckkehr-der-blockwarte-sind-kinder-massenhaft-verbrecher-.html;jsessionid=E56C0C6B8E01732D1A155E65E567CC9E

###########################

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=140

Kommunen bitten Immobilienbesitzer zur Kasse

Neue Grundsteuer

http://www.manager-magazin.de/finanzen/immobilien/0,2828,742021,00.html#ref=rss

Es ist äußerst inkonsequent von unseren Beamten und Richtern, einerseits das Grundeigentum mit allen Mitteln zu entwerten, nachdem sie aber die Steuermitteln verplempert haben zu kommen und die immobilen Grundeigentümer erbarmungslos auszusaugen.

######################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7192-deutschland-stolzen-adlerq-zum-gerupften-suppenhuhnq

#39 Jürgen Kremser 2011-01-28 08:57

Das Drehbuch des großen Trauerspiels der Papiergeldwährungen, das schon als Komödie hauptsächlich von Beschnittenen als Protagonisten gespielt wurde, geht jetzt in seine finale Runde.

Gestern wurde Nippon sein erstklassiges Rating entzogen, was sofort in Asien zu völliger Panik führte. Nach einigem Auf und Ab wird auch Deutschland sein erstklassiges Rating entzogen werden, nachdem es gezwungen worden war sich selbst in eine hoffnungslose Schuldenfalle zugunsten der Südländer zu begeben.

Als nächstes wird Indien und China die Zinsen erhöhen, so daß die Refinanzierung auch der Deutschen zu günstigen Zinsen nicht mehr möglich ist.

Als letztes wird auch den USA das schon vage formulierte Rating entzogen, damit die USA erst dann in das Chaos stürzen, wenn die anderen daraus langsam herauskommen.

Die Dramaturgie des Drehbuchs ist deswegen so wichtig, weil es beim Sturz einer Schuldenpyramide sehr wichtig ist, wann man fällt, und zwar am besten für den Dramaturgen als letzten.

Alle diejenigen, die zwangsversteigert wurden von einer Bank, die „eigentlich“ auch pleite ist, aber gegen ihn vorgehen kann, weil sie vom Staat bisher erhalten wurden, kann davon ein Lied singen. Es nutzt dem Zwangsversteigerten wenig, wenn er von Haus und Hof verjagt wurde, und einige Jahre später hört, daß die Bank auch liquidiert werden mußte.

#46 Jürgen Kremser 2011-01-28 09:16

28.01.2011

Der Euro wird jetzt vermutlich gezielt steigen und die Edelmetalle gezielt fallen. Heute dürfte sich deswegen das totale Chaos bei den Edelmetallhändlern abspielen. Ich glaube zwar nicht, daß die Weltregierung ihren Leibeigenen letztendlich einen Rebbach gönnen wird, aber in den derzeit abfallenden Edelmetallpreisen besteht vielleicht für denjenigen, der daran glaubt, noch die letzte Chance einmal günstig einzusteigen. Vielleicht hält die Periode abfallender Edelmetallpreise noch etwas an.

27.01.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7184-solms-gegen-transferunion

#3 Jürgen Kremser 2011-01-26 20:34

Ich befürchte, das ganze von Solms kommt post festum, also zu spät. Warum ist Herrn Solms nicht schon im Mai eingefallen, daß es sich um ein “Notfallregime” handelt und dazu noch gesetz- und verfassungswidrig. Er hätte doch sagen können: Ich stimme nicht für ein Gesetz, das schnell durch den Bundestag muß, um auf den Börsenstart in Tokio Einfluß zu nehmen.

Die Kunst der Politik besteht eben darin gar nicht erst in Probleme hineinzugeraten , die dann – wie jetzt – nicht mehr zurückführbar sind.

Wie schon beim Britten-Rabatt hat Frau Merkel versagt und aus Angst und Eitelkeit nicht die einzig richtige Entscheidung getroffen, nämlich für den Rausschmiß von Griechenland zu sorgen.

Prof. Sinn vom Ifo-Institut war dafür, Norbert Walter, bestimmt auch Peffenkoven; aber diese Wasserträgerin irgendwelcher mehr oder weniger obskuren Geheimlogen ist deren Befehlen gehorsam gefolgt.

Die Frage ist: Sind wir verantwortlich für die Taten einer Regierung, die offensichtlich nur zum Schein als unsere Vertretung angetreten ist und deshalb gewählt wurde, aber tatsächlich für andere arbeitet???

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7186-roubini-euro-endet-im-chaos-deutschland-ist-schuld

+30 #1 Jürgen Kremser 2011-01-27 05:58

27.01.2011

gruenguertel.kremser.info/…/

Die Frage ist: Sind wir verantwortlich für die Taten einer Regierung, die offensichtlich nur zum Schein als unsere Vertretung aufgestellt, mithin deshalb gewählt wurde, die aber tatsächlich von Geheimlogen als ihr Werkzeug ausgesucht wurde und für diese arbeitet und von ihr bezahlt wird ???

+42 #3 Jürgen Kremser 2011-01-27 06:09

“Harte Kritik an Deutschland. ”

Nouriel Roubini hetzt schon seit der Griechenland-Angelegenheit gegen Deutschland. Was wir auch machen, ist ihm nicht recht. Und diesem Menschen läßt man in Davos die Grundsatzrede halten! Also von Anfang an ein Affront gegen uns!

Finanziert Soros mit seinem Open Society Institute auch Davos, damit wir noch mehr für ihn bluten?

Frau Merkels große Euro-Vision wird dazu führen, daß die Engländer gegen uns erbarmungslos hetzen, 3/4 der Europäer uns hassen, und wir selbst unser gutes Geld verloren haben. Frau Merkel ist eine typische Abenteuerin, ein Hans im Glück, der mit dem Glück nichts anzufangen weiß.

+37 #4 Jürgen Kremser 2011-01-27 06:14

“Es wäre weit besser, wenn die Bundesregierung für eine Weile die Ausgaben erhöhen und die Steuern senken würde“.”

Wir sollen im Gleichklang mit Großbritannien und den USA in den Untergang marschieren.

Was will er denn, wir sind doch auch schon auf dem Todesmarsch? Warum muß er noch zusätzlich gegen uns hetzen?

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7188-ist-roubini-ein-idiot

#85 Jürgen Kremser 2011-01-27 15:55

“Dass die Welt schon 2006 überschuldet war, dazu brauchte man kein Professor zu sein.”

Das ganze Drama fing nach meiner Erinnerung Ende 2006 an und platzte erst im September 2008. Schon ein Jahr vorher hieß es aber die Banken würden sich nichts mehr ausleihen. Warum war eigentlich unklar. Die EZB mußte ständig mit Unsummen einspringen gemeinsam mit der FED um die Liqudität der Banken zu erhalten. Geheimnisvolle Andeutungen wurden von einer Sub-Prime-Krise gelabert. Daß es sich um uneinbringliche hypothekenverbr iefte Wertpapiere handelte wurde nie richtig ausgesprochen bzw. erläutert.

Jedenfalls war es für einen Menschen wie Roubini, der sich ganztägig mit diesem Quatsch befaßt, bestimmt nicht unmöglich zu erkennen, daß ein Problem bestand, vor allen Dingen nachdem auch Greenspan nachträglich vor der Immobilienblase warnte.

Im Augenblick läuft auch wieder so ein Lehrbeispiel der Manipulation in unseren öffentlich-rechtlichen Medien.

Plötzlich fällt dem Rundfunk ein, daß Tunesien von einem Diktator namens Ben Ali beherrscht wurde, der sein Volk unterdrückte und mit 1 1/2 Tonnen Gold abdüste. Bis vor zwei Wochen war das noch der Staatspräsident des Touristenparadi eses Tunesien. Wegen meines verstorbenen Freundes Klaus Steghan, der ein Haus in Gafsa gebaut hatte, war mir schon vor 15 Jahren bekannt, daß Tunesien nicht gerade eine Hochburg der Demokratie war.

Demnächst fällt den Medien bestimmt auch auf, daß der bisherige Staatspräsident von Ägypten ein Diktator war.

Man sieht daran, wie das Bewußtsein ständig vorsätzlich vom Rundfunk manipuliert wird, so daß den meisten von uns wohl gar nicht auffällt, daß die ganze Transferunion ein schwerwiegender Rechtsverstoß der Frau Merkel war und eigentlich einen Staatsstreich darstellte.

26.01.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7174-aufstand-der-reichen-platzt-deutsche-transferunion

#72 Jürgen Kremser 2011-01-25 17:30

Kommentar zu:
#48 Hat sie durchschaut 2011-01-25 15:56

Finanzexperte Jesus weiss den einzigen Weg aus der Schuldzinskrise :
“Nehmt auch von den Fremden keinen Zins”

Diese Forderung von Jesus war zu seiner Zeit ziemlich kühn, denn er widersprach damit der Thora (5. Mose 15, 3):

http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/quelle/bibel/bibelstelle/5.mose%2015/cache/805f72b735b4a1f4e471b31ac5e5f921/
„Von einem Ausländer darfst du es eintreiben; aber dem, der dein Bruder ist, sollst du es erlassen.“

Interessant auch Vers 6:

„Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir zugesagt hat. Dann wirst du vielen Völkern leihen, doch du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, doch über dich wird niemand herrschen.“

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7175-eu-zombie-staaten

#3 Jürgen Kremser 2011-01-25 17:34

“EU-Zombie-Staaten”

So ähnlich wie Zombie-Parteien, die eigentlich schon längst verdientermaßen tot sein müßten, aber tatsächlich am Tropf des öffentlich-rechtlichen Rundfunks weiter prächtig gedeihen.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7173-csu-keine-solarfoerderung

+8 #5 Jürgen Kremser 2011-01-25 09:49

“Solarenergie demnächst ohne Subvention”

Die ganze Subvention kann rückwirkend rechtmäßig gestrichen werden, und zwar so, daß die kleinen Vertragspartner total geschoren werden.

Beispiel: Früher waren die Hausbauer die öffentliche Sozialbindung los, sobald sie die öffentlichen Darlehen zurückgezahlt hatten.

Dann wurde dieser Vertrag 1965 rückwirkend geändert, und zwar zuerst bestand die Sozialbindung noch 5 Jahre nach Rückzahlung, später 10 Jahre. Das war natürlich für ältere Investoren peinlich, weil sie zu Lebzeiten keinen Ertrag ihrer Bemühungen erhielten. Ferner war das weitgehend das Ende des privaten sozialen Wohnungsbaus.

Gleichwohl hat das Bundesverfassun gsgericht diesen nachträglichen Vertragsbruch mit zynischer Begründung für rechtens erklärt. In etwas so: Die Eigentümer seien eben dumm gewesen, daß sie auf eine Staatsgarantie für die Subvention getraut hätten.

Fazit: Ich gehe mal davon aus, daß die Politiker bei der Zusage der Solar-Förderung genau wußten, daß sie im Hinblick auf einen von ihnen herbeigerufenen öffentlichen Notstand der Finanzen, auf den sich Herr Schick immerfort beruft, die Eigentumgsgarat ie des Grundgestzes aussetzen und die Gutgläubigen der Solar-Förderung dann als Empfänger nicht akzeptabler Subventionen die Gelackmeierten sein werden.

Bedankt Euch dann bei den Beamten und dem öffentlichen Rundfunk für die warnenden Worte!

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7179-inflation-vervierfachung-

+2 #4 Jürgen Kremser 2011-01-26 06:58

Könnte sein, könnte aber auch nicht sein.

Es könnte eine Teuerung werden, wenn die Nahrungsmittel hoch gehen, ohne daß die Bevölkerung mehr Geld im Portemonnaie hat.

Bei den Banken muß man im Auge behalten, daß diese durch solche Aussagen den Kauf von Aktien herbeiführen wollen.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7176-rente-ab-70

+11 #28 Jürgen Kremser 2011-01-25 21:45

Ehrlich gesagt reicht schon jetzt für die normal einzahlenden die Rente nicht mehr aus. Die meisten, die ich kenne, versuchen deswegen noch so nebenbei zu jobben, was mit zunehmendem Alter immer schwerer wird.

Tatsächlich ist die Aussage “Alter mit 70″ ein Euphemismus für: Die Rente wird abgeschafft.

Ich kann Euch deswegen nur empfehlen Beamte zu werden. Dann seid Ihr unkündbar, habt Beihilfe und eine gute Alterspension.

#38 Jürgen Kremser 2011-01-26 06:25

Zu: #10 zocker912 2011-01-25 20:25
“nur der der kinder hat sollte rente bekommen. vielleicht besinnen sich dann die menschen auf ihre eigentliche aufgabe, die art zu erhalten und nicht die ständige produktion von luftblasen.”

An der unumstößlichen Tatsache, daß es keine Rente geben wird, und die Staatsbürger aber diesbezüglich von den diversen Politikeliten und Beamten eklatant betrogen wurden, ergeben sich einige Schlußfolgerung en.

1.) Wer mal besser bezahlt hat, zahlte ca. 50 % an Steuern und Sozialabgaben an den Staat (ohne die indirekten Steuern).

Sollte man so weiter arbeiten, da aus den 50 % Staatssektor kein eigener Nutzen zu erwarten ist, abgesehen von der Krankenkasse.

2.) Sollte man Kinder in die Welt setzen, die nur dazu dienen als Sklaven und Schmiere den Absahnern zu dienen?

Da offensichtlich geplant ist, Deutschland an fremde Völker als Kompensation für deren politisches Entgegenkommen zu verhökern und dies auch von der eigenen Politikelite durchgeführt wird, sollte man es vielleicht so machen wie die Indianer in Kuba, die sich nach ihrer Eroberung nicht zur Sklavenarbeit hergeben wollten, sich konsequent des Geschlechtsverk ehrs enthielten und dadurch nach 50 Jahren untergegangen waren.

Im Unterschied zu den Indianern waren die Negersklaven jedoch bereit ihr eigenes unwürdiges Leben auch Nachkommen zuzumuten.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7178-ifo-sinn-alles-bricht-mit-grossem-knall-auseinander

+30 #6 Jürgen Kremser 2011-01-26 06:47

Prof. Sinn hat schon im Mai vor dem falschen Weg gewarnt und dargelegt, die vernünftigste Lösung wäre, daß Griechenland aus dem Euro ausscheidet.

Jetzt ist es fast schon zu spät; denn Frau Merkel und Herr Schäuble, meiner Meinung nach beide Wasserträger von Geheimlogen, haben uns zu unserem eigenen Schaden in eine aussichtslose Lage gelotst.

