Archiv für die Kategorie ‘w) Gedanken zum Landschaftsschutz (März 2011)’

Gedanken zum Landschaftsschutz (März 2011)

Mittwoch, 02. März 2011

04.04.2011

Weiteres aus meinem Tagebuch:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2565

03.04.2011

Aus:  http://kairostheos.blogspot.com/2011/04/die-mar-von-den-angeblichen-deutsch_03.html?showComment=1301853759315#c7581936650180874059

Anonym hat gesagt…

Es gibt keine türkische Deutsche, sondern höchstens – wenn überhaupt nur – deutsche Türken, genausowenig gibt es jüdische Deutsche, sondern nur deutsche Juden.

Über diesen interessanten Unterschied hat sich schon einmal jemand ausgelassen:

http://www.ns-archiv.de/verfolgung/antisemitismus/hitler/gutachten.php

Von: Jürgen Kremser

Die Einwanderung der Vorhautbeschnitttenen konnte auf Dauer nicht gutgehen, was unsere Beamte und Politiker auch sehr genau wußten:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1848

Von: Jürgen Kremser

Die türkischen Seldschuken haben im 11. Jahrhundert als Palastwache der Kalifen von Bagdad dessen Staat erobert. Genauso wird es bei uns auch laufen.

Wir benötigen überhaupt gar keine Armee mehr; es wird uns jedoch von der Weltregierung eine Interventionsarmee aufgezwungen. Diese ist in Zukunft eine Freiwilligenarmee, in der viele Türken eintreten werden, so daß uns von unserer eigenen Armee a la longue der nationale Garaus gemacht werden wird.

01.04.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/gold/7592-obama-dollar-ist-nur-illusion

#66 Jürgen Kremser 2011-04-01 11:52

“Der US-Präsident machte sich ausdrücklich stark für ein neuartiges Geldsystem, gab aber zu bedenken, dass dies eine ausserordentlic h schwierige Angelegenheit sei. Der letzte Präsident, der dies versucht hätte, bezahlte dies mit seinem Leben. Obama: “Ich will nicht so enden wie Kennedy. Ich will wirklich etwas verändern. Wir müssen das System ändern. Yes, we can!” ”

Wenn dieses Gespräch tatsächlich so gelaufen sein sollte, hat Obama erstaunlich viel Einsicht. Für die Sowjetunion war Tschernobyl der Fanal für den Zusammenbruch, für die Plutokratie der Welt wird es der Zusammenbruch des Dollar sein.

Die Frage ist, ob die USA sich im schuldeninduzie rten Bürgerkrieg auflösen werden, oder noch einmal die Wende schaffen.

Für uns ist nur wichtig, daß wir als Nationstaat irgendwie überleben, und die Islamisierung Europas verhindert wird.

31.03.2011

Das Bodenprogramm:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2328

ist ein wesentlicher Teil der Weltregierung zur Entnationalisierung der Völker;  denn nur wenn es gelingt die alteingesessene bodenbesitzende Bevölkerung durch das Verbot der Einzäunung an der Nutzung der Scholle zu hindern, wird sie vom Eigentum ihres eigenen Bodens entfremdet und Platz gemacht für die Übernahme ihres Landes durch fremde Kulturen.

30.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7579-wer-ist-angela-merkel

#91 Jürgen Kremser 2011-03-29 22:08

Wer ist eigentlich die geschiedene Angela Merkel, geborene Kasner, verheiratete Sauer?

Das frage ich mich auch. Als ihr Vater unmittelbar nach ihrer Geburt in die DDR ging, stand in den westdeutschen Dierke-Schüler-Atlanten, daß die Ostgebiete des Deutschen Reichs noch unter polnischer und russsischer Verwaltung stünden. Deswegen kann Merkels Vater Kasner unmöglich ein deutscher Patriot gewesen sein, weil die DDR sofort auf ein Drittel des deutschen Staatsgebiets verzichtet hatte.

Außerdem war allgemein bekannt, daß die Kinder von Pfarrern schikaniert werden, kein Abitur machen, noch studieren dürfen. Solche Leiden erspart doch ein guter Familienvater seinen Kindern.

Ich vermute deswegen eher, daß Frau Merkel aus einer linken Pfarrersfamilie stammt, wie ich sie auch als Vertrauensstudent der Evangelischen Studentengemeinde in Frankfurt am Main kennengelernt habe.

Bleibt anzumerken, daß der Reichskanzler Bernhard von Bülow sich in zahlreichen Hinweisen darüber aufregt, wie opportunistisch der evangelische Oberhofprediger Adolf von Harnack war. Er umschmeichelte Wilhelm II. nach Strich und Faden, solange ersterer an der Macht war, ließ ihn aber nach der Revolution wie eine heiße Kartoffel fallen. Bülow teilte Harnacks Sohn nach der Revolution folgendes mit: „Papa stellt sich auf den Boden der Tatsachen, und ich selbst bin zu den Sozialdemokraten gegangen.“

Ich vermute stark, daß Frau Merkel bei der Wende 1989 gemäß der evangelisch-opportunistischen Prinzipien sich auch auf den Boden der Tatsachen gestellt hat und fest entschlossen war, die in ihrem Elternhaus erlernte Politikerfahrung nach Kräften zu nutzen.

#######################

Meine heutigen Kommentare zu:

http://kairostheos.blogspot.com/2011/03/and-now-to-something-completly.html

Jürgen Kremser hat gesagt…

An den Star-Wars-Filmen stört mich, daß der Imperator der “Kanzler” ist. Der Kanzler scheint mir eine deutsche Polit-Schöpfung zu sein; denn der Kanzler des Reichs (Leiter der Kanzlei des Imperiums) forderte von Luther in Worms, er solle “revoco” sagen.

Sollte der Imperator in Star-Wars bei Hitler abgekupfert zu sein? Einerseits wird Hitler, was ich nicht glaube, imperialen Ehrgeiz angedichtet, andererseits war er auch Reichskanzler.

Der Darth Vader paßt ganz gut zur 68iger Generation (Joschka Fischer/Tom Koenigs/Cohn-Bendit). Der Aufruhr der Jugend gegen die veröffentlichte Meinung über ihre (satanischen) Väter, die sich dem Bösen hingewandt haben, eben Hitler.

Allerdings paßt dann nicht vollkommen, daß der Imperator Luke Skywalker töten will, aber dann von Darth Vader in den Höllenpfuhl geworfen wird, wobei er selbst auch stirbt.

Jürgen Kremser hat gesagt…

Zu Napoleon:

In seiner “Geschichte der Deutschen” schreibt Karl Adolf Menzel 1855, 6. Band, 34. Kapitel, Napoleon sei ein Geschöpf der (Geheim-)Sekte der Illuminaten gewesen.

Wenn man jetzt Gaddafi vorwirft, er würde auf sei eigenes Volk schießen, was ich nicht verifizieren kann, gilt dies auf jeden Fall für Napoleon, weil er zur Verteidigung des Direktoriums mit Artillerie den Volksaufstand niederschlug.

30. März 2011 06:38

Jürgen Kremser hat gesagt…

Zu Hitler:

Hitler könnte ein Schlußpunkt der Menschheit gewesen sein. Noch nach 66 Jahren veröffentlicht England nicht die Akten zum Zweiten Weltkrieg, und wird es auch nie veröffentlichen.

Er selbst wird tagtäglich im Fernsehen aufgeführt, während Stalin und andere längst zu den Schatten gegangen sind; Hitler wird aber bis zum Ende der Menschheit ewig als Dämon lebendig bleiben. (Seine Autobiographie ist selbst bei

http://www.zvab.com/index.do nicht zu kaufen!)

Hellmut Diwald zitiert ihn in seiner “Geschichte der Deutschen” (2. Fassung, S. 165): Wenn sein Gegner obsiegt, “dann wird seine Krone der Totentanz der Menschheit sein, dann wird dieser Planet wieder wie einst vor Jahrmillionen menschenleer durch den Äther ziehen”.

30. März 2011 07:01

29.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7579-wer-ist-angela-merkel

#91 Jürgen Kremser 2011-03-29 22:08

Wer ist eigentlich Angela Merkel, geborene Kasner, verheiratete Sauer?

Das frage ich mich auch. Als ihr Vater unmittelbar nach ihrer Geburt in die DDR ging, stand in den westdeutschen Dierke-Schüler-Atlanten, daß die Ostgebiete des Deutschen Reichs noch unter polnischer und russsischer Verwaltung stünden. Deswegen kann Merkels Vater Kasner unmöglich ein deutscher Patriot gewesen sein, weil die DDR sofort auf ein Drittel des deutschen Staatsgebiets verzichtet hatte.

Außerdem war allgemein bekannt, daß die Kinder von Pfarrern schikaniert werden, kein Abitur machen, noch studieren dürfen. Solche Leiden erspart doch ein guter Familienvater seinen Kindern.

Ich vermute deswegen eher, daß Frau Merkel aus einer linken Pfarrersfamilie stammt, wie ich sie auch als Vertrauensstudent der Evangelischen Studentengemeinde in Frankfurt am Main kennengelernt habe.

Bleibt anzumerken, daß der Reichskanzler Bernhard von Bülow sich in zahlreichen Hinweisen darüber aufregt, wie opportunistisch der evangelische Oberhofprediger Adolf von Harnack war. Er umschmeichelte Wilhelm II. nach Strich und Faden, solange ersterer an der Macht war, ließ ihn aber nach der Revolution wie eine heiße Kartoffel fallen. Bülow teilte Harnacks Sohn nach der Revolution folgendes mit: „Papa stellt sich auf den Boden der Tatsachen, und ich selbst bin zu den Sozialdemokraten gegangen.“

Ich vermute stark, daß Frau Merkel bei der Wende 1989 gemäß der evangelisch-opportunistischen Prinzipien sich auch auf den Boden der Tatsachen gestellt hat und fest entschlossen war, die in ihrem Elternhaus erlernte Politikerfahrung nach Kräften zu nutzen.

#######################

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/etc/7575-atomwolke-japan-prognose-ausbreitung

#11 Jürgen Kremser 2011-03-29 08:30

Aus: gruenguertel.kremser.info/…/

29.03.2011

Heute besprach Reinhard Baumgarten vom SWR2 die heutige Islamkonferenz in Berlin:

swr.de/…/…

Sein Bemühen war offensichtlich davon geprägt dem Bundesinnenminister Friedrich in den Rücken zu fallen und die Islamisierung in Deutschland voranzutreiben.

Er jubilierte, daß in Stuttgart eine Muslimin trotz Frau und Islam in Stuttgart 42 % der Stimmen erhalten hat. Der Islam sei damit in Deutschland wieder einmal angekommen.

Kein Wort davon, wie unendlich viele konservative deutsche Historiker wie Armin Mohler lebenslang angefeindet wurden und nie eine vernünftige Staatsstelle erhalten haben. Zuletzt wurde noch Eva Hermann aus dem Rundfunk rausgeschmissen, weil sie sich der gewaltsamen Umerziehung moderat widersetzte.

Der Beitrag von Herrn Baumgarten ist wieder einmal ein schlagender Beweis dafür, wie dringend notwendig es ist, daß der Augias-Stall in den öffentlich-rechtlichen Anstalten mit aller Härte ausgemistet wird!!!

############################

http://www.mmnews.de/index.php/etc/7568-japan-supergau

#154 Jürgen Kremser 2011-03-28 11:20

Aphorismen:

gruenguertel.kremser.info/…/

Ein beschnittener Weiberheld namens Sarkozy überzieht das mindestens zehnfach schwächere Libyen mit Krieg. Die Deutschen wollen sich an der Aggression nicht beteiligen. Daraufhin sagt sein ebenfalls beschnittener Hausphilosoph namens Levy heute in der Titelausgabe des Spiegel: Die Deutschen werden das bitter bereuen!

Das ist der Dank der Beschnittenen für 65 Jahre deutsche Nibelungentreue!

############################

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2271

Schiller über die grünen Gutmenschen:

http://www.gutzitiert.de/zitat_autor_friedrich_von_schiller_thema_gedanke_zitat_8756.html

Eng ist die Welt, und das Gehirn ist weit.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken,

doch hart im Raume stoßen sich die Sachen.

Friedrich von Schiller

deutscher Schriftsteller (1759 – 1805)

Quelle: Wallensteins Tod II, 2

############################

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7570-die-diktatur-der-gruenen

+1 #31 Jürgen Kremser 2011-03-28 14:15

Ich empfehle auch meine Sammlung über die grünen Nationalhaßvertre ter:

gruenguertel.kremser.info/…/

Die Grünen wollen die Deutschen kastrieren, Waffen verbieten. Der Naturschutz wird als Vorwand benutzt, um Zäune zu verhindern, damit die Deutschen sich prinzipiell und naturgemäß nicht zu verteidigen lernen. Die Selbstversorgung wird verhindert, so daß die Deutschen völlig domestiziert werden. Zum Schluß geht es den Deutschen wie den Schweinen in den Mästereien, die es prima finden, daß sie so gut ernährt und versorgt werden, bis dann das dicke Ende kommt.

############################

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2148

28.03.2011

Die Grünen als Nationhaß-Vertreter haben eine Augenblicksentscheidung gewonnen, wie sie in der Demokratie üblich ist, selbst um eine wie bei uns von Geheimlogen ergänzte.

Ein gutes Beispiel wird schon von Thukydides erzählt Buch III, Kapitel 35 – 49.  Die Stadt Mytilene auf Lesbos war vom Attischen Seebund abgefallen, und die Volksversammlung in Athen beschloß aus Zorn unter der Führung des Demagogen Kleon, heute Leute wie Cohn-Bendit, Trittin, Fischer, alle Männer zu töten, die Frauen und Kinder in die Sklaverei zu verkaufen.  Mit diesem Volksbeschluß schickten sie eine Triere nach Mytilene.  „Tags darauf aber empfanden sie doch gleich eine Reue und dachten noch einmal nach, wie unmenschlich der gefaßte Beschluß sei und schwerwiegend, eine ganze Stadt zu vernichten, statt nur der Schuldigen.“  Es kam zu einem erneuten Rededuell zwischen Kleon und Diodotos, die den ersten Beschluß umwarf:  „aber siegreich blieb der Antrag des Diodotos“, so daß Mytilene um ein Haar verschont blieb und nur die über 1000 Schuldigen getötet wurden.

Unter dem Eindruck der Katastrophe Fukushima, die eine weltweite Zäsur des Kapitalismus bzw. der Plutokratie bringen wird, haben die Wähler in Deutschland emotional gewählt.

Andere wie ich habe sich an der Wahl aus Stolz nicht beteiligt, weil sie nicht mehr das vermutliche Optimum der Minima wählen wollten, soweit es nicht ohnehin vom Verfassungsschutz unterwandert ist.

########################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7569-schattenbanken-gefahr

+28 #7 Jürgen Kremser 2011-03-28 11:32

Warum wird der kleine Hauseigentümer, der unverschuldet seinen Arbeitsplatz verliert, zwangsversteigert von einer Bank, deren Verlustpapiere in der Schattenbank sind???

Seine Hypothek/Grundschuld könnte doch genausogut in die Schattenbank wandern.

Der Grund ist nur, daß die Superreichen und Plutokraten nicht dieselbe Suppe auslöffeln wollen und müssen wie der kleine Mann.

Lehrstück der Demokratie!!!

########################

28.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7568-japan-supergau

+16 #50 Jürgen Kremser 2011-03-28 06:23

Aus: gruenguertel.kremser.info/…/

28.03.2011
Fukushima ist ein schlagende Beweis dafür, daß das privat-kapitalistische System mit Beherrschung der Welt durch eine heimliche Weltregierung über Massenmedien und Papiergeldmonopol das Ende der Menschheit bringen kann.

Geldgier einerseits, Lüge und Manipulation der Massen durch angebliche Demokratie, geleitet von Geheimlogen, hat nicht funktioniert. Der Erste und der Zweite Weltkrieg hat dem Planeten schon unendlich viele Schäden an menschlichen Verlusten und Idealen gebracht. Das Fukushima-Problem zeigt jetzt, daß es so nicht weiter gehen darf, wenn die Menschheit überleben wollen sollte.

################# #####

Zur Wahl: Beschnittene sind keine Deutsche.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7566-diktatur-mit-freien-wahlen
+11 #262 Jürgen Kremser 2011-03-27 22:46

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2148
27.03.2011

Nicht jeder der deutsch spricht, ist auch ein Deutscher. 1871 protestierten die Reichstagsabgeordneten der Reichslande Elsaß-Lothringen feierlich gegen den Frankfurter Frieden, der den Anschluß an das Deutsche Reich besiegelte. Der Protest wurde von einem elsässischen Reichstagsabgeordneten namens Deutsch vorgetragen.

Wer die deutsche Staatsbürgerschaft hat, mag das Wahlrecht haben, ist aber – auch wenn es unseren Beamten und Politikern noch so wenig gefällt – noch lange kein Deutscher.

27.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/boerse/7561-unheimliche-black-box

#4 Jürgen Kremser 2011-03-27 05:13
“Black swans sind unvorhersehbare Ereignisse mit nachhaltiger ökonomischer Schockwirkung.”

Davon hatten wir jetzt schon ziemlich viele:

Ölkatastrophe im Golf von Mexiko.
Queensland unter Wasser, Verkauf australischer Milchbauern an die Chinesen.
Erdbeben, Tsunami, Nuklearverstrahlung Japans.
Aufruhr in den arabischen Ländern, starker Ausfall des Tourismus für Arabien.
Kriegserklärung des “Westens” an Gaddafi um seine Unabhängigkeit zu zerstören, Bewaffnung seiner innenpolitischen Gegner.
Chavez kämpft für die Unabhängigkeit Venezuelas gegen die Gringos.
Staatsbankrott von Island, Griechenland, Irland. Demnächst Portugal, Spanien, Italien.
Nullzinspolitik der Notenbanken.
Sparpolitik der europäischen Regierungen zur Finanzierung der Banken: Großbritannien, Belgien, Irland, Portugal, Griechenland usw.

Vielleicht demnächst:

Luftangriffe gegen Korea und Iran.
Bau des dritten Tempels in Jerusalem.
Erdbeben in Kalifornien.
Bürgerkrieg in den USA.

Es fällt mir da schwer, sichere Anhaltspunkte für renditeträchtige Investitionen zu finden.

Wenn sowieso alles problematisch ist, und ich einigermaßen saturiert bin, kann ich auch alles beim Alten lassen.

26.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7560-der-bund-der-braven-steuerzahler

+32 #5 Jürgen Kremser 2011-03-26 19:08

Das vernünftigste für den Menschen ist eigentlich die Selbstversorgung. Da denkt man nicht ans Geld, sondern an die nützliche naturverbundende Arbeit.

Das paßt aber dem Staat bzw. die ihn vertretenden Beamten überhaupt nicht, weil er dabei nicht absahnen kann.

Deswegen wehren sich alle Richter und Beamten dagegen, daß ich einen Zaun bauen muß in einer Großstadt, die zu fast 50 % von Ausländern bewohnt wird.

Fazit: Wer das Grundeigentum für sich persönlich nutzt, ist für die Beamten und Politiker ein Parasit, weil sie ihn nicht ausbeuten können!!!

selbstversorger-blog.over-blog.de/

gruenguertel.kremser.info/…/

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2271

26.03.2011

Schopenhauer zu Kriegsgründen:

Aphorismen zu Lebensweisheit, 5. Kapitel (Paranäsen und Maximen), Abschnitt 29:

„Im ganzen genommen, liegt, wie längst gesagt ist, die Welt im argen:  Die Wilden fressen einander und die Zahmen betrügen einander, und das nennt man den Lauf der Welt.