Entgegen dem Volkswillen und den EU-Verträgen wurde eine Transferunion geschaffen, so daß jetzt europäische Institutionen wie die EZB oder das Rettungsschirm-Institut auf ungeheuren fauler Wertpapiere der Banken sitzt bzw. schon von Japan Anleihen gekauft hat, und zwar letztlich ohne legale Gründe, weil solche Käufe nicht vorgesehen waren.

Das Bundesverfassun gsgericht wiederum schläft vor sich dahin.

Die unausweichliche Katastrophe wird allerdings auch diejenigen wachrütteln, die in ihrer inneren Ruhe nicht gestört werden wollen.

+18 #7 Jürgen Kremser 2011-01-26 06:50

Sinn “mit großer Sorge, denn sie ist unwahr”.

Da geht es Herrn Sinn genauso wie vielen anderen Bürgern; denn unsere Politik ist: Lüge, Lüge, Lüge.

25.01.2011

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?p=1972

Die meisten Richter, evangelischen Pfarrer und Politiker, insbesondere der Grünen, sind genauso wie an der Spitze Frau x von der Mentalität her Sozialisten, die aus Neid gegen die wirklich Mächtigen sich zur Kompensation an den kleinen Vertretern des Eigentums, sogar meistenteils hart arbeitende, rächen und sie deswegen kujonieren.  Deswegen werden sie nie und nimmermehr akzeptieren, daß die kleinen Edelmetalleigentümer daraus einen Vorteil ziehen können.

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2148

Im Report Mainz wurde gestern beim Länderfinanzausgleich ausführlich die große Ungerechtigkeit ausgebreitet, die darin besteht, daß die einen geben und die anderen nehmen, ohne daß ein Druck ausgeübt wird sich zu bessern.  Wenn dieses Argument innnerhalb der Bundesrepublik gebracht wird, warum dann nicht auch im Hinblick auf die EU-Transfer-Union, wo es hundertmal mehr gilt?

Man gab dem Mappus sehr viel Redezeit, um sein wegen Stuttgart 21 verlorenes Image vor der anstehenden Landtagswahl kräftig aufzumöbeln.  Vorher gab man sogar Schäuble in „Duelle“ eine Möglichkeit sich positiv zu präsentieren.  Kohl ist eh schon weg, den kann man jetzt ruhig völlig ramponieren, es geht jetzt darum den Steigbügelhalter für das Euro-System zu stärken.  Da Schäuble so brav dem Kohl gedient hat, ist nicht auszuschließen, daß er auch anderen genauso gehorsam dient.

Aus:  http://www.landwirt.com/Forum/273005/meldungen.html#273005
Kapitalexport versus Agrarimporte
25.01.2011

Wenn die Großbanken der Industrieländer Kapital in die Entwicklungsländer exportieren, können letztere häufig Zinsen und Tilgung nicht durch Industriegüter bezahlen, sondern nur durch Agrarexporte. Das bedeutet, daß in den Industrieländern zugunsten der Banken der Schutzoll für Agrarimporte gesenkt werden muß, etwa für Wein und Obst, wodurch die Bauern der Industrieländer vorsätzlich einer gnadenlosen Konkurrenz mit den Erzeugern der Entwicklungsländer ausgesetzt werden. Ermöglicht wird diese Konkurrenz durch die nach wie vor günstigen Frachtkosten, selbst für Luftfrachten, etwa Spargel aus Peru oder Avocados aus Südafrika.

Die internationale Schuldenkrise bringt deswegen erhebliche Belastungen für die atomistische Konkurrenz bäuerlicher Betriebe in Europa. Wenn das irische Staatsdefizit mehr als 30 % des BIP ausmacht, muß der irische Staat sparen, Steuern und Gebühren erhöhen. Das bedeutet, daß die irischen Milchbauern mehr produzieren müssen, um ihrerseits ihren Schuldendienst zu leisten und in Konsequenz mehr Kerry-Gold exportieren.

Alle Schuldenaufnahmen sind deswegen mit Vorsicht zu genießen. Der Schuldendienst ist sicher, nicht aber der Ertrag. Im Schloß des Großherzogs von Oldenburg, jetzt Museum, gibt es ein Zimmer, das sich mit der Not der Bauern in den 20iger Jahren befaßt.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7173-csu-keine-solarfoerderung

#6 Jürgen Kremser 2011-01-25 09:49

“Solarenergie demnächst ohne Subvention”

Die ganze Subvention kann rückwirkend rechtmäßig gestrichen werden, und zwar so, daß die kleinen Vertragspartner total geschoren werden.

Beispiel: Früher waren die Hausbauer die öffentliche Sozialbindung los, sobald sie die öffentlichen Darlehen zurückgezahlt hatten.

Dann wurde dieser Vertrag 1965 rückwirkend geändert, und zwar zuerst bestand die Sozialbindung noch 5 Jahre nach Rückzahlung, später 10 Jahre. Das war natürlich für ältere Investoren peinlich, weil sie zu Lebzeiten keinen Ertrag ihrer Bemühungen erhielten. Ferner war das weitgehend das Ende des privaten sozialen Wohnungsbaus.

Gleichwohl hat das Bundesverfassun gsgericht diesen nachträglichen Vertragsbruch mit zynischer Begründung für rechtens erklärt. In etwas so: Die Eigentümer seien eben dumm gewesen, daß sie auf eine Staatsgarantie für die Subvention getraut hätten.

Fazit: Ich gehe mal davon aus, daß die Politiker bei der Zusage der Solar-Förderung genau wußten, daß sie im Hinblick auf einen von ihnen herbeigerufenen öffentlichen Notstand der Finanzen, auf den sich Herr Schick immerfort beruft, die Eigentumgsgarat ie des Grundgestzes aussetzen und die Gutgläubigen der Solar-Förderung dann als Empfänger nicht akzeptabler Subventionen die Gelackmeierten sein werden.

Bedankt Euch dann bei den Beamten und dem öffentlichen Rundfunk für die warnenden Worte!

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7171-facebook-50-mrd-wert

+5 #2 Jürgen Kremser 2011-01-25 06:08

Die Facebook-Geschichte scheint mir eine Neuauflage des Internetbooms der 90iger Jahre zu sein, darauf berechnet die Dummköpfe (Schafe) zu scheren.

Ein Unternehmen, das praktisch keine Substanz hat und von Dummköpfen lebt, die sich grundlos exhibieren, soll von deren Werbung leben können! Die Dummköpfe haben jedoch normalerweise nicht viel Geld zum Ausgeben. Deswegen sind gerade auch die Klugen häufig reich. Und die ganze Sache wird sogar noch angestoßen von einer Bank, die so frivol ist zu behaupten, Gottes Werk zu verrichten. Vorsicht, Vorsicht, Vorsicht. Wenn überhaupt, würde ich Aktien nur in sicheren Produktionsunte rnehmen stecken wie BASF oder Kali und Salz; denn ohne Nahrungsmittel kann der Mensch nicht leben.

Es könnte sein, daß jetzt eine Aktienspekulati on durch Angst vor der Inflation erzeugt werden soll.

Wenn alle Geldvermögensbe sitzer ihr Geld dadurch verloren haben, dann verteilt sich der Arbeitsdruck gleichmäßiger in der Bevölkerung und nicht allein auf Schuldsklaven.

Die Edelmetallbesit z muß sowieso verboten werden; denn wo kommen wir hin, wenn plötzlich die Kleinen alle reich wären. Wer macht dann deren Arbeit?

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7170-pimco-besorniserregender-internationaler-cocktail

+3 #13 Jürgen Kremser 2011-01-25 06:22

“fordert er eine veränderte, wachstumsfreund lichere Einstellung der wichtigsten internationalen Mitspieler”

Wenn er 1,3 Billionen Dollar verwaltet, dann hätte er genügend Möglichkeit gehabt, das Geld sinnvoll in Produktionsunte rnehmen zu stecken statt in Staatsanleihen, die so sicher sind und wenig Arbeit machen!

Wenn man dafür sorgt, daß die ganze Produktion nach China ausgelagert wird, kann man, wenn das Kind in den Bach gefallen ist, doch nicht kommen herumjammern und von den anderen Hilfe aus der selbstverschuld eten Klemme zu fordern.

24.01.2011

Aus: http://www.landwirt.com/ez/index.php/forum/aktuelle

http://www.landwirt.com/Forum/272818/private-Nutzung-im-Aussenbereich.html#272818

Lesbar nur, falls als Landwirt registriert am 24.01.2011 um 10:41 Uhr!

Zur Verhinderung der privaten Nutzung von Grundstücken im Außenbereich bedienen sich die Beamten und Richter der Diebe und Vandalen.

 

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2003

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2000

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1022

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=611

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1553

Aus:  http://www.landwirt.com/Forum/272834/meldungen.html#272834

Die Verhinderung der privaten Nutzung des Grundeigentums im Außenbereich durch Einzäunungsverbot senkt den Wert des bäuerlichen Grundeigentums und erschwert damit die Sicherung ihrer Darlehensaufnahme.  Da die Bauern in einer atomistischen Konkurrenz produzieren mit einem Abnahmeoligopol ihrer Produkte, müssen sie pausenlos arbeiten mit vorsätzlich entwertetem Betriebsvermögen.

##################################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7167-eu-in-panik-rettungsschirm-soll-vergroesstert-werden

#15 Jürgen Kremser 2011-01-24 03:46
Die Lage wird immer verworrener.

Die ökonomische Tragödie treibt immer mehr ihrem Kataklysmus entgegen. Die Regierung in Berlin hat nicht das Recht uns in solche Katastrophen zu verwickeln und zur Zahlungsübernahme zu verpflichten.

Zur Verhinderung der privaten Nutzung von Grundstücken im Außenbereich bedienen sich die Beamten und Richter der Diebe und Vandalen.

Armes demokratieloses Deutschland!

23.01.2011

Heute einige Arbeiten an Kremsers Aphorismen:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2148

22.01.2011

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1653

Die Ehe beruhte früher auf religiösen Werten.  Da diese religiösen Werte aber nicht mehr gelten und unsere Kanzlerin sogar den geschiedenen Namen Merkel dem ehelichen Namen Sauer vorzieht,  sollte man auf eine staatliche Ehe  verzichten und diese Institution ganz den Relgionsgemeinschaften überlassen.

Wie sinnentleert das Institut Ehe ist, kann man daran erkennen, daß homosexuelle Männer, gegen die Paulus immer heftig polemisiert hat,  in Anlehnung an die christliche Eheschließung Männer heiraten.

21.01.2011

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1848

Der Sinn der Vorhautbeschneidung bei den Juden und Moslems besteht darin eine Integration oder Vermischung mit den Unbeschnittene  zu verhindern, und zwar bei den Juden aus rassischen und bei den Moslems aus religiösen Gründen.

Auf die Frauen scheint es diesen Staats- und Religionsgründern nicht angekommen zu sein;  da Weiber nicht als staatstragend galten.  Auch bei uns war das Weib ein Neutrum, das salische Recht bevorzugte die Agnaten und nach dem Raub der Sabinerinnen haben sich die geraubten Sabinerinnen sehr schnell der veränderten Staatsordnung gefügt.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7150-rettungfonds-mit-bareinlagen

+6 #1 Jürgen Kremser 2011-01-21 06:10

“Staaten wie Italien, Spanien und Belgien”

Italien und Belgien sind vom Zerfall bedroht. Vielleicht auch bei denen eine Folge des Schuldenmachens , die bei der Sowjetunion und Jugoslawien zum Staatszerfall geführt haben könnte mit anschließender Hyperinflation?

“eine Bareinlage an den Fonds zahlen”

Da käme eigentlich nur Gold in Frage, worüber beide Staaten verfügen. Welche Bareinlage könnten sonst überschuldete Schuldner zahlen? Doch nur Schuldscheindar lehen der (noch, aber eigentlich auch nicht mehr) solventen untergehenden Nationalstaaten wie Deutschland. Diese (noch) solventen wollen aber jetzt nicht mehr zur Verfügung stellen, sondern erst mal die Löcher in den winterbedingten eigenen Straßen füllen.

Wenn das Gold aber in den USA ist, werden die es genausowenig herausgeben wollen wie das der Deutschen, die sinnigerweise aus manipulativen Gründen auf die Herausgabe verzichtet haben, um nicht durch die Forderung auf Goldübergabe das Nein des großen Bruders in Amerika hervorzurufen und diesen somit zu enttarnen.

Also: Gold muß in die Reichsfestung Luxemburg transportiert werden. Aber gut sichern! Denn beim Erdbeben in Lisssabon 1755 sind dort ca.500 Soldaten verschüttet worden.

+1 #9 Jürgen Kremser 2011-01-21 09:06

21.01.2011

Fortsetzung zu #1:

Im Falle eines erneuten Erdbebens in Lissabon wie 1755 ist auch der EuGH gefährdet in der Nähe der Reichsfestung:

Rue du Fort Niedergrünewald
L-2925 Luxemburg

+1 #11 Jürgen Kremser 2011-01-21 09:22

Zu: #5 Wehrt euch endlich! 2011-01-21 06:59

Ich würde eher so argumentieren:

Wehrt Euch endlich Ihr Fellachen, bis man Euch das Fell über die Ohren gezogen hat, wie dem venezianischen Statthalter von Kreta oder Zypern, den die Türken ausgestopft nach Venedig schickten!

Oder seid Ihr die Hundebesitzerin , die den geliebten Mops bei Wilhelm Busch dem gestohlenen Hund dem Hundfänger ausgestopft teuer und dankbar zurückkaufte?

#13 Jürgen Kremser 2011-01-21 10:09

Kommentar zu #11, #12:

Schade schon wieder ein Fehler.

Jeder, der hier was schreibt, anonym oder nicht, muß an das folgende denken:

The Rubaiyat

By Omar Khayyam

Written 1120 A.C.E.

classics.mit.edu/…/…

LXXI
The Moving Finger writes; and, having writ,
Moves on: nor all your Piety nor Wit
Shall lure it back to cancel half a Line,
Nor all your Tears wash out a Word of it.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/boerse/7152-google-chef-geht-und-verkauft-aktien-fuer-300-mio

#1 Jürgen Kremser 2011-01-21 09:54

Überraschender Führungswechsel bei Google: Vorstandschef Eric Schmidt zieht sich nach zehn Jahren in die zweite Reihe zurück und verkauft eigene Google-Aktien im Wert von 300 Mio. Dollar.”