Was sind denn die Staaten, mit aller ihrer künstlichen, nach außen und nach innen gerichteter Maschinerie und ihren Gewaltmitteln anderes, als Vorkehrungen, der grenzenlosen Ungerechtigkeit der Menschen Schranken zu setzen?  Sehen wir nicht, in der ganzen Geschichte, jeden König, sobald er feststeht, und sein Land einiger Prosperität genießt, diese benutzen, um mit seinem Heer, wie mit einer Räuberschar, über die Nachbarstaaten herzufallen?  Sind nicht fast alle Kriege im Grunde Raubzüge? Im frühen Altertum, wie auch zum Teil im Mittelalter, wurden die Besiegten Sklaven der Sieger, d. h. im Grunde, sie mußten für diese arbeiten:  dasselbe müssen aber die, welche Kriegskontributionen zahlen:  sie geben nämlich den Ertrag früherer Arbeit hin.  Dans toutes les guerres il ne s’agit que de voler, sagt Voltaire, und die Deutschen sollen es sich gesagt sein lassen.

####################

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1943

26.03.2011

Schopenhauer zu Geschichtsfälschungen im öffentlilch-rechtlichen Rundfunk:

Aphorismen zu Lebensweisheit, 5. Kapitel (Paranäsen und Maximen), Abschnitt 27:

„Bei jeder Verkehrtheit, die im Publiko, oder in der Gesellschaft, gesagt, oder in der Literatur geschrieben und wohlaufgenommen, wenigstens nicht widerlegt wird, soll man nicht verzweifeln und meinen, daß es nun damit sein Bewenden haben werde;  sondern wissen und sich getrösten, daß die Sache hinterher und allmählich ruminiert, beleuchtet, bedacht, erwogen, besprochen und zuletzt meistens richtig beurteilt wird;  so daß, nach einer, der Schwierigkeit derselben angemessenen Frist [Anmerkung:  d. h. nach dem Zweiten Weltkrieg jetzt immerhin 66 Jahre später allerdings noch nicht!], endlich fast alle begreifen, was der klare Kopf sogleich sah.  Unterdessen freilich muß man sich gedulden.  Denn ein Mann von richtiger Einsicht unter den Betörten gleicht dem, dessen Uhr richtig geht, in einer Stadt, deren Turmuhren alle falsch gestellt sind.  Er allein weiß die wahre Zeit: aber was hilft es ihm?  Alle Welt richtet sich nach den falsch zeigenden Stadtuhren;  sogar auch die, welche wissen, daß seine Uhr allein die wahre Zeit angibt.

25.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7551-logistik-kette-reisst-wegen-japan

#33 Jürgen Kremser 2011-03-25 08:43

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2148

25.03.2011

Bei den derzeit laufenden Landtags- und Kommunalwahlen geht es nur darum, daß die einen sagen, die Job-Inhaber wollten die Futtertröge nicht aufgeben, die anderen erwidern, die Aspiranten wollten an die Futtertröge rankommen.

Was habe ich damit zu schaffen?  Am Wohl des Volkes haben die Politiker offensichtlich allesamt kein Interesse, sondern nur an ihrem persönlichen Eigennutz.  An ihrem Eigennutz kann ich aber keine Anteilnahme nehmen, deswegen gehe ich nicht mehr zur Wahl.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk bemüht sich allerdings darum, nicht nur den Bürgern das selbständige Denken abzunehmen, sondern auch zu überzeugen die Legalität des Staatssystems erfordere ihre Stimmabgabe.

Warum denn?   Theodor Herzl hat doch geschrieben:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1848

„Wer untergehen kann, will und muss, der soll untergehen.“

24.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7545-atomkraftwerk-fukushima-lage-stabil

+2 #28 Jürgen Kremser 2011-03-24 14:49

Aus: gruenguertel.kremser.info/…/

24.03.2011

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk vertritt weder deutsche noch christliche Politik, sondern einzig und allein jüdisch-amerikanische Welt-Interessen. Unsere Politiker behandelt der Rundfunk nur als Handlanger seiner Politik. Sie befinden sich wegen ihrer Wähler-Abhängigkeit bei diversen Interviews immer in der Defensive.

Daraus ergibt sich folgendes: Das eigentliche Machtzentrum des Staates sind die Massenmedien, und zwar die privaten wie die öffentlich-rechtlichen. Eine Wahlbeteiligung ist deswegen sowohl sinnlos wie unnötig. Wer auch immer gewählt wird: Das wahre Machtzentrum des Staates ist nicht abwählbar und wird dafür sorgen, daß die von ihm abhängigen Politiker immer in die von ihm gewünschte Richtung geschoben werden.

23.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7541-euro-ur-katastrophe-des-21-jahrhunderts

+15 #2 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:02

“Der erste Weltkrieg wird in der Geschichtsschreibung als die Ur-Katastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet, die weitere Katastrophen hervorbrachte.”

Ursache dieser Ur-Katastrophe war, daß die USA im Herbst 1914 begannen riesige Munitionsfabriken zu bauten um als “neutrales” Land die Feinde Deutschlands zu beliefern.

Die Absicht der USA war dabei die Weltherrschaft zu erringen, was nur durch die Zerstörung des Deutschen Reichs erreicht werden konnte.

+10 #3 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:05

Das eben ist der Fluch der bösen Tat, daß sie fortwährend Böses muß gebären.

+16 #6 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:13

“Einerseits sind die wirtschaftlich schwachen Länder nicht in der Lage, in der Währungsunion zu bestehen; anderseits ist Deutschland nicht in der Lage, diese ungeheueren Transfers zu leisten.”

Wenn es uns jedoch besser als den anderen gegangen wäre, hätte unser heimlicher Erzfeind Großbritannien wieder alle nur denkbaren Verunglimpfungsmethoden gegen uns in Bewegung gesetzt.

+8 #7 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:19

“Sie untergräbt die freie Finanzierung wirtschaftlich schwacher Staaten”, weil die Beamten prinzipiell von ihrer Psyche her Sozialisten sind und in einem Gegensatz zu freiem Unternehmertum stehen

+6 #8 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:24

“ohne hinreichende parlamentarische Diskussion und Entscheidungsabwägung verabschiedeten Rettungsmaßnahmen”: Im Mai 2010 bei Griechenland eine schnelle Abstimmung des Bundestags durchzuführen, um das Gesetz vor dem Beginn der Börse in Tokio noch zu verabschieden.

+15 #9 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:31

“Dazu kommt, dass die bundesdeutsche Judikative ihre Rolle als korrigierende Kraft des Rechts vernachlässigt, indem sie tatenlos bleibt.”

Die Judikative ist ganz klar auch nur ein Arm der Politik, bei uns sogar extrem unmoralisch.

Deswegen ist das Motto meines Forums:  “Die Verwaltungsgerichte sowie das Bundesverfassungsgericht sind der Hort der Unmoral und der Sittenlosigkeit .”

Vertraut nie den Verwaltungsgerichten. Deren Richter arbeiten heimlich mit den Vertretern des Exekutive, den Rechtsämtern,  zusammen.

+11 #12 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:43

“Mit Entsetzen läßt sich beobachten, wie das friedliche Zusammenleben der europäischen Völker nachhaltig untergraben wird.”  Weil z. B. die Griechen den Deutschen die Schuld für ihre harten Sanierungsmaßnahmen geben.

“Es muss eine Alternative gefunden werden.” Ja! Aber nicht mit der Komödiantin in Berlin. Faust sinngemäß:  “Ein Komödiant könnt’ einen Pfarrer lehren.”

+10 #15 Jürgen Kremser 2011-03-23 06:57

Frau Merkel ist die Marionette von Souffleuren. Deswegen sind ihre Reden so unecht, ihre Stimme so tonlos, werden von so wenig innerer Überzeugung getragen trotz ihrer Stimmübungen, können micht mitreißen. Grund hierfür:

wissen-im-netz.info/…/…

Faust.
Wenn Ihr’s nicht fühlt, Ihr werdet’s nicht erjagen,
Wenn es nicht aus der Seele dringt
Und mit urkräftigem Behagen
Die Herzen aller Hörer zwingt.
Sitzt Ihr nur immer! Leimt zusammen,
Braut ein Ragout von andrer Schmaus
Und blast die kümmerlichen Flammen
Aus Eurem Aschenhäufchen ’raus!
Bewundrung von Kindern und Affen,
Wenn Euch darnach der Gaumen steht
Doch werdet Ihr nie Herz zu Herzen schaffen,
Wenn es Euch nicht von Herzen geht.

+10 #26 Alles geplant 2011-03-23 07:32

Wie Churchill schon sagte, muss Deutschland zerstört werden.
So war auch der Morgenthau (Name!) –Plan,
Dann kam der Marshall-Plan um Deutschland aufzubauen.

Aha! Jetzt wird alles klar. Aus dem zerstörten D gab es nix abzuzocken. Also erstmal die D alles wieder aufbauen lassen, Bundespost, Energieerzeuger , Bundesbahn, Autobahnen, Wasserwerke und vor allem die ganzen Industrieanlagen.
Und dann “privatisieren” in die Hände der Wucherer.

Und wenn alles wie geplant abgezockt ist, dann werden die Schafe auch noch geschoren (Lebens- und Rentenversicherungen, Riester, Bauspar, Hypothekenkredite, etc.) und anschliessend geschächtet (kommt noch).

Wie gesagt alles nach Plan.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7521-militaeraktionen-gegen-libyen-haben-begonnen

+23 #12 Jürgen Kremser 2011-03-19 18:43

“würden die Stadt verteidigen”, gegen die Erdölverteidigung Gaddafis. Gerade am Namenstags des Papstes “Josef” bzw. Giuseppe wieder einmal eine der weiteren unsinnigen, um nicht zu sagen verbrecherischen, Militäraktionen der Nato.

Deswegen gilt um so mehr das Motto meines Forums:  Die deutschen Verwaltungsgerichte sowie das Bundesverfassungsgericht sind der Hort der Unmoral und der Sittenlosigkeit !

+11 #34 Wahrheitsfreunde! 2011-03-19 20:51

„Eine Nation kann ihre Narren und sogar ihre Ehrgeizigen überleben. Aber sie kann nicht den Verrat in ihrem Innersten überstehen. Ein Feind vor den Toren ist weniger furchterregend, da er bekannt ist und seine Banner öffentlich trägt, als der Verräter, der sich frei unter den Personen innerhalb der Pforte bewegt. Sein hinterhältiges Geflüster raschelt durch alle Galeeren und wird selbst in den Regierungshallen vernommen. Der Verräter erscheint nicht als Verräter – er spricht mit dem Akzent, der seinen Opfern bekannt vorkommt und trägt ihr Gesicht und ihre Kleidung. Er appelliert an die Niedrigkeiten, die sich tief im Herzen aller Menschen befinden. Er verdirbt die Seele einer Nation – er arbeitet im Geheimen und unbekannt in der Nacht, um die Säulen einer Stadt zu untergraben – er infiziert den öffentlichen Körper, so dass er nicht länger widerstehen kann. Ein Mörder ist weniger zu fürchten“. (Erkenntnis des römischen Staatsmannes Marcus Tullius Cicero)

www.wahrheit-tv.de

Mein Kommentar Nr. 19 wurde von MMNEWS gelöscht!!!

In diesem hatte ich dargelegt, daß die Araber mit Lawrence von Arabien den Pandischah in Instranbul verrieten, und dadurch das britische Protektorat in Palästina und somit die dortige jüdische Landnahme ermöglichten.

+8 #37 Luzifer 2011-03-19 21:02

.
#19 Jürgen Kremser 2011-03-19 19:39
Die Araber scheinen mir wirklich ziemlich dämlich zu sein, da sie überhaupt nichts aus ihrer Geschichte zu lernen scheinen.

+11 #42 Jürgen Kremser 2011-03-19 21:32

Ich halte es nicht für ausgeschlossen, daß der kleine Giftzwerg und Weiberfreund aus Paris in seinem Ehrgeiz sich etwas zu schnell vorgewagt hat, um gegen die Tochter von Le Pen sich als Stratege zu positionieren.

Bei den infantil in die Luft schießenden Aufständischen, die ihre eigenen Flugzeuge abballern, dürfte er wenig Unterstützung für seinen Raubzug finden.

Andererseits hat er mit Gaddafi einen echten Korsaren-Nachkommen, dessen eigener Sohn schon einmal von den Amerikaners beim Angriff auf Bengasi wegen Lockerbie getötet wurde. Gaddafi weiß also, was er von der westlichen Wertgemeinschaft zu halten hat und hat ein Land fünfmal so groß wie Deutschland.

Mal sehen, ob der gallige Giftzwerg bei Gaddafi genauso erfolgreich ankommt wie bei den Küßchen mit Hillary und Angela.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7523-gaddafi-mittelmeer-ist-kriegsgebiet

+37 #1 Jürgen Kremser 2011-03-20 06:35

Die Nato und die USA haben nicht den Schatten eines Rechts das Flugverbot zu einem massiven Krieg gegen Gaddafi auszuweiten.

+24 #5 Jürgen Kremser 2011-03-20 06:59

Die Kriegsrede des Perikles bei Thukydides, Band 1, Kapitel 140:

“Denn es kommt vor, daß die Zufälle der Wirklichkeit ebenso sinnlose Wege gehen wie die Gedanken der Menschen – darum pflegen wir ja auch, sooft Dinge unsere Berechnungen kreuzen, dem Schicksal schuld zu geben.”

Im Krieg kommt es häufig anders, als man es erwartet hat, siehe Irak und Afghanistan. Aber auch im Zweiten Weltkrieg: Wer hätte gedacht, daß Stalin der fast alle Marschalle der Sowjetunion und Führer der orthodoxen Kirche liquidiert hatte, trotzdem eine riesige Propagandaaktion würde entwickeln können?

Es handelt sich erneut um einen leichtsinnigen unnötigen Krieg, möglicherweise unter Beihilfe von innenpolitischer französischer Politik.

Das Öl Libyens wäre uns ohne Krieg viel sicherer gewesen.

22.03.2011

Inzwischen habe ich auch einige meiner persönlichen Erlebnisse geschrieben:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2565

#########################

Aus:  http://kairostheos.blogspot.com/2011/03/mehr-erkenntnisse-durch-japan.html?showComment=1300829854962#c4929443619923379457

22.03.2011

Völker, die wie die Deutschen in jahrzehntelanger Knechtschaft gehalten wurden, entwickeln eine verdorbenen Charkter oder sind unpolitisch (Fellachen).  Mir fällt da sogar ein gutes Beispiel aus der Geschichte der Juden ein:  Moses tötet aus Nationalstolz einen Ägypter, wird aber von seinen eigenen Landsleuten verraten.  So ist es heute auch bei uns Deutschen.  Wer heute Nationalstolz zeigt wie Frau Steinbach, wird von den eigenen Verrätern denunziert und ruiniert:  2. Mose 2, 11

http://www.die-bibel.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/2.Mose%202/cache/1e2c631f4d76195e96edfb034cc5b538/

Moses Flucht nach Midian
11 Zu der Zeit, als Mose groß geworden war, ging er hinaus zu seinen Brüdern und sah ihren Frondienst und nahm wahr, dass ein Ägypter einen seiner hebräischen Brüder schlug. 12 Da schaute er sich nach allen Seiten um und als er sah, dass kein Mensch da war, erschlug er den Ägypter und verscharrte ihn im Sande.
13 Am andern Tage ging er wieder hinaus und sah zwei hebräische Männer miteinander streiten und sprach zu dem, der im Unrecht war: Warum schlägst du deinen Nächsten? 14 Er aber sprach: Wer hat dich zum Aufseher oder Richter über uns gesetzt? Willst du mich auch umbringen, wie du den Ägypter umgebracht hast? Da fürchtete sich Mose und sprach: Wie ist das bekannt geworden? 15 Und es kam vor den Pharao; der trachtete danach, Mose zu töten. Aber Mose floh vor dem Pharao und hielt sich auf im Lande Midian.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7534-fukuschima-wieder-rauch-und-hoehere-werte

+12 #6 Jürgen Kremser 2011-03-22 06:32

22.03.2011

Die Selbstversorgung wird von der Weltregierung bekämpft, denn ihr Ziel ist durch zunehmende internationale Arbeitsteilung und -verflechtung die
Menschen in ihre totale Abhängigkeit zu bringen.

Jetzt sieht man die Kehrseite: Autofabriken stehen weltweit still und demnächst kann man dem Fisch aus den pazifischen Gewässern nicht mehr trauen.

Mithin werden diejenigen bestätigt, die ihrem gesunden Instinkt, soweit nicht von den Massenmedien abgetötet, folgten und dem Schwindel-Gelaber mißtrauten:

selbstversorger-blog.over-blog.de/
gruenguertel.kremser.info/…/

+4 #37 Jürgen Kremser 2011-03-22 08:52

22.03.2011

Wenn ich Hörstels-Wasserprojekt lese, muß ich unwillkürlich an den letzten deutschen Diktator denken, der sich auch von der Weltregierung abkoppeln wollte und wie Gaddafi eine regionale Vormacht mit Eigenversorgung schaffen wollte.  Der Versuch der Unabhängigkeit scheint Totfeinde zu haben.  Vorne dran wieder die USA, Großbritannien, Frankreich, gefolgt von den Vasallen Spanien, Italien, Norwegen.  Die Schweden scheinen vollkommen unterwandert zu sein;  sie sind vollkommen einverstanden mit dem Krieg in Libyen, sie haben damals Bischof Williamson

http://dinoscopus.blogspot.com/

eine Falle gestellt und wollen jetzt Assange liquidieren.

http://www.hoerstel.ch/hoerstel/News/Eintrage/2011/3/20_Libyen__Sollte_ein_historisch_wichtiges_Wasserprojekt_gestoppt_werden.html

http://www.webstimme.de/2011/03/21/libyen-krieg-gegen-historisches-wasserprojekt-von-gaddhafi-oder-fur-demokratie/

#53 Jürgen Kremser 2011-03-22 09:20

22.03.2011

In unserem öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt es anscheinend nur Vertreter jüdisch-amerikanischer Interessen.  Westerwelle ist nicht gerade mein Lieblingsfreund, aber ich muß sagen:  Er wird jetzt schrecklich in die Pfanne gehauen, weil sich die Deutschen nicht an dem Libyen-Krieg beteiligen wollen.  (Beim Wirtschaftskrieg gegen Libyen sind sie sowieso dabei!)  Das fing schon am Sonntag an, als die Fernsehmoderatorin Westerwelle wegen mangelnder militärischer Teilnahme kritisierte und dies verband mit dem demütigenden Hinweis auf die Wahlschlappe der FPD im Sachsen-Anhalt.

In der CDU sind die Abgeordneten Ruprecht Polenz sowie Philipp Mißfelder immer die ersten Scharfmacher, wenn es darum geht jüdisch-amerikanische Interessen zu vertreten:

http://www.ruprecht-polenz.de/

http://www.philipp-missfelder.de/

Vor einem Jahr habe ich einmal ein Interview im Fernsehen gesehen, wo Mißfelder den Hans-Christian Ströbele

http://www.stroebele-online.de/

fertigmachte, weil er sich in der Israel-Tabuzone verfahren hatte.  Während sich Herr Mißfelder für den Quasi-Krieg ausspricht, macht er sich stark gegen die hier lebenden Alten und Rentner, z. B.:

http://www.tagesspiegel.de/politik/keine-hueftgelenke-fuer-die-ganz-alten/436080.html

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/gold/7535-gaddafi-hat-144-tonnen-gold

#5 Jürgen Kremser 2011-03-22 10:21

Wer am Papiergeld oder dem Rohstoffhandel in Dollar rüttelt, schafft sich Todfeinde, siehe Saddam.