Typischer Vorgang beim Kauf von Wertpapieren. Ganz überraschend tut sich etwas, was die kleinen nicht erwartet haben und plötzlich rasiert dastehen.

Typisch: Ron Sommer kauft ein klitzekleines Telefonunterneh men in den USA für mehr als 60 Mrd. DM; alle Kleinanleger sind am nächsten Morgen ganz überrascht und ihre Aktien verlieren in der Folgezeit 7/8 des Werts, obwohl der Verkauf des Kupferkabels allein ca. 6 Milliarden in die Kasse der Telekom gespült hatte.

Diesen – wie ich meine – Betrug muß man auch ganz klar der Regierung bzw. den Politikern anlasten, die das sicher vorher wußten!!!

(Wobei ich mich zusätzlich frage, wieso hat jemand “Ron” als Vornamen?  Man weiß dann nicht, ob es Aron oder Ronald heißen soll.)

Oder der Vorstandsvorsit zende der Metallgesellsch aft Schimmelbusch verliert Unsummen durch Ölkontrakte, ruiniert dadurch ein solides Unternehmen, das Unternehmen wird in GEA umgewandelt. Seitdem bekomme ich für meine 5 Aktien noch ca. 0,10 Euro Dividende pro Jahr.

20.01.2011

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/etc/7147-nahrung-teurer

#2 Jürgen Kremser 2011-01-20 09:32

19.01.2011

Eigentlich wäre ich dann ganz gut gestellt, weil ich immerhin ca. 33000 qm Ackerland in Frankfurt am Main besitze mit ca. 200 Obstbäumen. Also wäre ich auf Edelmetalle wenig angewiesen.

Blöderweise darf ich allerdings keinen Zaun bauen, worum es in meinem Forum wesentlich geht, weil die Ästhetik des Landschaftsbildes die Neider und die verkappten Kommunisten im Umweltamt der Stadt Frankfurt, d. h. die Grünen, stört.

Da die Verwaltungsgerichte und das Bundesverfassungsgericht den Schutz vor Dieben und Vandalen ablehnt, sage ich folgendes: die Verwaltungsgerichte und das Bundesverfassungsgericht sind der Hort der Unmoral und der Sittenlosigkeit .

gruenguertel.kremser.info/…/

Autochthone Deutsche: Macht es wie ich, laßt Euch nicht vollständig kastrieren, kämpft um Euer Recht!!! Allerdings nicht bei Wahlen, der Gang zur Urne lohnt nicht den Zeitaufwand.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/7147-nahrung-teurer

#3 Jürgen Kremser 2011-01-20 10:48

Fortsetzung zu #2:

Aus alledem ergibt sich zwingend folgende Erkenntnis: Die ganze Naturschutzgese tzgebung dient angeblich dazu das weit verbreitete Bedürfnis in der Bevölkerung zum Schutz der Natur zu befriedigen, tatsächlich aber nur um im Außenbereich ungestört das Eigentum kleiner Grundeigentümer zu entwerten.

Das kann man sehr gut beobachten: Der Freistaat Bayern hat keine Bedenken ein Disneyland namens Wertheim Village an die A3 zu stellen oder einen riesige Spielbank Feuchtwangen an die A7, mitten in die Landschaft; in Garmisch-Partenkirchen soll jetzt für einen überflüssigen Olympia-Rummel wertvolles Kulturland unwiederbringli ch zerstört werden.

Auch hier in Frankfurt am Main wird immer mehr Land für unnötige Discounter verbraucht. Am Höchster Friedhof wurde wieder einem Bauern Ackerland weggenommen für einen Discounter mit einstöckiger Bauweise.

Meine Meinung: Das Großkapital, vertreten durch CDU_SPD_FDP, arbeitet heimlich mit den verkappten Kommunisten, den Grünen, um das Grundeigentum im Außenbereich mittels Naturschutzrecht dem Großkapital zuzuschanzen. Und die Staatsgerichte segnen dies dann ab!

http://www.mmnews.de/index.php/politik/6293-sozial-ist-was-arbeit-schafft

#56 Jürgen Kremser 2011-01-20 09:56

Heute morgen brachte ausnahmsweise mal der SWR2 einen vernünftigen Artikel, diesmal über die Grenzen des Wachstums.

Möglicherweise hängt dies damit zusammen, daß jetzt das BIP durch einen allgemeinen Wohlstandsindikator ersetzt werden soll. „Pursuit of happiness“ ist der Grundsatz der amerikanischen Verfassung; dieser wurde bisher ausschließlich im Hinblick auf materiellen Wohlstand interpretiert und ist jetzt am Ende, weil irgendwann die e-Funktion stärker wächst als alle menschlichen (Arbeits-)Bemühungen.

Da fällt mir noch folgendes ein: In den dreißiger Jahren wurde ein deutsches Erdölbuch veröffentlicht, in dem festgestellt wurde, daß die Amerikaner täglich soviel Erdöl verbrauchen wie etwa 200 PS von Maschinen entspricht.

Die menschliche Ingenieurskunst hat es also verstanden, daß jeder von uns sicher über mehr als das 100fache der Produktionsleistung unserer Vorfahren verfügt. Neulich im Fernsehen: In Amerka bearbeitet ein Farmer Ackerland von ca. 100 Quadratkilometern, kann aber davon kaum leben. Gleichwohl müssen bei uns die älteren Menschen demnächst bis 67 arbeiten. Somit besteht ein gravierendes sozial-ökonomisch-kulturelles Ungleichgewicht bei uns, über das man einmal nachdenken sollte.

19.01.2011

GEAB N°51 ist angekommen! Die umfassende weltweite Krise – 2011: Das Jahr, das keine Gnade kennt / An der Gabelung von drei Wegen in das weltweite Chaos

„Dieses Jahr wird ein schlimmes Jahr werden, weil nun die Welt von Gestern untergeht.“

http://www.leap2020.eu/GEAB-N-51-ist-angekommen-Die-umfassende-weltweite-Krise-2011-Das-Jahr-das-keine-Gnade-kennt-An-der-Gabelung-von-drei_a5788.html

#########################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7143-mappus-gegen-volksentscheide

#16 Jürgen Kremser 2011-01-19 14:54

19.01.2011

Wollt Ihr das überall in Deutschland hören, wie es unsere Politiker für uns heimlich geplant haben?


lâ ilâha illâ allâh

wahiduddin.net/…/…

Dieses kleine Forum MMNEWS kommt mir so vor wie die Verteidiger von Konstantinopel:

Auf den Mauern erschall ein trauriges Kyrie Eleison (Herr erbarm dich unser), vor der Stadtmauer aber brüllten die Türken kräftig Is tan bul (hinein in die Stadt), jetzt Deutschland.

#15 Jürgen Kremser 2011-01-19 14:41

Mappus lehnt Volksentscheide auf Bundesebene ab: „Minarette zu verbieten, halte ich nicht für korrekt“.

Und zwar weil das die deutsche autochthone Bevölkerung vielleicht gerade so wollte.

Ich wage zu bezweifeln, daß die CDU noch eine Wahl-Chance hat, nachdem Frau Merkel endlich die Katze bzgl. ihrer Aspirationen aus dem Sack gelassen hat:

Das deutsch-türkische Forum der CDU:
www.dtf-online.de/

Ich wollte, ich wäre Schweizer. Von denen darf jeder quasi sein Gewehr zu Hause haben und die Appenzeller gingen sogar bis vor kurzen mit dem Gewehr unbeweibt zur Abstimmung. Sie konnten deswegen dem Kulturputsch ihrer Elite widerstehen.

Statt dessen lebe ich in einem preußisch obrigkeitlich strukturierten Beamtenstaat mit globaler multikulturelle r Zielsetzung.

#######################

Heute in Kabel Eins:  „Robin Hood,  König der Diebe.“  Robin Hood tritt mit einem schwarzen Muslim namens Azeem auf.  Das dürfte in etwa genauso einer objektiv historischen Darstellung entspechen wie wenn Guido Knopp über das Dritte Reich erzählt.

Heute um 23:30 Uhr im ARD „Revolte gegen Rom“  „Was bewegt die Pius-Brüder?“  Ein Jude berichtet über die Pius-Brüder, deren Glaubensvorstellungen ihm verständlicherweise in keine Weise entsprechen, wie er in einem Interview im SWR2 heute ausführte..  Warum dürfen Ungläubige über Gäubige befinden?  Können die sich denn in die ganz anders strukturierten Glaubensinhalte hineinversetzen?  Ich erwarte doch auch nicht, daß ein Christ die Beurteilung der jüdischen Lehre abgibt.  Die Sendung kommt am 6. Februar oder 6. März auch im SWR.

#######################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7140-alternativlos-

#29 Jürgen Kremser 2011-01-19 11:46

19.01.2011

Das deutsch-türkische Forum:

www.dtf-online.de/

mit dem Grundsatzprogramm:

http://www.dtf-online.de/images/content/Grundsatzprogramm%20DTF-Verb%C3%A4ndeEV.pdf

GRUNDSATZPROGRAMM der Deutsch-Türkischen Foren der Christlich Demokratischen Union Deutschlands

############################

Das folgende Schreiben wurde heute in der Seite

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1325

für die Kassenleiterin Klein der Gerichtskasse Frankfurt am Main bzw. der Sachbearbeiterin Kempf abgelegt:

http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/Kassenleiterin_Klein.pdf

Gleichzeitig habe ich begonnen die Schriftsätze in der Kostensache gegen Notar x wegen § 156 Abs. 1 KostO vorzubereiten:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2114

##############################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7137-euro-rettung-albtraum-fuer-deutschland-#23

Jürgen Kremser 2011-01-18 04:26

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1943

Die Aufgabe der Geschichtsfälschungen in Rundfunk und Fernsehen ist, die Deutschen gegen ihre eigenen Vorfahren  aufzuhetzen, ihre Geburtenrate dadurch zu vermindern und ihr  Land anderen Völkern zuzuschanzen.

Denselben Zweck dient die Naturschutzgesetzgebung, um die Deutschen der Scholle ihrer Vorväter zu entfremden.  Zu dieser Aufgabe bedient sich die Weltregierung der Grünen, da sie vom Haß gegen die Deutschen erfüllt sind.

19.01.2011

Ich sehe ein prinzipielles Problem für die deutsche Geschichtsschreibung durch den § 86 StGB:

„Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen“

http://dejure.org/gesetze/StGB/86.html

Die bedauerlichen Untaten, die in allen Kriegen der menschlichen Geschichte erfolgt sind, und die zweifelsohne auch von den Deutschen im Zweiten Weltkrieg geschahen, können leider nicht verglichen bzw. relativiert werden mit den Untaten anderer Völker in ihren Kriegen, weil diese als Propagandamittel dargestellt werden.  Relativierung gilt wieder verbrecherisch, so daß man sofort von den bezahlten Agenten angegriffen wird.  Gernica und Lidice stehen permanent vor Augen, Ly Mai und drei Massaker in Palästina schon lange vergessen.

Ich halte es für sinnvoller, wenn wir zugeben, wir seinen eben nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer amorphen Masse ohne positiven Geschichtsbezug erzogen worden, die sich gut ernährt und pornographisch unterhalten wird.  Als insoweit domestizierte brauchen wir auch keine „Historiker“ mehr an Universitäten.

#####################

18.01.2011

Wie wenig sich die Rechtsprechung unserer obersten Gerichte an rechtsstaatlichen Verfahren orientiert, kann man an folgendem erkennen:

Es besteht dringend der Verdacht, daß das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig sich mit dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe gemeinsam abgesprochen haben, wie sie meine Klage abschmettern können.

Denn das Bundesverfassungsgericht entscheidet erst als letzte Instanz, wenn der Rechtsweg erschöpft ist.  Wie konnte also Herr Kirchhof wissen, als er am 10. Dezember 2010 meine Verfassungsbescherde abwies:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2003

daß diese noch gar nicht von dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig abgewiesen worden war?   Denn dieses  hat erst am 15. Dezmber 2010 entschieden:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2000

Es handelt sich also um einen ähnlichen Vorgang, den ich in der mündlichen Verhandlung vom 11. Mai 2010 geschildert habe,

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1022

wo das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main mit dem Rechtsamt der Stadt Frankfurt die mündliche Verhandlung vorbereitet haben muß.

Daraus ergibt sich aber folgende Schlußfolgerung:  Die beamteten Verwaltungsrichter spielen den Bürgern eine gewisse Neutralität bei Verwaltungsverfahren vor, arbeiten aber anscheinend heimlich mit den anderen Stufen der Rechtstreppe  zusammen, um vermutlich die politisch-ökonomische Zielsetzung zu bewirken.

##############################

Das Verschwinden des beiliegenden Beitrags ist ein Hinweis, daß auch ein liberales Forum von Geld leben muß:

http://gruenguertel.kremser.info/?p=1972

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7136-2011-jahr-der-brutalen-schocks

#45 Jürgen Kremser 2011-01-18 09:17

18.01.2011

Aus Sicht der Weltregierung haben die einen Leibeigenen zuviel Geld, die anderen aber zu wenig. Um sie gleichmäßig vor das Joch der Arbeit zu spannen, wäre es am besten ihre Gier durch eine Aktienspekulation zu entfesseln, so daß sie wieder gemeinsam an den Galeeren rudern müssen.

17.01.2011

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1924

Gestern habe ich Frau W. im Altkönigstift besucht.  Wir sprachen über ihr Buch zu Cosmas und Damian sowie über das Buch des Papstes “Jesus von Nazareth”.   Der Papst hat ein ausgezeichnetes Buch verfaßt, dem jeder  Christ – auch dogmatisch – zustimmen kann.  Wir waren uns deswegen einig, daß es am besten wäre, wenn die evangelische Kirche sich der katholischen Kirche anschließt.  Ihre Pfarrer und Pfarrerinnen können ja, wenn sie tatsächlich etwas arbeiten wollen sollten,  am besten als staatliche Sozialarbeiter Verwendung finden.

Ganz offensichtlich wissen die evangelischen Pfarrer in ihrer Orientierungslosigkeit nicht, welche Aufgabe sie eigentlich haben.  Der neue Präses Schneider will auch nur Moderator sein mangels irgendeiner innerer Überzeugung, die er vertreten könnte.  Also mit “Ich weiß, daß ich nicht weiß” will er seine Gemeinden führen.  Das ist zu wenig!  Da die evangelische Kirche schon 1947 durch Dibelius das deutsche Volk mit Schuldgefühlen unnötig beladen hat, und sich jetzt voll der Weltregierung anbiedert, können wir auf sie wirklich verzichten.  Jetzt rächt sich, daß Luther die evangelische Kirche an die Weltregierung hängte, damals als er die Polygamie Philipps des Großmütigen absegnete, später die Oberhofprediger um Wilhelm II.,  Stöcker und Konsorten.  Der Untergang der evangelischen Kirche ist eigentlich schade, aber leider unumgänglich.