Aber die Feinde der Weltregierung werden automatisch in die Edelmetalle getrieben, weil ihnen die Papiergeld- Verwendung weltweit abgeschnitten wird:

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/rohstoffe/:devisenreserven-iran-tauscht-dollar-gegen-gold/60028921.html
Mit der Goldhortung als Staat tut Gaddafi nichts anderes als die Edelmetall-Anhänger bei MMNEWS: Sie bekunden ihre Mißtrauen gegenüber der Weltregierung.

19.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7516-libyen-kaempfe-gehen-weiter-briten-bereits-im-land

#28 Jürgen Kremser 2011-03-19 15:04 18.03.2011

Es kommt jetzt ganz darauf an, wie schnell Gaddafi noch durch die Einnahme Bengasis das libysche Öl retten kann, d. h. ob er wie Blücher vor Grouchy auf dem Schlachtfeld von Waterloo eintrifft:

de.wikipedia.org/…/…

Die gesammelte Armada der Nato ist bereit sich in den (Öl-)Krieg zu stürzen, bei dem es nach Schopenhauer prinzipiell immer nur um Raub geht.

Dänemark: „Verteidigungsm inisterin Gitte Lillelund Bech erklärt, vier F-16 seien ab Sonntag (in Sizilien) einsatzbereit. Die anderen stünden als Reserve bereit.“

n-tv.de/…/…

Die „internationale Gemeinschaft“, was immer das auch sein mag, wird möglicherweise heute noch ihre gesetzwidrigen Angriffe starten, gerade am Namenstag des alten Papstes, dessen 2. Jesus-Buch sie diese Wochen so entsetzlich zerrrissen haben.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7516-libyen-kaempfe-gehen-weiter-briten-bereits-im-land

#17 Jürgen Kremser 2011-03-19 11:56

19.03.2011

Die ganzen Kriegsaktionen gegen Libyen erinneren mich sehr an den Greer-Zwischenfall, der – wie so häufig – von Wikipedia wieder einmal falsch dargestellt wird:

http://de.wikipedia.org/wiki/USS_Greer_(DD-145)
“Die USS Greer (DD–145) war ein Wickes-Klasse Zerstörer der United States Navy, benannt nach Konteradmiral James A. Greer (1833–1904).

Die USS Greer erwiderte am 4. September 1941, drei Monate vor der Kriegserklärung des Deutschen Reiches an die Vereinigten Staaten, als erstes Schiff der US-Marine den Angriff eines deutschen U-Boots im Nordatlantik. Als Reaktion auf diesen Zwischenfall gab Präsident Franklin D. Roosevelt US-Kriegsschiffen die Anweisung, nicht erst einen Angriff abzuwarten, sondern sofort zuzuschlagen, wenn sie ein deutsches U-Boot sichteten („shoot on sight order“).”

Erich Schwinge schreibt in seinem Buch über Roosevelt und Churchill allerdings, daß die Greer das deutsche U-Boot verfolgte und beschoß, so daß dieses aus Notwehr zurückschoß, was Roosevelt, der nach seiner militärischen Hochrüstung verzweifelt einen Kriegsgrund gegen Deutschland suchte, den Befehl erteilte gegen die Deutschen: to shoot on sight.

Den Kriegsgrund fand dann Roosevelt in Pearl Harbor, nachdem er Japan heimlich zuvor ökonomisch erpreßt hatte, so daß es zu dem Vorfall kam, den der amerikanische Kriegsminister Henry L. Stimson in seinen Tagebüchern schrieb: It’s American policy to have Japan fire the first shot.

#18 Jürgen Kremser 2011-03-19 12:13

Fortsetzung zu Kommentar #17:

Den Denkwürdigkeiten des Senators Vandenberg

http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/Vandenberg_Dezember_1941.pdf

mit Übersetzung in

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1580

kann man entnehmen, daß es damals auch wohlmeinende friedliebende Amerikaner gab.

Nachdem die Amerikaner ohnehin auf die Deutschen bei Sicht schossen, erklärte Hitler und Mussolini aus falsch verstandener Nibelungentreue zu Japan Amerika den Krieg. Die von Hitler eventuell gehegte Hoffnung, daß Japan seinerseits auf seiner Seite in den Krieg gegen die Sowjetunion eintreten würde, erfüllte sich nicht. Daß aber gerade der sowjetisch-japanische Neutralitätsvertrag von der deutschen Dipomatie im Mai 1940 eingefädelt wurde, spricht stark gegen eine ursprüngliche Absicht Hitlers den Sowjets den Krieg zu erklären, wie er jetzt immer schon aus seiner Autobiographie begründet wird.

#21 Jürgen Kremser 2011-03-19 12:40 Hallo Marduk, mit diesem babylonischen Götternamen befindest Du Dich schon fast in der Nähe des viel gehaßten Haman, Sohn Hammedatas (Agagiter), der im Buch Ester näher erläutert wird im Zusammenhang mit dem jüdischen Purimfest:

die-bibel.de/…/#iv

Wie wenig unsere Bildung taugt, kannst Du an meinem Beitrag ersehen. Die wichtigsten Erkenntnisse unserer Geschichte werden uns vorenthalten oder verfälscht, denn Bildung soll bei uns nur Produktionssklaven erziehen sowie Konsumidioten, nicht aber gebildete Menschen!

+6 #2 Jürgen Kremser 2011-03-19 09:17

“Über der Rebellenhochbur g Bengasi im Osten Libyens ist offenbar ein Militärflugzeug abgeschossen worden.”

Dies berichtete auch der SWR2 um 9 Uhr.

Wenn dies unser öffentlich-rechtlicher Rundfunk berichtet, hat dies eine 50 zu 50 Prozent Wahrscheinlichk eit daß es zutreffend ist.

18.03.2011

Heute fand im SWR2 ein Gespräch statt zwischen Ulla Zierau:

http://www.swr.de/swr2/programm/moderatoren/rbisz/-/id=3317570/nid=3317570/did=1612440/878os4/index.html

und Prof. Dr. iur. Reinhard Merkel

http://www.jura.uni-hamburg.de/personen/merkel/,

seit Sommersemester 2000 Professor für Strafrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg, zur gestrigen Entscheidung des UN-Sicherheitsrats zur Flugverbotszone in Libyen.

Herr Merkel steht der gestrigen Entscheidung des Sicherheitsrats ausgesprochen kritisch gegenüber , so daß Frau Zierau zum Teil etwas betroffen zu sein schien.  Die Aufständischen in Libyen haben mit dem Aufstand begonnen, so daß es aus Gründen des Völkerrechts keine gesetzlichen Gründe gäbe gegen Gaddafi vorzugehen.  Ein Bürgerkrieg ist kein Grund die Souveränität eines Staates zu verletzen;  dessen Hohheit erstrecke sich nicht nur auf den Boden sondern auch auf dessen Luftraum.

(Die Bundesrepublik hat sich im Sicherheitsrat enthalten, möglicherweise wollte die FDP vor den anstehenden Wahlen nicht noch weiter Stimmen durch Westerwelle als Vertreter der Außenpolitik verlieren.)

#############################

Am 15.03.2011 sprach Thomas Weißer aus Budenheim beim „Wort in den Tag“ wegen Fukushima die Theodizee an.  Heute sprach Dr. Maria Meeesters zum Thema „Gott anklagen“

http://www.kirche-im-swr.de/?page=manuskripte&sendung=5

„Ich versuche  wieder, Gott zu rechtfertigen. Verteidige ihn. Ich möchte doch mein Bild vom lieben Gott retten. Und weiß dabei, daß dieses Bild nicht zu halten ist.“

Diese beiden religiös gesonnenen katholischen Seelsorger kommen quasi automatsich auf Hiob zu sprechen und versuchen einen Erklärrungsversuch für die jetzige unvorstellbare Katastrophe in Japan. (Frau Meesters ist immer anzumerken, wie schwer sie mit ihrem Glauben ringt, das “dennoch” des Glaubens.)

Daß die Evangelischen sich nicht mit dieser Sinnfrage zu befassen scheinen, ist ein Hinweis wie weit diese sich von dem Glauben bereits entfernt haben.

#####################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7507-libyen-krieg

#23 Jürgen Kremser 2011-03-18 11:10

18.03.2011

Bei unserer zukünftigen Freiwilligenarmee ist vermutlich folgendes geplant:

Es wird ein großen Anteil der Türken eintreten, um dann die ohnehin schon demoralisierten Deutschen in Schach zu halten. Das entspräche jedenfalls der türkischen Geschichte, wo die Seldschuken als Leibgarde des Kalifen von Bagdad den Staat übernahmen.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/7507-libyen-krieg

#35 Jürgen Kremser 2011-03-18 12:53

18.03.2011

Die Vertreter der Weltregierung trommeln schon an allen Enden und Ecken zum Krieg gegen Libyen. Sie sind nur traurig, der libysche Diktator könnte ihnen nicht den Gefallen tun und seine Flugzeuge aufsteigen lassen. Wie schaffen die Vampire es dann Blut zu saugen?

Sarkozy, der vorgestern noch Feuer und Flamme war für ein Atomkraftwerk in Libyen und der sich eigentlich mit Gaddafi gut verstehen könnte wegen ihrer beider Johannistrieb und der beiderseitigen Schwäche für schöne junge Frauen, will in den nächsten Stunden den Angriff beginnen. Hans-Jürgen Maurus vom SWR2 lamentierte soeben wie sehr sich die Deutschen isolieren bei ihren auch von Geheimlogen zersetzten Nachbarn, weil sie sich am Kriegsspiel nicht beteiligen wollen. Die Deutschen sind wieder einmal schrecklich unmoralisch und stehen im Senkel!