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1905

Gerade lief bei  3Sat die politische Satiresendung “extra 3″.  Hitler wurden ausländerfeindliche Reden in den Mund gelegt, NPD-Mitgliedern Hitler-Worte.  Ich frage mich, was das soll.  Weder hat Hitler die  ihm in den Mund gelegten Äußerungen getätigt, noch die NPD-Mitglieder.  Es ist also reine Diffamierung und Hetze gegen die NPD.  Ich frage mich, wie kommt 3Sat dazu?  Und das auch noch aus staatlichen Gebühren.  Der Staatsrundfunk muß weg;  denn seine Aufgabe ist zu informieren und zur Meinungsbildung beizutragen, nicht aber die Bevölkerung gegen einzelne Parteien aufzuhetzen.

#############################

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1848

Ich glaube, daß unter den Leichtathleten der meisten Staaten deswegen so wenig Juden sind, weil sie sich als Beschnittene ungern mit den Beschnittenen beim Sport gemeinsam duschen.

Jedenfalls kann ich mich in Nutley, New Jersey, beim Cross Country und den 880 Yards, nicht an Juden erinnern, obwohl die örtliche Bevölkerung zu ca. 30 % aus Juden bestand.

Diverse Kommentare:

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7128-benzinkartell-wird-ueberprueft

+9 #2 Jürgen Kremser 2011-01-16 05:07

Wenn man als Bank quasi unendlich viel Papiergeld von der Notenbank zur Verfügung gestellt wird zu fast Null Prozent Zinsen,kann man auch einen ganzen Markt – etwa Benzin – aufkaufen und quasi kostenlos horten, da man ja wenig Ko sten hat.

Dann kann man warten, bis die Preise steigen und aus der erzielten Preissteigerung die Lagerkosten und das bißchen Zinsen für das quasi kostenlos von der Notenbank zur Verfügung gestellte Kapital bezahlen.

So ähnlich stelle ich mir das vor.

Nachdem J. P. Morgan die Silberspekulati on zu heiß geworden ist, soll sie sich angeblich auf den Kupfermakt schmeißen, indem sie diesen zu ihrem Monopol macht.

Damit könnte J. P. Morgan die schiefgelaufene Silberspekulati on finanzieren.

Und was wird die FTD, die Welt, die FAZ darüber berichten? Eher: große Nachfrage in China Wasser vollgelaufenen Kohlezechen in Queensland.und Indien, Unruhen in Nigeria, Peak oil erreicht, Substitution zwischen Kohle und Öl wegen mit Wasser vollgelaufenen Kohlezechen in Queensland.

http://www.mmnews.de/index.php/reisen/7127-rio-im-regen

+14 #1 Jürgen Kremser 2011-01-16 05:34

16.01.2011

Was wird denn dann aus dem Karneval? Hoffentlich steigt die Stimmung bis dahin noch.

Ich sage schon immer, und dieser Reisebericht bestätigt es: Der integrale Bestandteil der Demokratie ist der Waffenbesitz, wobei ich hier selbstverständl ich nur für legalen plädiere. Das Monopol des Staates ist quasi entfallen und wird nur noch von den Steuerbehörden unerbittlich angewandt, nicht unbedingt ökonomisch sinnvoll.

In ein paar Jahren werden diejenigen geschnitten sein, die nicht mit Waffen wehrhaft umgehen können; denn in einem Multi-Kulti-Staat ohne Moral und Sitte kommt es automatisch zum Krieg aller gegen alle. Dann wird die Polizei mit Panzern in einigen Großstädten wie Duisburg einfahren müssen; aber ob sie es schafft, den Widerstand zu brechen, wie die Polizei in Rio unlängst, wage ich zu bezweifeln. Finis Germania.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7132-eu-doch-keine-solidarhaftung-fuer-einlagensicherung

#30 Kommentare 2011-01-17 09:41

nicht gefunden….

#12 Jürgen Kremser 2011-01-17 08:48
Der Volksaufstand in Tunesien ist wieder ein Paradebeispiel, wie es in den Parallelgesells chaften läuft, die uns mit aller Gewalt aufgedrungen werden unter tatkräftiger Unterstützung zahlreicher “VolksvertreterI nnen”.

In Tunesien gibt es mindestens vier Bevölkerungsgru ppen, die alle nur untereinander heiraten bzw. von den Eltern verheiratet werden: die Hariri als Nachfahren der Negersklaven, die Juden (Sephardin aus Spanien), die Araber, die unter dem Omar im 8. Jahrhundert Nordafrika eroberten sowie die Beni Hussi aus dem 12. Jahrhundert, einem räuberischen Beduinenstamm.

Alle diese Völker werden schön gegenseitig ausgespielt.

Man sieht daran sehr gut, daß es der Weltherrschaft gar nicht um Demokratie geht, sondern nur um Macht.

Denn Ben Ali und war ein Diktator, ohne daß es irgendwie hier besonders vermerkt wurde. Mein Freund Klaus Steghan, der seltsamerweise ein Haus in Gafsa gebaut hatte, war mit einem örtlichen Vertreter der Staasgewalt befreundet. Obwohl er selbst Halbjude war, sagte er doch der B. sei die Vertretung der Gestapo.

#12 Jürgen Kremser 2011-01-17 09:09

Zu: #16 Enmeduranki 2011-01-17 09:02
“Diese Drecksäcke werden sich noch wundern!”

Ihr dürft bei solchen Aussagen nie vergessen, daß diese Leute mindestens 4 Großmächte führen und ca. 90 % der weltweiten Atomwaffen. Sie können uns also jederzeit vernichten. Deswegen vorsichtig bei den Aussagen: periculum in mora! Oder wie es bei dem König Josias hieß:  Der Pharao tötete ihn, als er ihn nur sah.

#11 Jürgen Kremser 2011-01-17 09:03

Bei der Zeitschrift criticon habe ich einmal erlebt, daß diese von einer Ausgabe zur nächsten von nationaldeutsch auf Globalisierung ungeschwenkt ist.

Hoffentlich hat Herr Mross sein Forum nicht vor der Abreise nach Brasilien an die Globalisierung verkauft!!!

14.01.2010

Aus Geschichtsfälschungen: http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1905

14.01.2011, 21:15 Uhr

Gerade läuft in RTL II der Film “Hitler -  Aufstieg des Bösen”.  Ich habe mir die Sendung nur 5 Minuten angesehen, aber dann darauf verzichtet diesen irre herumgestikulierenden “Hitler” weiter anzusehen.  Die Hitler-Biographie von Maser ist ganz ausgezeichnet und sehr detailliert.

Schopenhauer sagt, daß die Bedeutung der Größe von Shakespeare gerade daran liegt, daß auch das Böse in sich stimmig ist, daß man auch einem Jago, der Othello gegen Desdemona aufhetzt, in seiner Bosheit verstehen kann.  Deswegen sagt Schopenhauer, würde man in einem bedeutenden Stück nicht geradezu einem Teufel das teuflische mit seinen Hörnern geradezu auf dem Kopfe ansehen.

Insofern scheint mir schon nach 5 Minuten die weitere Verfolgung dieser RTL-Hitler-Biographie Quatsch zu sein und eine Marter jedes human denkenden Menschen.  Wie denn der Philosoph sagt:  Homo sum nihil humanum me alienum puto.  Hitler umgibt ein großes Geheimnis, weil, das was er dachte und was ihn bewegte, unter gar keinen Umständen in die breite Masse gestreut werden darf.  Also haben die Programmmacher nur die Möglichkeit ihn wüst gestikulierend und schreinend darzustellen, können aber nicht auf seine inneren Überlegungen eingehen.

Hitler hat eine Selbstbiographie verfaßt “Mein Kampf”, die im Dritten Reich millionenfach gedruckt aber auch kaum gelesen wurde.  Das war so ähnlich wie mit der Bibel schon immer,  die noch in jedem Haushalt steht, von der aber trotzdem keiner Ahnung hat, was  der Samen Abrahams so alles in seiner Geschichte getrieben hat.

Interessanterweise kann man in www.zvab.com so ziemlich alles bekommen, was auf dem Markt der alten Bücher zu kaufen gibt.  Aber gerade von der Autobiographie Hitlers gibt es kein einziges.  Nur ein Verriß seines Buches von Max Frisch mit abschreckenden Karikaturen.  Wenn man der Meinung ist, man dürfe mit Hinweis auf § 86 StGB Hitlers Selbstbiographie nicht verkaufen, dann wäre es doch auch ehrlicher über ihn auch keine verfälschenden Darstellungen im Rundfunk und Fernsehen zu bringen;  denn:  et audiatur altera pars.

Da wir in Deutschland also definitv keine Meinungsfreiheit haben, muß ich mir noch einmal überlegen, ob ich in meinem Forum Erkenntnisse wissenschaftlicher und kulturhistorischer Forschung (§ 86 StGB) verbreiten darf.

#################################

Nachdem ich gestern weiter das schwierige Problem Private Equity und Investment Banking bearbeitet habe:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1729

habe ich heute noch einige Kommentare verfaßt.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7117-us-bip-reine-fiktion

+10 #5 Jürgen Kremser 2011-01-14 07:10

Ich habe früher an einem Lehrstuhl für Volkswirtschaft slehre gearbeitet und mich mit der volkswirtschaft lichen Gesamtrechnung befaßt.

Der Lehrstuhlinhabe r hatte die erste Input-Output-Tabelle beim IFO-Institut erstellt und hatte stets den Ehrgeiz die methodischen Verfahren zu quantitativen Ermittlung des BIP nachzuvollziehe n.

Ich sage Euch: Es ist ziemlich schwierig, das BIP von der Entstehungsseit e und der Verbrauchsseit e abzustimmen. Wenn nicht offen die Zahlen gefälscht werden, können auch methodischen Ansätze die Aussage beeinflussen. Wie wird denn die Schwarzarbeit verbucht???

Beispiel der Manipulation bei uns: Die Arbeitslosenstatistik.

#33 Jürgen Kremser 2011-01-14 09:19

14.01.2010

Mundus vult decipitur: Die Welt will betrogen sein, und wer an der Spitze dieser Phalanx von Lügen und Manipulation marschiert, wissen wohl viele oder können sich denken, soweit sie noch nicht genug ausreichend gewaltsam verblödet wurden.

Als Mathematiker haben ich mich immer gewundert, daß in früheren Jahrhunderten Wissenschaftler wie Leibniz oder Newton auf solche verrückten Ideen wie die e-Funktion kommen konnten:

e = (1 + p) ** (1/p), lim p  strebt gegen 0

Jetzt weiß ich, daß periodisch das Zinssystem immer mal wieder ausreißt und zu fürchterlichen Bürgerkriegen und Unruhen führt.

Bekanntlich schlägt y ** x für y >  1 mit x strebt gegen unendlich stets jedes Polynom x ** n, für konstantes n.

Das ganze Zinssystem ist also immer nur stabil in einem engen Zeitrahmen, und das fällt jetzt auf, weil wir erfreulicherwei se längere Zeit keinen Weltkrieg hatten. Diese Erkenntnis könnte allerdings jetzt auch gewaltsam durch einen Krieg unterdrückt werden.

Eigentlich wäre jetzt ein Sabbatjahr fällig (5. Mose 15, 1ff.):

„Alle sieben Jahre sollst du ein Erlassjahr halten.“

die-bibel.de/…/…

Die ganze Sache hat allerdings nur Zweck, wenn auch die Ausländer in den Genuß des Erlaßjahres kämen.

Ich bin dafür!

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7115-steuerzahlerbund-gegen-groesseren-euro-schutzschirm

+1 #10 Jürgen Kremser 2011-01-14 06:09

“Wenn man sich verfahren hat, ist es keine gute Idee, noch schneller zu fahren.”

Frau Merkel hat aber von Anfang an nicht das Problem kapiert, sonst wäre sie im Mai bzgl. Griechenlands nicht in die falsche Richtung marschiert. Inwiefern man ihr als gesteuerter Marionette eine Schuld zuweisen kann ist unklar. Als Pfarrerstochter mit sozialistischer Jugendprägung war das Problem für sie ohnehin eine Nummer zu hoch.

In der DDR gab es keine Schuldenmachere i, nur eine einzige Bank, die Staatsbank, Grundeigentum hatte wenig Bedeutung; denn die Bauern waren kollektiviert und in das eigene Haus konnte man nicht einziehen ohne eine “Zuzugsgenehmigu ng”. Deswegen hat 1988 Hildegard Cornelius aus Halle-Neustadt ihr Haus in Bennstädt, eine Bäckerei, nach meiner Erinnerung für 1000 Ost-Mark verkauft.

Wie kann also Frau Merkel, die vermutlich noch nie Geld auf einer Bank angespart hat für Eigentum oder eine Wohnimmobilie gekauft hat, zumindestens nicht in der DDR, an die Spitze eines kapitalistische n Staates gestellt werden, der sich im Studel einer weltweiten Schuldenkrise befindet?

Diejenigen im Hintergrund, die sie auf den Schild gehoben haben, hätten sich einen besseren Wasserträger aussuchen müssen.

+1 #11 Jürgen Kremser 2011-01-14 06:31

Man könnte übrigens auch rückwirkend sehr gut die Gläubiger zur Kasse bitten, und Joe Ackermann würde sich dann wohl nicht mit dem V-Zeichen berühmen und mit den 20 – 25 % Rendite auf das Eigenkapital wäre es auch aus.

In den Frühzeit der Bundesrepublik wurde der soziale Wohnungsbau wie folgt finanziert: Die privaten Wohnungsbauer erhielten ein öffentliches Darlehen, etwa von der Hessischen Landesbank, bauten damit und mußten dann die Wohnungen den Wohnungsämtern zur Vermietung überlassen. Wenn sie die Darlehen zurückzahlten, waren sie die Wohnungsbindung los. 1965 wurde jedoch eine rückwirkende Nachbindung eingeführt, so daß sie noch weitere 5 Jahre, später auch 10 Jahre nach der Rückzahlung an die Sozialbindung gebunden waren. Dies war für die Rentner unter ihnen fatal, da sie die Miete weiterhin nicht erhöhen durften.

Natürlich haben sie beim Bundesverfassun gsgericht geklagt und dieses hat sie ziemlich kalt abgewiesen, und die nachträgliche Rückwirkung für rechtens erklärt.

Auch der Bescheid zur Rente wegen Ausbildungszeit en wurde rückwirkend getrichen.

Es bestünde deswegen gar kein Problem die Banken auch rückwirkend an den Verlusten zu beteiligen. Da es auch bei Griechenland nicht zu einem 100prozentigen Forderungsverzi cht gekommen wäre, hätte die Beteiligung der Banken vielleicht die der Steuerzahler unnötig gemacht.

+2 #12 Jürgen Kremser 2011-01-14 06:44

Mit demselben rückwirkenden Gesetz könnte man auch die Beamtenpensione n auf Rentenzahlungen umstellen.

Das geht aber aus folgenden Gründen nicht:

1.) Die Konzeption der Umstellung müßte von beamteten Professoren, häufig Geschäftemacher n wie Rürup, erstellt werden.

2.) Die Diäten der Bundestagsabgeo rdneten sind an die Beamtengehälter der obersten Richter gekoppelt.

3.) Über die Verfassungsbesc hwerde würden dann die beamteten Richter des Bundesverfassun gsgerichts zu urteilen haben, die sie dann ausnahmesweise annehmen und dann das Gesetz kippen würden.

Wie ihr seht, ist das System so fest und einseitig zugunsten einer bestimmten Klasse, den Beamten, gezurrt, daß es irreversibel ist: Bis zum großen Knall.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/7111-zdf-schleichwerbung

+12 #11 Jürgen Kremser 2011-01-13 12:40

Das beste wäre meiner Meinung nach, daß das öffentlich-rechtliche Fernsehen nur per Decoder gesehen werden könnte, so ähnlich wie Premiere. Dann müßte jeder der sie sehen will, Geld zahlen, und die anderen eben nicht.

+2 #12 Jürgen Kremser 2011-01-13 14:16

13.01.2011

Ich habe angefangen, die unverschämten Geschichtslügen bei Phoenix, Arte und 3Sat zu dokumentieren. Aber die Fülle des Blödsinns ist einfach so groß, daß ich kaum noch was ansehe, da mich das dann auch unermüdlich zur Arbeit zwingt:

gruenguertel.kremser.info/…/

Im übrigen haben wir keine Meinungsfreihei t. Der Mangel an Meinungsfreihei t wird uns immer nur von der anderen Seite gezeigt. Die Probe aufs Exempel mit der Inquisition, neudeutsch Staatsanwaltsch aft, möchte ich lieber nicht machen.

Die derzeitige Auseinandersetz ung in Tunesien ist wieder einmal so ein schlager Beweis für die Manipulation. Habt Ihr schon einmal erlebt, daß die Regimes in Jordanien, Saudi-Arabien, Ägypten, Tunesien, Marokko so richtig drastisch als solche benannt werden? Das ist nur für Myramare, Nord-Korea, Iran reserviert. Bei dem Aufruf im Iran haben sie über die Infos per Twitter jubiliert, aber weh bei uns zeigt sich auch ein Vertrauensverlu st per Internet. Das wird Schäuble schon früher oder später einschränken.

Auch an den Sturm im Wasserglas bzgl. China kann ich nicht glauben. Die Chinesen stecken mit den USA-Regierern unter einer Decke.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7110-berlusconi-will-draghi-als-ezb-chef

+23 #5 Juergen Kremser 2011-01-12 21:10

“Berlusconi will Draghi als EZB-Chef.”

Draghi kommt von Goldman Sachs und hat möglicherweise Griechenland geholfen, die Euro-Kriterine beim Eintritt in den Euro zu biegen.

Mehr sage ich nicht.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/7116-wetten-dassschleichwerbung

+3 #3 Jürgen Kremser 2011-01-14 06:55

Gottschalk ist meines Wissens einer der reichsten Leute Deutschlands.

Kann man soviel Geld mit anständiger Arbeit erwirtschaften???

Bei der Werbung der öffentlich-rechtlichen, die ich selten genug vor der Tageschau oder “Heute” sehe, frage ich mich immer, inwiefern unterscheidet sich die Werbung vor der Tagesschau von der in der Tagesschau: gar nicht.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7117-us-bip-reine-fiktion

#63 Jürgen Kremser 2011-01-14 10:20

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7118-efsf-luegt-regling-efsf-anleihe-aaa

#68 Jürgen Kremser 2011-01-14 17:47

14.101.2011

Für mich ergibt sich folgende Situation:

1.) Das Großkapital wollte zunächst den Euro auf Kosten Deutschlands schaffen, um sich eine weitere schlagkräftige große Truppe namens EU zu sichern, anstatt sich um kleine Kleckerstaaten für Kriege bemühen zu müssen. (Wie Napoleon beim Rheinbund.)

2.) Nachdem die Schuldenkrise ausgebrochen ist durch den intensiven Gebrauch der Plastikkarten und Immobilienblase n muß jetzt aber zuerst mal ein großes Loch gefüllt werden, und dazu ist der Euro gerade recht, wobei man den dummen sowie gehorsamen Deutschen wieder mal eins auswischen kann.

3.) Die Vereinigten Staaten von Europa werden jetzt im Eiltempo realisiert. Da die öffentlich-rechtlichen sowie die privaten Massenmedien das gar nicht erwähnen, fällt der masse nicht auf, daß ein Staatsstreich stattgefunden hat. (Staatsstreiche kommen nämlich nur bei den anderen vor, wenn sie dem Großkapital in den Kram passen und mitgeteilt werden.)

4.) China und Japan sind natürlich auch mit im Boot und machen jetzt Geburtshilfe für die Vereinigten Staaten von Europa. Beide beteiligen sich mit geringen Summen als Startkapital. Das mit 200 % intern bei einer rasch alternden Bevölkerung verschuldete Japan kauft als erstes Mal beim ESFS, da die amerikanischen Ratingagenturen diese als zweite Geburtshelfer mit AAA benoten.

5.) Gegen dieses Verfahren muß man allerdings einwenden, daß die EU-Bonds durch die Geburtshilfe von Nicht-Europäern, d. h. Japan und den amerikanischen Ratingagenturen , eingeführt werden, die dadurch anschließend zu einem Selbstläufer werden müssen, von der es kein Zurück mehr gibt, und für die eminent wir mithaften.

#73 Jürgen Kremser 2011-01-14 17:54

Ergänzung zu

#68 Jürgen Kremser 2011-01-14 17:47

Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, wie sinnvoll es für die jüngeren Männer wäre Mitglied eines Schützenvereins zu werden.

Ich meine langsam, daß zu einer echten Demokratie, siehe USA, Waffen dazu gehören.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7117-us-bip-reine-fiktion

#63 Jürgen Kremser 2011-01-14 10:20

14.01.2011

Zu: #42 Verrückte Welt 2011-01-14 09:40

Heute hat sich ein Vertreter der höchsten englischen Klasse im üblichen salbungsvollen Ton gegen den Euro ausgesprochen:

www.youtube.com/…/

David Campbell-Bannermann dürfte ein Nachfahre des englischen Premierminister s sein:

Sir Henry Campbell-Bannerman (* 7. September 1836 in Glasgow; † 22. April 1908 in London) war ein britischer liberaler Politiker und Premierminister vom 5. Februar 1906 bis zum 3. April 1908.

de.wikipedia.org/…/…

und hat ganz klar gesagt, daß der Euro genausowenig funktionieren kann, wie Wasser nicht flußaufwärts steigt (up hill). Damit ist der Euro so gut wie tot.

Jetzt besteht die Aufräumarbeit, und die Überlegung wer die Schuld für diese politische Katastrophe trägt, und wie er bestraft wird: Kohl, Waigel, Merkel, Schäuble und Konsorten. Die Folgekosten dieses Abenteuers werden nämlich ungeheuerlich für uns alle sein.

Ich schlage vor, daß wir darauf konzentrieren, wie solches Fehlverhalten und nationale Schäden in Zukunft verhindert wird, so daß in einem ersten Schritt ihnen und den zustimmenden Bundestagsabgeo rdneten die Diäten und Pensionen gestrichen werden und wegen des Versagens der Beamtenklasse auch der Beamtenstatus abgeschafft wird.

14.01.2011

Zu: #42 Verrückte Welt 2011-01-14 09:40

Heute hat sich ein Vertreter der höchsten englischen Klasse im üblichen salbungsvollen Ton gegen den Euro ausgesprochen:

www.youtube.com/…/

David Campbell-Bannermann dürfte ein Nachfahre des englischen Premierminister s sein:

Sir Henry Campbell-Bannerman (* 7. September 1836 in Glasgow; † 22. April 1908 in London) war ein britischer liberaler Politiker und Premierminister vom 5. Februar 1906 bis zum 3. April 1908.

de.wikipedia.org/…/…

und hat ganz klar gesagt, daß der Euro genausowenig funktionieren kann, wie Wasser nicht flußaufwärts steigt (up hill). Damit ist der Euro so gut wie tot.

Jetzt besteht die Aufräumarbeit, und die Überlegung wer die Schuld für diese politische Katastrophe trägt, und wie er bestraft wird: Kohl, Waigel, Merkel, Schäuble und Konsorten. Die Folgekosten dieses Abenteuers werden nämlich ungeheuerlich für uns alle sein.

Ich schlage vor, daß wir darauf konzentrieren, wie solches Fehlverhalten und nationale Schäden in Zukunft verhindert wird, so daß in einem ersten Schritt ihnen und den zustimmenden Bundestagsabgeo rdneten die Diäten und Pensionen gestrichen werden und wegen des Versagens der Beamtenklasse auch der Beamtenstatus abgeschafft wird.

12.01.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7103-gruene-planen-vermoegensabgabe

+17 #2 Jürgen Kremser 2011-01-12 05:13

Die Grünen sind unser Unglück!

#5 Jürgen Kremser 2011-01-12 05:34

Eine Sammlung zu den Grünen als den Nationalhaßvert retern habe ich gesammelt unter:

gruenguertel.kremser.info/…/

In

gruenguertel.kremser.info/…/

kann man bei

VwG_Erben_09082 4

nachlesen, wie frech der Leiter des Umweltamts der Stadt Frankfurt am Main, Klaus Wichert, die Frankfurter Bevölkerung belogen hat, um eine abartige Straßenreinigun gssatzung durchzusetzen.

Die Super-Nationalhaßvert reter im öffentlich-rechtlichen Rundfunk sind im Augenblick dabei die ihnen kongenialen Grünen zu promoten. Keine Fernsehsendung, keine Radiosendung, in der nicht eine längere grüne Stellungnahme zu Wort kommt.

Äußerst interessant auch gestern Abend, wo die ARD in der Tagesschau ziemlich lang bei den Grünen verblieb und Claudia Roth und Cem Özdemir sich vor aller Öffentlichkeit fast zu einem Tanz vereinigten.

#7 Jürgen Kremser 2011-01-12 05:47

Zwischen den Grünen und der CDU sowie der SPD besteht kein wesentlicher Unterschied.

SPD: Schröder und Fischer waren zwei Krawallmacher, die sich deswegen auch gut verstanden, aber inzwischen sich auch als Geschäftemacher betätigen.

CDU: In Frankfurt am Main funktioniert die Zusammenarbeit auch sehr gut, zwischen der Oberbürgermeist erin Petra Roth, Witwe eines älteren Immobilienkaufm anns (!!!), als Vertreterin der Hochfinanz und den Grünen, die im Landschaftsschu tzgebiet dafür sorgen, daß das Eigentum der kleinen Grundeigentümer entwertet wird.

In Rheinland-Pfalz beabsichtigt auch die ehemalige Weinkönigign Julia Klöckler mit den Grünen zu koalieren.

Ich gehe deswegen davon aus, daß der Vorstoß zur Vermögensabgabe der Grünen auch mit der CDU und SPD vereinbart ist.

#11 Jürgen Kremser 2011-01-12 06:03

Am 26.05.2010 dachte Dr. Dietmar Siebholz mit der Vermögensabgabe der Grünen sei es noch nicht so weit:

goldseiten.de/…/…

“So wie sich Herr Schick von den Grünen auf eine auslegbare Passage im Grundgesetz (“übergeordneter Notstand”) darauf beruft, dass der Staat in solch einer Notlage den Schutz des Eigentums zurückstellen (sprich: partielle Enteignungen) vollziehen kann, können Sie dann quasi auch für sich selbst den “eigenen übergeordneten Notstand erklären”. Aber der wird dann – da bin ich mir sicher – illegal sein, denn da wird man dazu schon die erforderlichen Gesetze neu schaffen. Aber noch ist es ja nicht so weit… ”

Inzwischen wird die Maßnahme von den Grünen in die Gänge gesetzt.

#50 Juergen Kremser 2011-01-12 09:04

12.01.2011

Ich empfehle allen jungen Männern legal Mitglied eines Schützenvereins zu werden.

Gerade daran, daß die Grünen sich so vehement gegen Waffenbesitz aussprechen, kann man erkennen, daß ihnen die Entwaffnung der ihnen so verhaßten Deutschen enorm wichtig ist.

Wenn in unserem großen Vorbild, den USA, durch das wir jetzt mit aller Macht akkulturiert werden (Ausdrücke wie: Job, Highlight, standing ovations) selbst die Weiber eine Knarre führen, Sarah Palin auf der Bärenjagd, wäre es sinnvoll, wenn die deutschen Männer dem nicht nachstehen.

In vielen Ländern ist es üblich, daß die Männer mit Waffen unterwegs sind: Afghanistan, Pakistan, Jemen, Libanon.

Auch bei uns war das vor 200 Jahren so. Überbleibsel sind noch die bayrischen und Tiroler Schützenvereine , die man bei Umzügen häufig sieht. Andreas Hofer hätte sich nie gegen Napoleon erheben können, wenn er nicht den Umgang mit der Waffe gekannt hätte.

Da wir nun einmal zwangsweise in eine globalisierte Welt geworfen wurden, sollten wir unserer Kastrierung entschieden widersetzen, so daß auch für uns gilt: allzeit bereit.

#60 Juergen Kremser 2011-01-12 09:18

12.01.2011

Während die SPD ihr Klientel verrat und Schröder sich als Bundeskanzler schon einmal eine lukrative Tätigkeit bei Gazprom sicherte, ist auch der zweite Krawallmacher Fischer in Geschäften tätig.