########################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7509-libyen-verkuendet-ende-der-kaempfe

#3 Jürgen Kremser 2011-03-18 14:31

18.03.2011

Sich verrückt wie Gaddafi zu stellen, kann durchaus eine Kriegslist sein um Verwirrung zu stiften:

1. Samuel 21, 11ff.

http://www.bibelwissenschaft.de/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/quelle/bibel/bibelstelle/1.sam%2021/cache/bba473704e45eae7c5731cf8b0527384/

David flieht zum König Achisch von Gat

11 Und David machte sich auf und floh an jenem Tage vor Saul und kam zu Achisch, dem König von Gat. 12 Aber die Großen des Achisch sprachen zu ihm: Ist das nicht David, der König des Landes, von dem sie im Reigen sangen: Saul schlug tausend, David aber zehntausend?

13 Und David nahm sich die Worte zu Herzen und fürchtete sich sehr vor Achisch, dem König von Gat. 14 Und er stellte sich wahnsinnig vor ihren Augen und tobte unter ihren Händen und rannte gegen die Pforte des Tores und ließ seinen Speichel in seinen Bart fließen. 15 Da sprach Achisch zu seinen Großen: Ihr seht ja, dass der Mann wahnsinnig ist; warum habt ihr ihn zu mir gebracht? 16 Hab ich zu wenig Wahnsinnige, dass ihr diesen herbrachtet, bei mir zu toben? Sollte der in mein Haus kommen?

17.03.2011

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1943

Heute brachte um 8:20 Uhr der SWR2 einen Beitrag von Tillmann Kleinjung zur 150jährigen Gründung Italiens mit den vielen Problemen zwischen Nord und Süd.  Kennzeichnend sei, daß eine Eisenbahn von Reggio in Kalabrien sieben Stunden braucht bis Rom, aber weniger als drei Stunden um von dort nach Mailand zu gelangen.

Die Gründung des Deutschen Reichs am 18. Januar 1871 vor 140 Jahren hat allerdings der öffentlich-rechtliche Rundfunk, Spiegel und sonstige Massenmedien  vollkommen unterschlagen.  Diese wurde nach meiner Kenntnis nur von der Nationalzeitung besprochen.  Diese darf allerdings an Kiosken nicht öffentlich verkauft werden.  Wenn man diese in der bei uns angeblich bestehenden Meinungsfreiheit kaufen will, holt der Kioskbesitzer verlegen aus der untersten Schublade ein verstecktes Exemplar heraus.

#######################

Aus:  http://kairostheos.blogspot.com/2011/03/ich-mochte-meine-bewunderung-fur-die_16.html?showComment=1300391401815#c6477433567770708401

Enthalten in:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1217

17.03.2011

Tagein tagaus redet uns die Werbung ein, daß wir unseren Eigennutzen erhöhen können, indem wir dieses oder jenes kaufen und besitzen. Der Eigennutzen des Menschen ist jedoch ohnehin schon stark ausgeprägt durch seinen Trieb zur Selbsterhaltung, so daß er nicht noch künstlich verstärkt werden müßte.

Ich frage mich, ob eine Kultur überlebensfähig ist, die nur an den Eigennutzen appelliert und ihn systematisch anspornt, während Ideale und heroische Taten nur affektiert sind bzw. unecht oder erkünstelt. Japan wäre wohl noch zu retten, wenn einige Menschen aus Liebe zu ihrer Nation sich opfern und verstrahlen ließen. Werden sich diese finden lassen?

In historischen Zeiten gab es solche Menschen, die starke Überzeugungen hatten und sich deswegen opferten:

Leonidas und die Schlacht bei den Termophylen, vgl. auch http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2351

Herodot 7, 211: „Die Lakedaimonier aber fochten heldenmütig.“
Herodot 7, 212: „Während dieser Kämpfe soll der König (Xerxes), der dabei zusah, aus Besorgnis für sein Heer dreimal von seinem Stuhl aufgesprungen sein.“

Verteidiger der Festung Masada

http://de.wikipedia.org/wiki/Masada

„Als die römischen Soldaten die Festung stürmten, erwartete sie nur Totenstille: 960 Männer, Frauen und Kinder hatten sich getötet. Nur zwei Frauen und fünf Kinder hatten sich verborgen gehalten und konnten berichten, was geschehen war. Die Römer „bewunderten den Mut ihrer Entscheidung“.“

Arnold von Winkelried

http://de.wikipedia.org/wiki/Arnold_Winkelried

„Er soll am 9. Juli 1386 bei der Schlacht von Sempach ein Bündel Lanzen der habsburgischen Ritter gepackt und, sich selbst aufspiessend, den Eidgenossen eine Bresche geöffnet haben.“

Jeanne d’Arc

Im deutsch-dänischen Krieg 1864 hat sich ein preußischer Soldat, Carl Klinke, vorsätzlich in die Luft gesprengt, um das Danewerk zu sprengen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Klinke

Carl Klinke (* 15. Juni 1840 in Bohsdorf, Niederlausitz; † 18. April 1864 bei Düppel) war ein preußischer Soldat (Pionier).

„Während der Schlacht an den Düppeler Schanzen im Deutsch-Dänischen Krieg soll Carl Klinke, mit einem 30 Pfund schweren Pulversack beladen, gegen das dänische Bollwerk der Schanze II gelaufen sein, ein Loch in die Palisadenwand und damit sich selbst in die Luft gesprengt haben. Es wird überliefert, er habe dabei gerufen: „Ick bin Klinke. Ick öffne dit Tor.“ Im nachhinein wurde diese Attacke als entscheidend für die Schlacht und damit den Deutsch-Dänischen Krieg hochstilisiert und Carl Klinke als Held und deutscher Winkelried über viele Jahrzehnte verehrt.“

Admiral Graf Spee in der Schlacht bei den Falklandinseln am 8. Dezember 1914: Er verteidigte mit der Scharnhorst und der Gneisenau den Abzug der kleinen Kreuzer, obwohl er und seine beiden Söhne dabei untergehen mußten, was Churchill in seiner Geschichte des Ersten Weltkriegs als eine der größten Taten der Seegeschichte rühmt.

Fazit: Bei uns gibt es solche Persönlichkeiten nicht mehr, da man bei uns die Voraussetzung: das Nationalgefühl systematisch kriminalisiert und zerstört hat. Die bei uns lebenden beiden Parallelgesellschaften, bestehend aus Juden und Mohammedanern, würden sich aber auch nicht opfern, da sie immer andere Rückzugsmöglichkeiten haben. Ein solches persönliches Opfer würde vermutlich auch von den Mitmenschen bei uns gar nicht anerkannt; denn wenn ein Mohammedaner aus Verzweiflung oder Überzeugung oder Blutrache einen Selbstmordanschlag ausführt, so spricht man bei uns nur von der „feigen Mordtat“, weil man die echte Überzeugung weder sehen noch anerkennen kann.

Die Katatrophe in Fukushima wird im öffentlichen Rundfunk zum großen Teil von Ranga Yogeshwar

http://de.wikipedia.org/wiki/Ranga_Yogeshwar

bestritten.  Es handelt sich zweifelsohne um einen intelligenten, kenntnisreichen und liebenswürdigen Menschen.

Trotdem ist es seltsam, daß die Kernfusion, die in Deutschland herausgefunden wurde und nur von jüdischen Adepten im Zweiten Weltkrieg in Amerika zur todbringenden Waffe weiterentwickelt wurde, nun uns von einem Inder erklärt wird.  Damit soll den Deutschen offensichtlilch die Anpassung an die Migration schmackhaft gemacht werden.

16.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7485-atomkatastrophe-japan-finanzsystem-vor-kernschmelze

+3 #133 Jürgen Kremser 2011-03-16 04:08

16.03.2011

„Eine Verschlechterung der Staatsfinanzen wäre zudem der Fall, wenn notwendig werdende steigende Ausgaben für zum Beispiel Sozial- und Wiederaufbauausgaben durch Kreditaufnahme finanziert würden.“

Ganz abgesehen von einer Katastrophe und Todesdrohung biblischen Ausmaßes: In Japan liegen jetzt die klassischen Voraussetzungen zu einer Hyperinflation vor. Wenn die Poduktionsbetriebe nicht arbeiten können wegen Stromausfall oder Verstrahlung, muß trotzdem der japanische Staat das Geld zur Verfügung stellen, damit die Kreditketten nicht brechen und somit die Hyperinflation in Gang setzen.

Genau so war es in der Weimarer Republik. Als die Franzosen 1923 das Ruhrgebiet besetzten, rief die deutsche Reichsregierung den Generalstreik aus, die Arbeiter und die von deren Wertschöpfung lebenden Beamten mußten aber weiter mit Papiergeld bezahlt werden, damit die Kreditketten nicht brechen.

#135 Jürgen Kremser 2011-03-16 04:31

16.03.2011

Vermutlich wird die Katastrophe in Japan sich zu einem schweren Schlag für die internationalistisch agierende Weltregierung entwickeln.

Im Ruhrkampf  haben sich auch national gesonnenene Patrioten geopfert wie der Leo Schlageter, die jetzt in Schmutz und Dreck gezogen werden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Leo_Schlageter
Albert Leo Schlageter (* 12. August 1894 in Schönau im Schwarzwald (Baden); † 26. Mai 1923 auf der Golzheimer Heide bei Düsseldorf) war ein deutscher Widerstandskämpfer gegen die Ruhrbesetzung und Freikorps-Angehöriger. Während der Weimarer Republik und der Zeit des Nationalsozialismus galt er als Märtyrer.

Auch in Japan werden jetzt Menschen gesucht, die sich als nationale Märtyrer für das Wohl ihrer Mitmenschen opfern.

Dieses Opfer würden die Vertreter der internationalistisch gesonnenen Weltregierung wie George Soros niemals aufbringen, da sie im wesentlichen nur von ihrem persönlichen Eigennutz getrieben werden.