Bei gerade diesen Firmen werdet ihr demnächst auch die derzeitige Grünen-Spitze wieder finden:

jfandc.de/…/profil

taz.de/…/…

bild.de/…/…

Aus:  http://www.landwirt.com/Forum/269682/Schutz-des-Grundeigentums.html#269682
Schutz des Grundeigentums
11.01.2011

Heute ist die Bewerbung für Olympia 2018 in Lausanne eingereicht worden.

Horst Seehofer (CSU) sowie Christian Ude (SPD) haben sich nicht gescheut, über anderer Leuts Eigentum, und sogar gegen deren explitziten Willen, immerhin 59 Grundeigentümer in Garmisch-Partenkirchen, zu verfügen um eine panem et circenses-Veranstaltung mit finanziellem Hintergrund zu organisieren.

Das mediale Trommelfeuer läuft jetzt schon auf allen Ebenen. Gestern wurde kurz vor 7:30 Uhr bei SWR2 schon ein Kommentar gebracht wie bockig die Bauern seien. Ansonsten konnte sich aber der Sprecher wegen Stuttgart 21 nicht zu ihrer Verdammnis aufraffen. Christian Ude wurde nachmittags im HR gebracht, der die Bedeutung von Olympia 2018 in den höchsten Tönen für München pries, die einstweilige Besitzeinweisung ließ er aber dann doch so noch am Rande einfließen.

Im Bayrischen Fernsehen sah man dann gestern nur die Promoter in schicken Olympiakleidern mit ihrem weiß-blauen Bewerbungsbuch. Die Gegenseite dufte natürlich ihre Interessen nicht vertreten. Heute Abend wird zur Einstimmung schon einmal ein Bericht über die Olympiade 1936 im Frensehen gebracht.

Die armen Grundeigentümer werden jetzt ein wahres Fegefeuer für die Verteidigung des Grundeigentums ihrer Vorväter sowie die Erhaltung der Kulturlandschaft und der Natur erleiden müssen.

Die Parteien treten ziemlich geschlossen für das Geschäft ein. Wie soll die Kulturlandschaft und Natur geschützt werden, wenn gerade der Staat mit den Geschäftemachern unter einer Decke steckt?

In Frankfurt am Main gab es 120000 Widersprüche gegen die Abholzung des Kelsterbacher Bannwalds für die neue Landebahn des Flughafens, weder Politik noch Verwaltungsgerichte erbarmten sich der flehentlichen Bitten der Bürger. In Stuttgart 21 kämpften die Bürger für die 300 Bäume im Schloßgarten. Dabei wurde das Augenlicht des Dietrich Wagner von einem Wasserwerfer zerstört. Herr Mappus sagte dann, erstens trage er keine Verantwortung, und das nächste Mal wolle man die Bevölkerung einmal anhören, aber dieses Mal könne man leider auf den Willen der Bevölkerung keine Rücksicht nehmen. Bei Wertheim hat man ein Disneyland als Wertheim-Village in die Landschaft gestellt.

Und jetzt geht es mit Psychoterror gegen die Grundeigentümer in Garmisch-Partenkirchen los. Die Politiker sind sich absolut sicher, daß sie diese kleinkriegen. Erst wird der Bayrische Rundfunk gegen sie hetzen und sie isolieren, dann kommen die Politiker mit Geld, dann kommt die einstweilige Besitzeinweisung des Regierungspräsidiums und die verwaltungsgerichtlichen Verfahren, die dann wieder mit Rechtskosten verbunden sind.

Ich frage mich da nur, wo befindet sich in dieser ganzen Angelegenheit der Schutz des Eigentums und die Rechtsstaatlichkeit?

11.01.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7098-marshall-plan-fuer-pigs

+28 #3 Jürgen Kremser 2011-01-11 06:35

Wegen des Euro haben wir wieder als Verantwortung ganz Europa an der Backe, und das obwohl gewisse Kreise seit Jahrzehnten in den Massenmedien das Mißtrauen gegen uns nährten.

+37 #4 Jürgen Kremser 2011-01-11 06:38

Bofinger ist Professor, also auch Beamter, und kann von seiner unkündbaren Stelle aus leicht Vorschläge machen, für die andere dann arbeiten und verzichten müssen.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7099-lebensversicherungen-staatlich-gedeckter-betrug

#1 Jürgen Kremser 2011-01-11 06:43

Aus der Rente kann einfach nichts werden.

Jeder muß ganz klar wisssen, daß die älteren wenig und die jüngeren gar keine Rente bekommen werden und bis zu ihrem Tod arbeiten müssen, im Alter eben mit Gelegenheitsarb eiten, im Amerikanischen “Jobs” genannt, was sinnigerweise als Begriff schon einmal vorbereitend eingeführt wurde.

#6 Jürgen Kremser 2011-01-11 06:59

“Wer hat sie nicht?”

Ich.

Es ist aber schon ein Kuriosum, daß die Deutschen nach zwei Totalverlusten im 20. Jahrhundert immer noch so leichtgläubig sind, daß sie ihr Geld in einen Vertrag stecken, der jahrzehntelang läuft.

Das kann ich mir nicht erklären. Sarrahin hätte vielleicht eher von einem deutschen Naivitäts-Gen sprechen müssen, anstatt auf unsere Mitbürger mosaischer Konfession zu verweisen und sie damit zu erbosen.

Wegen der früheren beschränkft abzugsfähigen Sonderausgaben war die Lebensversicher ung aber gerade für die Beamten lukrativ, da sie wie die Nicht-Beamten den Freibetrag hatten, aber wegen ihrer Privilegierung keine Sozialausgaben unterbringen konnten.

Um die Beamten vor allen Dingen tut es mir deswegen geradezu unendlich leid.

7 Jürgen Kremser 2011-01-11 07:07

An der Tatsache daß alle autochthonen Deutschen bis zu ihrem Lebensende arbeiten müssen führt leider kein Weg dran vorbei.

Daraus ergeben sich allerdings dramatische Erkenntnisse. Welchen Sinn hat es zu arbeiten für einen Staat, der schon mal gleich an der Quelle den fleißigeren ca. 50% abzieht und eine Versorgung verspricht, die er nie und nimmer halten kann und wird?

Diese unangenehme Erkenntnis werden glücklicherweis e die allermeisten meiner lieben autochthonen Mitdeutschen noch nicht an sich herankommen lassen.

Sie werden das erst sehen müssen, wenn das ganze System in einer Welt von Lügen versinkt.

#19 Jürgen Kremser 2011-01-11 08:45

Soeben brachte der SWR2, daß Frau Merkel gerde in Zypern ist und heute morgen zu einem Goethe-Institut gehen wird.

Ein Zypriot will Frau Merkel fragen, wie sie sich die Vereinigung der griechischen mit den türkischen Zyprioten vorstellt.

Ich könnte mir folgende Antwort von ihr vorstellen: Die Türkei kommt in die EU, Deutschland wird weiter kolonisiert und der türkisch-griechische Gegensatz in Zypern wird durch den EU-Beitritt der Türken aufgehoben.

+4 #25 Jürgen Kremser 2011-01-11 08:59

Ich finde, es spricht nichts dagegen, daß die Leser von MMNEWS einen Teil ihrer Ersparnisse in Edelmetallen anlegen; denn mein Großvater Martin Plank hat in der großen Inflation 20000 Goldmark verloren, heute also ca. 7,7 Kilogramm Gold, vor dem Ersten Weltkrieg mehr Kaufkraft als heute.

Es ist allerdings inkonsequent, einerseits auf einen Preisanstieg der Edelmetalle aufgrund eines Staatsbankrotts zu spekulieren, andererseits aber auf einen starken Gewinn durch die angestiegenen Preise zu hoffen.

Wenn der Staat falliert, wird es gar nicht mehr die Rechtsordnung geben, die das Eigentum auf und aus Edelmetallen garantiert, somit gibt es dann auch keine Steigerung der Gewinne aus Edelmetallen mehr.

10.01.2011

Endlich habe ich heute weiter gearbeitet an meinem Artikel zum Private Equity:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1729

########################

Ich gehe nicht mehr zur Wahl.  Einerseits ist die Mehrheit meiner Mitbürger häufig nicht imstande sich gegen die öffentlich-rechtliche Manipulation der quasi-beamteten Rundfunk-Agitatoren und –Demagogen zu wehren.  Andererseits stellt der Wahlgang eine Selbstsuggestion dar zur Aufrechterhaltung der Illusion einer nicht bestehenden Rechtsstaatlichkeit und Freiheit.  Damit belüge ich mich also selbst!

Zur Not muß ich mir als zoon politikon andere Alternativen überlegen.

Wenn die Politiker sauer auf mich sind, weil ich ihnen ihren Job, diesmal der zutreffende Ausdruck,  wegnehme,  so kann ich doch darauf verweisen, daß sie für mich auch nichts tun.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7086-ursula-sarrazin-gemoppt

+30 #2 Jürgen Kremser 2011-01-09 07:15

Wieder mal ein Paradebeispiel:

Weder ist Deutschland meiner Meinung nach ein Rechsstaat noch besteht hier eine Meinungsfreihei t.

Meinungsäußerun gen im Internet werden sie demnächst verhindern, entweder durch Druck auf die Server-Anbieter oder durch empfindliche finanzielle Strafen für die unerwünschte Meinungsäußerun g. Diesen Weg hat der Rabbi Andrew Baker aus Wien schon unlängst Sophie Schewardnaze in rt.com angekündigt.

Ich halte es für sinnvoll ein Zeichen zu setzen und nicht zur Wahl zu gehen. Die eigentlichen Herrscher in diesem Land, die öffentlich-rechtlichen quasi-verbeamteten Rundfunk-Agitatoren und -Demagogen kann man eh nicht abwählen.

Also spare ich mir den Gang zur Urne, versuche mir auch den Kopf frei zu halten von der Selbstsuggestio n ich könnte durch Wahlen irgendetwas bewirken.

#3 Jürgen Kremser 2011-01-09 07:26

“Elternvertreter werfen der Grundschullehre rin Ursula Sarrazin
einen autoritären Unterrichtsstil und verbale Ausfälle vor.”

Das wird sich nicht vermeiden lassen bei schlecht erzogenen Jugendlichen, vor allen Dingen wenn unsere – im Abgehen begriffene – Wirtschaftskraf t erhalten bleiben soll.

Ich fand es vollkommen in Ordnung, daß der Bischof Mixa einer Schülerin in Schrobenhausen eine Zigarette aus dem Mund gerissen hat. Das führte dann auch zu einem wahnsinnigen Aufschrei des Entsetzens unserer öffentlich-rechtlichen quasi-verbeamteten Rundfunk-Agitatoren und -Demagogen.

#23 Freiheit 2011-01-09 12:45

Die “Geheime Kanzlerakte” die jeder “Kanzler” der BRD vorher unterschreiben muß, gibt es nach Aussage von Merkel nicht?
Ich bin der Meinung sie gibt es doch und sie schreibt nicht nur dem “Kanzler”, sondern JEDEM “Volkspolitiker”, “Richter”,
“Rechtsanwalt” und “Staatsanwalt” vor, welchen Weg er zu gehen hat, wenn er seinen Posten behalten will.
Anschauen!!!

www.youtube.com/…/

#27 Juergen Kremser 2011-01-09 13:23

#105 Juergen Kremser 2011-01-09 13:21
09.021.2011

Keine Meinungsfreihei t

Ein Kollege hat eine Enthüllung gegeben, daß die Deutschen entgegen den offiziellen Behauptungen kein souveräner Staat sind und unsere Politiker und Beamten heimlich nur die Agenten einer ausländischen Großmacht sind sogar aufgrund vertraglicher Bindungen.

mmnews.de/…/…

#23 Freiheit 2011-01-09 12:45

www.youtube.com/…/

Das dazugehörige Buch, das echte Erkenntnis geben könnte, wird schon wieder von einer großen Buchhandel-Gruppe sabotiert.

Jeder von uns kann entscheiden, ob er bis zum unvermeidlichen Ende domestiziert im warmen gemästeten (Schweine-)Stall leben will, oder die unangenehmen Wahrheiten zwecks Erkenntnisgewin nung an sich herankommen läßt.

+8 #28 Juergen Kremser 2011-01-09 13:36

09.01.2011

Man sollte sich überhaupt freuen, daß Frau Sarrazin noch arbeitet und deswegen die Staatsfinanzen entlastet, indem sie noch nicht die Pension in Anspruch nimmt.

Jeder der überhaupt noch bereit ist zu arbeiten, sollte nicht gemobbt werden, sondern einen Orden erhalten: Pour la merite.

Da gibt es problematischer e Figuren, wie z. B. Herr Zumwinkel, der erstens sich nicht an die Steuergesetze hält, dann sich aber seine Pension als Barwert auszahlen läßt, angeblich 20 Millionen Euro, um, bevor die kleinen Sparer mit ihren Lebensversicher ungen usw. rasiert werden, noch rechtzeitig sein Geld in Sachwerte zu investieren.

#6 Qudd 2011-01-09 08:59

Frau Sarrazin fordert Leistung! Und das von Kindern! Wie schrecklich! Das ist ja wie in der DDR oder bei Hitler! Wo hin das führen soll – vermutlich kommt irgendwann jemand und verlangt von diesen Kindern nach Schulabschluß daß sie arbeiten!

+21 #13 Pittiplatsch 2011-01-09 10:12

@5Seltsam

In der Klasse meiner Tochter ( Gymnasium ) befindet sich ein Junge, der alle Schüler drangsaliert, Lehrer anpöbelt und Aufgaben veweigert.

Bei der letzten Aussprache mit der Mutter vemutet diese, zusammen mit dem schon eingeschalteten Psychologen, jetzt “Hochbegabung”.

Nach meinem Dafürhalten benötigt allerdings zuerst die Mutter Erziehungsmaßna hmen, das Früchtchen gleich hinterher. Was nützt Hochbegabung, wenn derjenige sich nicht in die Gesellschaft integriert. “Hochbegabung” wird m.E. total überbewertet.

Grundsätzlich sollte einmal generell über die Lehrerlaufbahn nachgedacht werden. Von der Schule zum Studium, vom Studium an die Schule.
Und die wollen einem dann das Leben erklären.

Deswegen gibt es gerade unter Lehrern soviele Gutmenschen.
Siehe “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage”.
Die dümmlichen Parolen einer Islamistin
( Salem Kleff ) prangen als Blech-Schild an den Schulen.
Indoktrination mittels Schülerzeitung “Q-Rage”. Alles im schönen AntirassistInne n-Kampfjargon.