In Japan ergibt sich damit die folgenden beiden Möglichkeiten:  Hat Japan noch die seelische Kraft zum Harakiri, dann ist erwiesen, daß ein persönlicher Selbstmord zum Wohl der Allgemeinheit erforderlilch ist entgegen der Philosophie des Globalismus, oder hat Japan nicht die Kraft zum Harakiri, dann wird es sowieso untergehen und mit ihm auch sein Globalismus.

Dies gilt auch für uns später vorkommendenfalls!

15.03.2011

Aus gegebenem Anlaß gilt das folgende aus Hiob 38, 8 – 11 auch für die Menschheit insgesamt:

http://www.die-bibel.de/nc/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/hiob%2038/anzeige/context/#iv

„Wer hat das Meer mit Toren verschlossen, als es herausbrach wie aus dem Mutterschoß,  … und sprach: »Bis hierher sollst du kommen und nicht weiter; hier sollen sich legen deine stolzen Wellen!«?“

##########################

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/politik/7478-atomkatastrophe-japan-auswirkungen-in-deutschland

#17 Jürgen Kremser 2011-03-15 09:49

Heute morgen ein paar Kommentare zu Fukushima vom SWR2:

a)  Zunächst Thomas Weißer aus Budenheim beim „Wort in den Tag“:

http://www.kirche-im-swr.de/?page=manuskripte&sendung=5

Wie ich schon vor einigen Tagen bemerkte, wird die tödliche Katastrophe in Japan bei den religiös veranlagten Menschen die Frage nach der Theodizee aufwerfen wie seinerzeit nach dem Erdbeben von Lissabon vom 01.11.1755, das ganz Europa erschütterte, was Herr Weißer heute ansprach.

b)  Dann ein Gespräch mit Edmund Lengfelder im SWR2-Journal, wie man sich vor Strahlen schützt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Edmund_Lengfelder

Herr Lengfelder und seine Freunde haben immer ausreichend Jod zu Hause, um sich jederzeit gegen das radioaktive Jod zu schützen und damit wenigstens einen Schulddrüsenkrebs zu verhindern.

c)  Anschließend ein Kommentar mit dem immer besonders salbungsvollen Knut Cordsen, im SWR2 Journal zum Thema „Kommunikative Störfälle“.  (Hier als Beispiel sein Kommentar zu „Pipi Langstrumpf ohne Neger“:

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/journal/glossen/-/id=659262/nid=659262/did=7740034/m62312/index.html)

Der SWR2 versucht wieder auf den fahrenden Zug aufzuspringen, beschimpft die Politiker als „dumm-dreist“, das AKW Garching sehe aus wie ein Ei, die Politiker führten jetzt Eiertänze auf und hätten wie Öttinger ganz neue Erkenntnisse

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk lenkt allerdings davon ab und verschweigt mit seinen nachträglichen ironischen Kommentaren, daß er sehr wenig dazu beigetragen hat, um die Bevölkerung über die Kerntechnologie ausreichend und nachhaltig zu informieren.  Ständig sah man Anti-Atomkraft-Demonstrationen, aber wie eine Kenschmelze im einzelnen abläuft wurde der Bevölkerung seit Tschernobyl (vermutlich vorsätzlich)  vergleichsweise wenig dargelegt.  Warum hat Herr Lengfelder immer einen Jod-Vorrat, nicht aber der allermeiste Rest der Bevölkerung?

Ein Neuanfang in Deutschland erfordert deswegen, daß die Bediensteten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu 100 Prozent entlassen werden, und die Massenmedien von Grund auf neu aufgebaut werden.

Ansonsten geht es weiter mit dem Kampf gegen unsere nicht-willfährige Religion, Ansiedelung von nicht-integrierbaren Beschnittenen, Verwendung und Verschwendung  unserer Ersparnisse für Ausländerprogramme usw.

##########################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7476-japan-supergau-atomwolke-in-tokio

#252 Jürgen Kremser 2011-03-15 10:11

15.03.2011

Meine Kommentierung des SWR2 zu Fukushima:  http://gruenguertel.kremser.info/?p=2440

Ferner eine Mitteilung aus der jüdischen Web-Seite in deutscher Sprache:

http://www.hagalil.com/archiv/2011/03/14/atomare-besonnenheit/

„Ich war begeistert von der Idee, zivile Atomreaktoren in Israel zu errichten, aber angesichts der Ereignisse in Japan muss das noch einmal überdacht werden.“ Das sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu während der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag…

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 14. März 2011

##########################

http://www.mmnews.de/index.php/etc/7476-japan-supergau-atomwolke-in-tokio

+9 #65 leupi 2011-03-15 07:39

In der Mediengesellsch aft rudert man jetzt zurück. Ich weis gar nicht, weshalb die
Regierung jetzt so tut als sei das Ereignis vollkommen überraschend ?
Jeder weis doch das Atomenergie nicht beherrschbar ist !
Ich erinnere:
Verseuchung durch Uranmunition mit Segnung dieser Regierungen
Beim Abbau von Uran in Namibia werden die Leute im Schnitt nicht älter als 40 Jahre. Der verstrahlte Abraum wird in der Wüste verweht.
Mißgeburten nach Tschernobyl
Ja was muß denn noch Passieren ?
Will uns die dreckige Hochfinanz sammt Ihrer Handlanger vollkommen vernichten.
Wo kommen dann aber die Arbeitssklaven her ?
Was heißt hier zukünftige Atompolitik ?
Kann man Atomkraft überhaupt politisieren ?
Atompolitik ist eine Kriegserklärung an die Menschen !!!!!!!!!!!!!!! !!
Alles andere ist Heuchelei im Interesse
des Finanzkapitals
Was heißt hier Ausbau der Netze ?
Dezentrale Energieversorgu ng , jeder erhält ein Photovoltaikanl age Wohnungsbaugese llschaften werden verpflichtet Strom selbst zu erzeugen
Kohlekraftwerke werden ausgebaut, der CO²
Schwachsinn muß endlich beendet werden

14.03.2011

Aus:  http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1924

Heute morgen hörte ich um 7: 20 Uhr im SWR2 eine Rundumattacke gegen die katholische Kirche, eingeleitet von Doris Maul und vorgetragen von Petra Pfeiffer:

http://www.swr.de/swr1/-/id=266634/nid=266634/did=1606306/2ms3d5/index.html

Frau Pfeiffer rief allen Ernstes die katholischen Kirchenmitglieder auf, ihre kirchlichen Beiträge zu überdenken und aus der Kirche auszutreten, um Druck auszuüben.  Der SWR2 hat gar nichts mehr zu tun mit Information, sondern es handelt sich um üble antichristliche Propaganda und Meinungsterror. Was geht der SWR2 an, daß die katholische Kirche den Zölibat beibehalten will?  Warum fordert der SWR2 keine weiblichen Rabbiner und Imame?

Ich meine langsam, daß der Haß der Heimlogen für die Hinrichtung ihres Logenmeisters Cagliostro im Kirchenstaat unverändert fortbesteht, so daß ich diesmal die Protokolle zitieren muß:

Wir haben bereits große Sorgfalt darauf verwendet, die christliche Geistlichkeit in den Augen des Volkes herabzusetzen und ihr Wirken, das uns sonst ernste Hindernisse in den Weg legen könnte, zu untergraben. Ihr Einfluß auf das Volk vermindert sich von Tag zu Tag.

Heute ist überall die Glaubensfreiheit anerkannt. Daraus ergibt sich, daß uns nur noch wenige Jahre von dem Zeitpunkte trennen, wo die christliche Religion vollkommen zusammenbrechen wird. Mit den anderen Religionen werden wir noch leichter zum selben Ziele gelangen, aber es ist noch verfrüht, darüber zu sprechen. Wir werden die Geistlichkeit mit so engen Schranken umgeben, daß sie im Vergleiche zu ihrem früheren Einfluß künftig so gut wie gar keinen haben wird.

Wenn der Augenblick gekommen ist, das Papsttum endgültig zu zerstören, wird der Finger einer unsichtbaren Hand die Völker auf den päpstlichen Stuhl hinweisen. Wenn sich aber die Völker auf den Papst stürzen sollten, dann werden wir als seine scheinbaren Beschützer auftreten, um Blutvergießen zu verhindern. Durch dieses Ablenkungsmanöver werden wir in die innersten Gemächer des Vatikans eindringen, aus denen wir nicht früher weichen werden, bis wir nicht seine Macht völlig zerstört haben.“

#############################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/boerse/7472-boersen-crash-tokio

+1 #3 Jürgen Kremser 2011-03-14 09:49

“Die Notenbank flutete die Finanzmärkte mit 62 Milliarden Euro.”

Ist vielleicht auch erforderlich, um das Wirtschaftssystem am Laufen zu halten, wäre bei einer Edelmetallwährung nicht möglich gewesen, wird allerdings im Zweifelsfall die Wertaufbewahrung der Arbeitsleistung bzw. der Sparer vernichten.

13.03.2011

Heute der Bericht von meiner Koloskopie:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2565

http://gruenguertel.kremser.info/wp-content/uploads/Koloskopie_20110303.pdf

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7470-hiroshima-20-werden-die-super-gaus-vertuscht

#70 Jürgen Kremser 2011-03-13 21:13

13.03.2011

Was zur Zeit in Japan abgeht, hat tatsächlich apokalyptische Dimensionen. Leider können wir hier wenig ändern. Trotzdem muß ich jetzt an die vielen Geschäftemacher denken, die sich im Augenblick fieberhaft positionieren, um aus dieser Katastrophe morgen beim Aktienhandel Vorteile zu ziehen.

Der Nestor der deutschen Aktienspekulant en Andre Kostolany erzählt in seinen Lebenserinnerun gen, daß seine Eltern in dem Augenblick, als der Erste Weltkrieg ausbrach, nur daran dachten, daß jetzt die Weizenpreise steigen würden, und wie man daraus finanzielle Vorteile ziehen könne.