09.01.2011

Zwei wichtige Informationen zur Manipulation und mangelnden Meinungsfreiheit:

http://www.youtube.com/watch?v=ax3LnVXcR2o

http://www.youtube.com/watch?v=lTOCxOo1Lac

##################################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7091-das-ende-des-dollars
#20 Jürgen Kremser 2011-01-09 19:09

09.01.2011

Liebe Freunde,

bei Geldgeschäften müßt Ihr ausgesprochen vorsichtig sein; denn bei Zinsen und verwandten Geschäften ist Euch keine Verheißung zuerkannt worden:

Nur für die Juden gilt (5. Mose 15, 6):

die-bibel.de/…/…

„6 Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir zugesagt hat. Dann wirst du vielen Völkern leihen, doch du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, doch über dich wird niemand herrschen.“

Als Thilo Sarrazin unvorsichtigerw eise von einem jüdischen Gen sprach, gab es einen Aufschrei des Entsetzens bei den öffentlich-rechtlichen quasi-verbeamteten Rundfunk-Agitatoren und –Demagogen.

Mir fällt aber auf, daß tatsächlich ein großer Einfluß bei den Finanzen sich bei den Beschnittenen anhäuft:

Alan Greenspan (ehemaliger Chef der FED)

Ben Shalom Bernanke (derzeitiger Chef
der FED)

Richard S. Fuld (Chef von Lehman Brothers)

Eric Feinstein (Chef-Analyst bei Goldman Sachs)

Dominique Strauss-Kahn (Chef der IMF)

Josef Ackermann (Deutsche Bank, vgl. de.altermedia.info/…/…)

Henry Kravis (aktiver Geschäftsführer von KKR)

George Soros (de.wikipedia.org/…/…, soros.org/…/…, Gründer und Vorsitzender des Open Society Institute und verwandter Institute)

Bernd Knobloch (Commerzbank-Vorstand und HRE-Vorstand, Sohn der Charlotte Knobloch, Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, sueddeutsche.de/…/…)

Ron Sommer, de.wikipedia.org/…/…, sueddeutsche.de/…/…
stupidedia.org/…/…

Jean-Claude Trichet
www.forumfuerdeutschland.de/…/

Lloyd Craig Blankfein, Geschäftsführer und Präsident der amerikanischen Bank Goldman Sachs.
de.wikipedia.org/…/…

Jamie Dimon
en.wikipedia.org/…/…
James “Jamie” Dimon (born March 13, 1956) is the current CEO and chairman of JPMorgan Chase & Co )
Könnte es sein, daß das Wort „Rasse“ bei uns derart verpönt ist, so daß tatsächlich in keiner Geschichtsdokum ention mehr das Wort “Neger” erwähnt wird, weil es doch tatsächlich rassische Gene gibt???

##################################

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1982

Die Bedeutung von Fehlinformationen für den Handel mit Wertpapieren am Beispiel des Nathan Rothschild, der vermutlich auch hauptsächlich andere Kinder Israels geschädigt hat.

Überlegt Euch mal, ob er diesen Manipulationen gewachsen seid, bevor Ihr Euer sauer verdientes Geld in den Wertpiermarkt investiert!!!

„Ein interessantes und geschichtliches Beispiel für die Schätzung von Neuigkeiten ist in der Laufbahn Nathan Rothschilds zu finden.  Dieser hatte alle seine Pläne auf der Annahme aufgebaut, daß der damals auf Elba verbannte Kaiser Napoleon endgültig aus den europäischen politischen Geschäften ausgeschaltet bliebe.  Napoleon kehrte wider Erwarten zurück und in den hundert Tagen seiner Regierung im Jahre 1815 schien das ganze Finanzgebäude Rothschilds einstürzen zu müssen.  Fieberhaft unterstützte der Finanzmann Preußen und England, und als die Schlacht von Waterloo herankam, war niemand mehr am Ausgang beteiligt als er.  Er war ein Mann, der dem Anblick von Blut scheute, persönlich ein Feigling, und jedes Zeichen von Gewalttätigkeit warf ihn um;  aber sein Interesse an der Schlacht, von der sein Schicksal und sein Vermögen abhing, war so übermächtig, daß er nach Belgien eilte, dem britischen Heere folgte und, als die Schlacht begann, sich in einem kugelsicheren Schlupfwinkel bei Hougemont versteckte, von wo er den ganzen Tag dem Auf und Nieder der Schlacht folgte.  Gerade als Napoleon den letzten verzweifelten Angriff machte, stand Rothschilds Urteil fest.  Er sagte später, daß er in diesem Augenblick ausrief:  „Das Haus Rothschild hat die Schlacht gewonnen.“  Er eilte vom Schlachtfeld, ritt in höchster Eile nach Brüssel, ohne dem neugierigen Volk, dem er unterwegs begegnete, ein Wort zu sagen.  Er mietete ein Pferd zu höchstem Preis und galoppierte nach Ostende.  Hier raste ein heftiger Sturm, und kein Schiffer wollte die Überfahrt nach England wagen.  Rothschild selbst, sonst jede Gefahr scheuend, vergaß bei dem Ausblick auf den Wetpapier-Markt seine Angst.  Er bot 500, 800, schließlich 1000 Francs dem, der ihn übersetzen wollte.  Niemand wagte es.  Endlich erbot sich ein Seemann, es zu versuchen, wenn Rothschild seiner Frau 2000 Francs auf die Hand zahlte.  Halbtot erreichten die beiden die englische Küste, aber ohne Pause bestellte Rothschild Eilpost und eilte nach London.  Peitsche und Sporen wurden auf dieser Fahrt nicht gespart.  Damals gab es keine Telegraphen und Eil-Verbindungen.  England war in Aufregung, ungünstige Gerüchte liefen um.  Am Morgen des 20. Juni 1815, als Nathan Rothschild an seinem gewöhnlichen Platze in der Börse erschien, wußte England nichts von dem, was er wußte.  Er war bleich und zusammengebrochen.  Sein Aussehen verleitete andere Börsenbesucher zu dem Glauben, daß er von der Front schlechte Nachrichten empfangen hätte.  Dann sah man wie er ruhig seine Wertpapiere verkaufte.  Wie – Rothschild gab ab?  Die Kurse stürzten, eine wahre Panik ergriff die Jobber, der Markt wurde mit Staatsanleihen überschwemmt – and alles, was angeboten wurde, kauften Rothschilds Agenten auf!  So ging es am 20. und auch noch am 21 Juni.  Bei Geschäftsschluß am zweiten Tage waren Rothschilds Truhen mit Wertpieren vollgestopft.  Am Abend kam ein Kurier in London mit der Nachricht an, daß Wellington gesiegt hatte und Napoleon auf der Flucht war.  Aber Nathan Rothschild hatte 40 Millionen (Gold-)Mark eingeheimst, und die Leute, von denen er gekauft hatte, waren um ebenso viel ärmer – alles die Folge einer Neuigkeit!“

08.01.2011

An der Politik unserer Weiber, auch im Richteramt,  paßt mir grundsätzlich nicht, daß sie die Vertretung der unbeschnittenenen Männer unseres Volkes gegen die Vorhautbeschnittenen mangels Betroffenheit nicht verstehen und deswegen auch nicht wahrnehmen können.  Umgekehrt scheint mir, daß die Vorhautbeschnittenen gerade deswegen das weibliche Emanzentum fördern, da sie durch die Frauen weniger von dem männliche Element zu befürchten haben.

Im übrigen scheinen viele Frauen wegen des Penisneids eine Vorliebe für die Beschnittenen zu haben, oder sind deswegen nicht bereit diese Tatsache zu erkennen bzw. zu berücksichtigen.

Darüber hinaus erfüllen viele Beamtinnen im höheren Dienst, inbesondere auch die Richterinnen, ihre Pflicht für den Staat nicht, indem sie sich der Fortpflanzung verweigern und an den Kindern anderer Leute parasitieren, liebend gerne auch der Mohammedaner.  Von fünf Ministerinnen im Kabinett der Bundskanzlerin, geschiedene Merkel, geborene Kasner, verheiratete Sauer, sind vier Frauen kinderlos.  Monika Gruber erzählte gestern im BR, daß Frau Schröder bei Facebook mitteilte, daß sie schon mit 14 Jahren eine Anhängerin des parteispendenträchtigen Helmut Kohl war.  Abartig.

Wenn dann die Beschnittenen listenreich wie Odysseus zu dem Polyphem (http://www.textlog.de/41159.html) sagen, auf die Vorhautbeschneidung käme es gar nicht an, dann muß ich antworten:  “Wenn es darauf nicht ankommt, warum beschneidet Ihr dann nach wie vor Eure männlichen Söhne und was hat das eigentlich zu bedeuten, was Ihr da macht?  Gehört Ihr nicht zu uns Unbeschnittenen?”

“Als ihm der Wein die Besinnung zu umnebeln anfing, sprach ich schlauerweise: ›Meinen Namen willst du wissen, Zyklop? Ich habe einen seltsamen Namen. Ich heiße der Niemand; alle Welt nennt mich Niemand, Mutter, Vater hießen mich so, und bei allen meinen Freunden bin ich so geheißen.‹ Darauf antwortete der Zyklop: ›Nun sollst du auch dein Gastgeschenk erhalten: den Niemand, den verzehre ich zuletzt nach allen seinen Schiffsgenossen. Bist du mit der Gabe zufrieden, Niemand?‹”

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/politik/7079-europaeischer-waehrungsfond-soll-schuldenprobleme-loesen

+4 #6 Jürgen Kremser 2011-01-08 06:52

08.01.2011

In der Vorhautbeschneidung der Juden und Araber als göttlicher Auftrag manifestiert sich ein Vorgang, über den die Unbeschnittenen nicht genug darüber nachdenken sollten.

Welchen Sinn hatte es, daß Abraham vor 3000 Jahren seine Söhne Ismael (Araber) und Isaak (Juden) beschnitt? Bestimmt nicht hygienische Gründe, um bei den Frauen den Gebärmutterkrebs zu vermeiden, wie es heute heißt.

gruenguertel.kremser.info/…/

05.01.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7067-dioxin-eier-skandal-groesser

#145 Juergen Kremser 2011-01-05 19:01

An: #138 die Logik 2011-01-05 18:47

Danke, das nehme ich bei mir heute auf als wirklich ausführlicher Ausdruck der westlichen Wertegemeinscha ft.

#138 die Logik 2011-01-05 18:47

Ich kopiere ja ungern, mache mir eher gern meine eigenen Gedanken, aber dennoch, wenn ein Mann mich mit seinen Ausführungen beeindrucht hat, dann war es Rudi Berner, er hat diesen ganzen MENSCHLICHEN Wahnisinn in diesen Sätzen zusammen gefasst:

Tatsache ist, dass wir uns menschlich gesehen in der untersten Etage befinden, tiefer geht es nicht mehr – nimmt man die Glückseligkeit als Maß! Seltsamerweise weiß oder ahnt das fast ein jeder Mensch, denn sehr viele Leute sind der Meinung, dass die Zukunft der Menschheit alles andere als rosig sein wird. Ist ja auch kein Wunder, wenn man sich die derzeitige Situation der Welt real betrachtet:
Krieg, Folter, Massenmord und Totschlag – soweit man in den Geschichtsbüch ern zurückblätter t; Verhungern, Krankheit, Seuchen bei Mensch und Tier – sind an der Tagesordnung; Ozonalarm, Smogalarm, Natur- und Umweltkatastrophe n nie gekannten Ausmaßes – und es wird immer schlimmer; kranke Monokulturen in der Landwirtschaft, grausamste Massentierhaltu ng, Tiertransporte und Abschlachtung; Atemwegserkrank ungen, Abgase, Verkehrschaos, Reaktorunfälle und Pannen – und das meiste wird verschwiegen; Waffenhandel, Lüge, Betrug, Korruption, Profitgier – an allen Ecken und Enden; Hypotheken, Zinslast, Staatsverschuld ungen – in nie da gewesener Höhe; Selbstmorde, Allergien, Aggressionen, massive Schlafstörunge n, Phobien, Manien, Depressionen – mit rapid ansteigenden Kurven; Rassenhass, Skinheads, Terror von Links und Rechts, immer mehr korrupte Politiker, Religionsfanatiker, heuchlerische Kirchen und Sekten; nahezu vollkommene Abhängigkeit von Mikrochips und Magnetkarten, elektronische Verblödung, Genmanipulation – und das ist erst der Anfang; permanente Angst um den Arbeitsplatz, Stress, Hektik, rote Zahlen; Drogenkonsum, Mafia, Prostitution, Menschenhandel; steigende sexuelle Perversionen, Kinderschändun g, Gewalt- und Horrorfilme – rund um die Uhr; Angst vor dem Altwerden, Pflegenotstand, zerrissene Familien, Jugendarbeitslo sigkeit, kaputte Kinder, Marken-Zwang bei Kleidung und Gebrauchsgegenständen, Dauerwerbung, Schulstress, Notendruck, Amokläufe, Selbstmorde; Modepüppchen, Magersucht und Bulimie; gnadenlose Ausbeutung der Erde, Umweltverschmut zung, Giftmüllskanda le, Ölpest, Müllberge, Wegwerfgesellschaft, Bruttosozialpro dukt, Konsumterror, kaufen, kaufen, kaufen – sonst verlieren wir den Arbeitsplatz; zum Platzen aufgeblähte Großstädte, Ghettos, Kinderarbeit, Müllmenschen, Slums, Mietskasernen, Mietwucher, Ausbeutung, Steuerlast, Bodenspekulante n – jeder Quadratmeter ist verkauft; Großfinanz, Aktienwahnsinn, Globalisierung, Zentralisierung , mehr und mehr Kontrolle und Überwachung (wird uns als Sicherheit verkauft); Handys, Sendemasten, Satelliten – sprich Rundumbestrahlu ng vom Feinsten.

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/etc/7064-2011-aus-astrologischer-sicht

#64 Juergen Kremser 2011-01-05 09:20

Viele Menschen, die sich Sensibilität und innere Wahrhaftigkeit bewahrt haben, gehen mit gemischten Gefühlen in die Zukunft.

Gestern wurde bei Max Keiser bei Russian Television (rt.com) so ein Visionär namens James Howard Kunstler vorgestellt www.kunstler.com, Autor des Bestsellers „The Witch of Hebron“ (die Hexe von Hebron).  Hier werden archaisch-magische Empfindungen artikuliert.  Uns stünde „a serious change of daily life“ bevor, etwa auch beim peak oil, das Ende des „financial swindling“,  also ein angelsächsisches Wort für „Schwindel“, übrigens aus gegebenem Anlaß interessanterweise – nomen est omen – auch für das französische Verb „tricher“.

Kunstler liest zur Einführung in künftiges Unheil zur Zeit eine Geschichte der französischen Revolution, zu welchen Exzessen es aufgrund des damaligen Staatsbankrotts kam.  Ein Drittel des Staatshaushals ging damals für Zinszahlungen drauf, was der König Ludwig XVI. genausowenig verstand wie die von ihrer DDR-Vergangenheit geprägte unwissende Marionette Angelika Merkel.

(Für letztere gilt das in evangelischen Kreisen bekannte Sprichwort:  Pfarrers Kind und Müllers Vieh, geraten selten oder nie.)

Kunstler erzählt, daß nachdem das Volks am 14.07.1789, dem heutigen französischen Nationalfeiertag, die Bastille erobert hatte, trug man den Kopf des Festungskommandanten auf einer Pike durch Paris herum.

Beunruhigend ist nur, daß dieselben Kreise, die im Zweiten Weltkrieg entgegen dem Haager Kriegsrecht alle deutschen Großstädte dem Erdboden gleichmachten und auf zwei japanische Großstädte Atombomben warfen, jetzt eine geradezu ungeheuerliche Vernichtungskraft besitzen, ausschließlich zu dem Zweck zur Verteidigung ihrer Interessen.  Auch zwanzig Jahre nach der Perestroika Glasnost haben wir es nicht geschafft, den Abzug der Atomwaffen aus der Eifel zu vollbringen!

#95 Juergen Kremser 2011-01-05 10:05

05.02.2011

Unabhängig davon, ob Assange eine Idealist, ein Herostrat oder (wie Stalin) ein Doppelagent ist, so wurde doch auch die Französische Revolution, die eigentlich nur ein Staatsbankrott war, durch eine ähnliche Enthüllung beunruhigt.

In seinem Buch „Menschliche Tragikomödie“ befaßt sich Johannes Scherr mit „Das rote Buch“. Er schreibt: „Zu Ende Novembers von 1789 benachrichtigte der redliche, aufrichtige-fromme Jansenist Camus die französische Nationalversamm lung, daß ein geheimes Verzeichnis der höfischen Verschleuderung en der Staatsgelder existierte, welches den Tiel „Das rote Buch“ führte. Dies hieß der Versammlung ein sehnlich begehrtes Wild zeigen und den Jagdruf erheben. Alsbald begann auch die Hatz.

Camus hatte es eigentlich nur darauf abgesehen, durch Einsicht in den „Livre rouge“ dem Pensionsunwesen zu Leibe gehen zu können. Allein der Rotebuchskandal nahm rasch viel größere Dimensionen an: Es wurde ein tüchtigster Hebel zum Umsturz der Monarchie. …

Der Terrorismus von 1792 – 1794 schrieb den roten Kommentar zum roten Buch von 1790.“

Ceterum censeo: Der Beamtenstatus steht im Widerspruch zur Demokratie; denn wir werden regiert und unterdrückt von einer nicht kündbaren privilegierten Klasse.

Die deutschen Verwaltungsgerichte sowie das Bundesverfassungsgericht sind der Hort der Unmoral und der Sittenlosigkeit.

04.01.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7061-csu-will-eu-gehalts-exzess-stoppen

Aus:  #40 Juergen Kremser 2011-01-04 08:51

“37 EU-Top-Beamte verdienen mehr als die deutsche Bundeskanzlerin .”

Und zwar – soweit mir bekannt – wie auch die Bediensteten der EZB und ähnlicher Institute steuerfrei! D. h. die Beamten der EU leben von den Mitteln der Allgemeinheit ohne selbst dazu etwas beizutragen!

Der Beamtenstatus steht im Widerspruch zur Demokratie; denn wir werden regiert und unterdrückt von einer nicht kündbaren privilegierten Klasse.

Ceterum censeo: Die deutschen Verwaltungsgerichte sowie das Bundesverfassungsgericht ist der Hort der Unmoral und der Sittenlosigkeit .

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1905

Gestern brachte Phoenix einen französischen Dokumentarfilm „200 Tage für den Neubau der Welt, von Jalta nach Berlin“.  Diese Dokumentarsendung muß man im Vergleich zu der fürchterlichen Geschichtsklitterung von Guido Knopp noch als relativ erträglich einstufen.  Trotzdem werden die historischen Hintergründe auch nicht annähernd objektiv dargestellt.  Roosevelt wird als Idealist gekennzeichnet, von seinem nahen Tode gezeichnet, um Mitgefühl des Zuschauers zu erwecken, der mit Churchill, war machine, dem biederen Stalin auf den Leim gehen, welcher  dann halb Europa erobert, an sich greift und zusammen mit seinen Russen dann wieder als primitive Stereotypen dargestellt wird.

Die Sendung  ist insofern einseitig, als die komplette Zerstörung sämtlicher deutscher Großstädte kein bißchen bedauert wird.  Erich Schwinge hat in seinem Buch über Churchill und Roosevelt dargelegt, daß beide massiv gegen das Haager Kriegsrecht verstoßen haben, indem sie die Zivilbevölkerung töteten.  Bei den Amerikanern wiederum werden ihre befürchteten Kollateralschäden bei der Eroberung Japans gewaltig übertrieben, um die Anwendung der fürchterlichen Atombomben zu rechtfertigen.  Unabhängig davon, ob auch die Deutschen Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung begangen haben, weil sie keine Rücksichten nahmen, können jedenfalls weder die Engländer noch die Amerikaner das Recht sich herausnehmen, dann ebenso zu verhalten, und zwar ganz unangemessen.  Vor allem wird nicht thematisiert, daß beide durch ihre Forderung des unconditional surrender zum Zwecke der Erringung der Weltherrschaft, ihre Gegner zur äußersten Anstrengungen zwangen, mit denen sie dann wiederum mit fürchterlichen Kriegsverbrechen reagierten.

(Ich wünschte mir, daß bei dem Rußlandkrieg auch mal das Buch von Sommer, Erich F.: Das Memorandum. Wie der Sowjetunion der Krieg erklärt wurde. Mit zahlreichen Faksimiles im Text berücksichtigt wird.)

Fazit:  Auch diese Sendung war wieder größtenteils Manipulation, und man sollte solche Filme sich nicht mehr ansehen, weil sie doch immer mehr Manipulation als Wahrheitsversuch darstellen und ganz allgemein gegen das fundamentale Prinzip verstoßen:  et audiatur altera pars.

03.01.2011

Neue Seite:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1982

Geldhandel/Spekulation ist nichts für Deutsche;  dafür wurde uns keine Verheißung bestimmt.  Für die Juden gilt aber (5. Mose 15, 6):

http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/quelle/bibel/bibelstelle/5.mose%2015/cache/805f72b735b4a1f4e471b31ac5e5f921/

„6 Denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen, wie er dir zugesagt hat. Dann wirst du vielen Völkern leihen, doch du wirst von niemand borgen; du wirst über viele Völker herrschen, doch über dich wird niemand herrschen.“

Wie nachteilig die Aktien-Spekulationswut für Deutsche ist, konnte man an der letzten Telekom-Zuteilung sehen, als die Aktie unter staatlichem frenetischen Jubel auf über 100 DM hochgejubelt wurde und sich seitdem bei ca. 1/5 dahindümpelt.

Aus:  http://www.focus.de/finanzen/news/telekom-aktie-milliarden-fieber_aid_159786.html

„DIE POLIT-VÄTER DER T-AKTIE

CHR. SCHWARZ-SCHILLING: Der Ex-Minister hat die Chance erkannt
THEO WAIGEL: Der Finanzminister will Geld in die Kassen spülen
WOLFGANG BÖTSCH: Der Postminister schuf die Voraussetzungen“

Milliardengrab T-Aktie:  http://www.wiwo.de/finanzen/milliardengrab-t-aktie-271761/

Jeder muß selbst entscheiden, ob er die derzeitig laufende Aktien-Hausse als Spekulation auf die Hyperinflation interpretiert oder als das Bemühen ansieht, die Taschen der ärmeren zulasten der reicheren zu füllen, wie denn Sombart erläutert:

Hier der Kommentar von Werner Sombart von 1913 aus seiner „Die deutsche Volkswirtschaft im 19. Jahrhundert“, S. 198 – 200:

„Eher kann man Perioden mit mehr oder weniger spekulativen Neigungen unterscheiden.  In Zeiten der Hausse wird namentlich auch in den Kreisen des sogenannten „Publikums“ die Lust am Differenzgewinn größer sein, und die Geschäfte in Wertpapieren werden sich mehren, die lediglich auf diesen abzielen.  Es ist dieses eine volkswirtschaftliche sehr bedeutsame Erscheinung, weil sie wiederum von großem Einfluß auf die Verteilung des Nationaleinkommens ist.  Man wird wohl mit einiger Sicherheit behaupten können, daß die Kauflust der großen Masse zunimmt, wie die Kurse steigen.  Ich glaube, daß namentlich bei Industrie- und ähnlichen Papieren die Erwerbung solcher Werte seitens „kleinerer Leute“ erst recht einsetzt, wenn die Kurse schon anfangen imaginäre zu sein.  Die potenteren Geldbesitzer, insbesondere die großen Geschäftshäuser pflegen dann ihre Effekten abzustoßen.  Sie ziehen sich zurück, nachdem sie ihr Schäfchen ins Trockene gebracht haben, und wälzen das gesteigerte Risiko auf schwächere Schultern ab.  Kommt dann der unvermeidliche Kursrückgang, so werden vom Verluste natürlich nur die letzten Käufer getroffen, deren an sich schon geringes Vermögen nun eine empfindliche Schmälerung erfährt.  Die Hausse dient also in ihrem Effekte recht eigentlich dazu, die Taschen des „Publikums“ von Zeit zu Zeit (jedesmal wenn sie eben sich wieder gefüllt haben) zu leeren und einen beträchtlichen Teil des Volksvermögens den wohlhabenderen Kreisen zuzuführen.

Welche fatalen Effekte diese absolut unselige unfruchtbare Gier in der – von Politik,  Massenmedien und Banken – angeheizte Spekulationswut hervorbringt, schreibt er auf S. 200:

„Wer einmal von Bank und Börse genossen hat, ist für alle Zeit zum Handwerker verdorben.  Das ist der allgemeine Eindruck.“

Die Hauptschuld an dieser fatalen Entwicklung trägt der öffentlich-rechtliche Rundfunk, da das Fernsehen kurz vor den Hauptnachrichten die Börsennachrichten einführte, um das unwissende Publikum gehörig einzuheizen.

02.01.2011

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=56

Um welches prinzipiell politisch-philosophisch-ökonomisches Problem geht es mir bei meiner Landwirtschaft:

Land in Deutschland ist kostbar, weil hier eine vergleichsweise wertvolle arbeitswillige Bevölkerung von dem preußischen Beamtenstaat hinterlassen worden ist, die jetzt allerdings stark im Abgang begriffen ist.

Um die Deutschen zur Arbeit und zur Verschuldung zu motivieren, stehen ihnen ziemlich viel Rechte im Innenbereich zu:  My home is my castle.  Allerdings ist das Grundeigentum auch im Innenbereich gefährdet durch das Naturschutzrecht.  Die verkappten Kommunisten in der Frankfurter Stadtverwaltung und des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs haben mit der Baumschutzsatzung schon die Axt an die Sicherheit des Eigentums im Innenbereich gelegt.

Im Außenbereich sehen die verkappten Kommunisten jedweder Provenienz, d. h. der Beamten, Politiker, Verwaltungsrichter, die Sachlage so:  Sie wollen eine private Nutzung im Außerbereich partout nicht aktzeptieren.  Einerseits wollen sie auf Privatbesitz bei der Ansiedelung von Gewerbe- und Immobilienflächen keine Rücksicht nehmen müssen, siehe Zersiedelung der Landschaft im Kelsterbacher Wald beim Ausbau des Frankfurter Flughafens, Wertheim Village, Olypia 2018 Garmisch-Partenkirchen,  Ersatzretentionsfläche Sossenheim zur Förderung des Geschäfts Westhafen mit einer amerikanischen Großbank.  Andererseits wollen sie unsere Landwirtschaft in dem – an und für sich aussichtslosen atomistischen Konkurrenzkampf – mit der globlisierten Landwirtschaft weltweit stärken und die Vermögensdisparitäten der autochthonen Deutschen zu den hier eingewanderten Ausländern verringern.

Deswegen will diese Clique verkappter Kommunisten keine private persönliche Nutzung im Außenbereich dulden.  Der ideologisierte Hessische Verwaltungsgerichtshof hat deswegen zum Grundsatz erklärt, daß nur eine gewerbliche Nutzung des Bodens im Außenbereich eine ordnungsgemäße landwirtschaftliche Bodennutzung sei.  Was also totaler Quatsch ist.

Als Vehikel seiner Politik beruft sich der ideologisierte Hessische Verwaltungsgerichtshof auf das Naturschutzrecht.  Die ästhetische Verunglimpfung des Landwirtschaftsbildes durch einen Zaun von 1 m Höhe mit Holzpfosten sei nicht hinnehmbar.  Wegen des Diebstahls bzw. Vandalismus’ und der abnehmenden Sittlichkeit, gerade auch durch den hohen Anteil der ärmeren Ausländer in Frankfurt, bedeutet dies, daß automatisch die private Nutzung im Außenbereich zum Erliegen kommt, wie wir an den verwilderten Steuobtbeständen und dem unterlassenen Neubestand deutlich ersehen können.

Mein Argument hingegen ist folgendes:  Ich bin Grundeigentümer im Außenbereich, mein Gundeigentum ist im Register des Amtsgerichts hinterlegt.  Ich betreibe privat eine staatlicherseits – angeblich – für Klima, Kultur  und Natur wertvolle Tätigkeit:  die Pflanzung und die Erhaltung alter Streuobstsorten.  Allerdings will ich mein Eigentum vor Diebstahl und Vandalismus durch einen Zaun schützen.  Mit Verweis auf die 10 Gebote steht mein Anliegen – mein Eigentum zu schützen – ethisch höherwertiger als das ästhetische Anliegen des Landschaftsbildes.

Deswegen vertrete ich offensiv in der politischen Diskussion die Meinung, daß die gegenteiligen Politiker, Beamte, Verwaltungsrichter verkappte Kommunisten seien und den Hort der Unmoral und der Sittenlosigkeit darstellen.

##################

Ferner habe ich heute an dem Artikel “Beschnittene gegen Unbeschnittene” weitergearbeitet.

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1848