Die Frage ist also, wie werden sich die großen Banken stellen, die am Wochenende schon den Eigenhandel betrieben, wenn die kleinen morgen an die Börse gehen? Gehen die Aktien runter wegen der immensen weltweiten Wirtschaftsschäden oder hoch wegen der Erwartung einer weltweiten Inflation?

Ich befürchte, daß wir eine solche Katastrophe wie in Japan nicht mehr überleben würden. Jetzt werden Menschen gefordert, die bereit sind für das Allgemeinwohl zu sterben, um den Reaktor zu löschen, bereit dabei sich verstrahlen zu lassen, wie damals in der Ukraine, wenigstens teilweise wissend.

Eine solche seelische Kraft haben derzeit noch die Selbstmordattentäter der muslimischen Welt, nicht aber mehr wir Deutsche, weil man uns die Liebe zu unserer Nation systematisch durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ausgetrieben hat. Die hier lebenden Juden oder Mohammedaner werden sich sowieso nicht für das Land unserer Vorfahren opfern. Wieso sollten andererseits wir uns noch für unseren Mulit-Kulti-Staat opfern, der von Beamten und Politikern geleitet wird, die mehr oder weniger von der Weltregierung bestochen sind?

Ganz anders könnte das jetzt noch in Japan verlaufen. Heinrich Friedjung berichtet in seiner Geschichte „Das Zeitalter des Imperialismus 1884 bis 1914“ zum russisch-japanischen Krieg von 1906 folgendes: Zwei Boote der Japaner wurden in Korea an Land gespült. Um nicht in russische Gefangenschaft zu geraten, haben sie sich gegenseitig Mann für Mann die Köpfe abgeschlagen. Das war schon auch für die damalige heroische Zeit bemerkenswert.

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/etc/7462-japan-atomkraftwerk-fukushima-strahlung-ueber-grenzwert

#6 Jürgen Kremser 2011-03-13 05:31 13.03.2011

Wenn ein derartiges Unglück in Biblis passiert, müßte die ganze Rhein-Main-Region evakuiert werden. Frau Merkel hätte nie und nimmer der Verlängerung der Kernkraftwerke zustimmen dürfen; denn kein Politiker kann die Verantwortung für die potentiell entstehenden Schäden übernehmen oder tragen.

Der Rheingraben wurde immer wieder einmal von Erdbeben erschüttert:

http://www.regionalgeschichte.net/hauptportal/bibliothek/texte/ereignisse-und-fakten/1356-erdbeben.html

Die Auswirkungen des Erdbebens von Lissabon waren in ganz Europa zu spüren, noch die Festung des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation Luxemburg wurde zerstört und nach meiner Erinnerung ca. 500 Soldaten getötet.

Deswegen wurde damals in ganz Europa die Frage nach der Theodizee gestellt, die Frage wie Gottes Allmacht und Allgüte zusammenpassen kann mit dem Bösen und Unglück in der Welt. Die Theologen sahen das Übel in der Welt als Folge der Erbsünde, so ähnlich wie wir seit dem Zweiten Weltkrieg eine angebliche Erbsünde mit uns herumtragen müssen. Voltaire hat dazu den Roman Candide geschrieben.

Wer ein solches Unglück in Biblis überlebt, wird seine Erbauer und Frau Merkel verfluchen und viel Stoff zum Philosophieren haben.

12.03.2011

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/etc/7451-video-tsunami-erdbeben-japan

+3 #20 Jürgen Kremser 2011-03-11 21:47

11.03.2011

Ökonomische Überlegungen …

Japan hat sich ca. 200 % BIP Staatsschulden zugezogen, um die Wirtschaft nach der Immobililenblas e anzukurbeln; Japan ist überaltert, die Alten müssen dort lange arbeiten.

Yasuko hat zwar drei Kinder und eine Adoptivtochter, aber die Geburtenrate ist bei den Japanern niedriger als bei uns, trotzdem keine Ausländeranwerbung, weil die Japaner sich von der Weltregierung nicht einschmelzen lassen wollen.

Wenn es durch solch eine Naturkatastrophe zu ungeheuren ökonomischen Verlusten käme, gar einem atomaren Supergau, hätten wieder die Finanzinstitutionen Probleme und Nippons Wirtschaft könnten einen weltweiten ökonomischen Abwärtsstrudel bilden, so ähnlich wie die USA, wenn die Andreas-Spalte Kalifornien verwüsten würde.

+8 #12 Jürgen Kremser 2011-03-11 19:08

Solche Naturkatastroph en, wie sie jetzt Yasuko betroffen hat, werden immer mal passieren. Im Mittelalter hat der blanke Hans die ganze westliche Seite von Schleswig-Holstein abgerissen.

Der homo sapiens sollte deswegen wenigstens menschliche Katastrophen vermeiden, indem er strikt etwa jede unnötige Verschuldung vermeidet, die geradezu ungeheuerliche Aggressionen hervorrufen kann. Leider spielen zu viele das Spiel mit dem Feuer, weil sie an den Schulden der anderen verdienen.

Als die amerikanischen Banken sich in den 80iger Jahren aus dem Savings- und Loan-Desaster herausarbeiten wollten, ist ihnen die Idee mit der massenhaften Verschuldung durch Plastikkarten eingefallen. Damit wurde die Gefahr um eine weitere Runde gedreht und zusätzlich erhöht für die ganze Welt.

Jetzt haben wir den Salat.

http://www.mmnews.de/index.php/etc/7454-japan-akw-strahlung-entwichen

+4 #2 Jürgen Kremser 2011-03-12 06:18

Gestern abend wurde nach der Tagesschau berichtet, daß wir in Europa von dem eventuellen Supergau in Japan nicht betroffen wären. Wie beruhigend und kurzsichtig zugleich!!! Dabei haben wir solche gefährliche Anlagen direkt um die Ecke.

Ich sehe langfristig eine ernsthafte Gefahr für die Menschheit. Die Menschen haben es durch ihre Intelligenz geschafft Anlagen zu entwickeln, mit denen sie sich selbst ausrotten können.

Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis einer der persönlich sterben muß, sich entschließt auch den ganzen Rest seiner Mitmenschen mit in den Tod zu nehmen. (Die können mit ihm ja gemeinsam im Paradies sich erfreuen.)

Daß Frau Merkel als Physikerin wieder einmal den obskuren Hintermännern nachgibt, ist ausgesprochen verantwortungsl os und zeigt, daß das kurzfristige Gen bei der Menschheit inzwischen völlig das langfristige beseitigt hat.

+2 #1 Jürgen Kremser 2011-03-12 06:04

“Versagt die Kühlung, läuft die Kernspaltung unkontrollierba r weiter. Zuerst schmilzt die Metallhülle der mit Uran gefüllten Brennstäbe, dann verbrennt das Uran selbst. Das geschmolzene, extrem heiße Material sinkt auf den Reaktorboden und durchbricht ihn. Da der Reaktorbehälter noch unter hohem Druck steht, würde es ihn zerreißen. Weitere Gebäude und wichtige Einrichtungen des Kraftwerks würden zerstört.”

Ich hatte mich so darauf gefreut, daß Biblis endlich abgeschaltet wird, aber die Geheimlogen und ihre Marionette Merkel haben wieder einmal anders entschieden.

11.03.2011
Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7442-libyen-will-flugverbot

+29 #1 Jürgen Kremser 2011-03-10 05:25
Die Nato und die USA werden sich nicht die Chance entgehen lassen, einen Bürgerkrieg, der für sie wirtschaftlich vorteilhaft ist, auszunutzen.

Es ist überhaupt besonders ertragreich bei Ländern militärisch einzugreifen, die innenpolitische Spannungen haben, so wie im Irak. Dort standen sich

Kurden, Schiiten und Sunniten feindlich gegenüber, so daß es ein leichtes war Saddam niederzuwerfen, der auch mit dem Iran einen Krieg geführt hatte.

Der größte Schachzug der USA war jedoch in dieser Hinsicht der Erste Weltkrieg.

Im innereuropäischen Bürgerkrieg haben die USA listigerweise so lange gewartet, bis sich die europäischen Länder gegenseitig zermürbt hatten, so daß

die USA mit geringen Mitteln die Weltherrschaft erringen konnten.

Ihre Weltherrschaft konnte nur errungen werden durch die Zerstörung Deutschlands.

##########################

Heute morgen habe ich weitergearbeitet am Thema “Beschnittene gegen Unbeschnittene”
http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1848

ferner “Geschichtsfälschungen bei Phoenix, Arte, 3sat”

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1905

10.03.2011

Heute habe ich an den folgenden Seiten weitergearbeitet:

Christentum in Gefahr!

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1924

Geschichtsfälschungen bei Phoenix, Arte, 3sat

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1905

09.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7436-deutschlands-weg-in-die-anarchie

#170 Jürgen Kremser 2011-03-09 10:12

Heute brachte Doris Maul vom SWR2 um 8:15 Uhr ein Gespräch mit Rainer Hermann eine Buchbesprechung  des Buches von Hans Küng „Ist die Kirche noch zu retten?“.  Es handelt sich vermutlich um den folgenden Hermann:

http://www.dtv.de/autoren/rainer_hermann_13059.html

http://www.faz.net/s/RubD87FF48828064DAA974C2FF3CC5F6867/Doc~E6CA8FF92B08E438ABD830B0028E17A3F~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Rainer Hermann, geboren 1956, Dr. phil., Islamwissenschaftler und Diplom-Volkswirt, ist Mitglied der Redaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und berichtet seit 1996 aus der Türkei und der arabischen Welt. Von 1991 bis 2009 lebte er als Korrespondent mit seiner Familie in Istanbul, seit 2009 in Abu Dhabi.

Aus der Besprechung seines Buches:  „Wohin geht die türkische Gesesllschaft?“

„Rainer Hermann legt mit seinem Buch auch ein Plädoyer dafür vor, dieses Land auf seinem Weg in eine friedliche und demokratische Zukunft zu unterstützen.“

(Herr Herman propagiert vermutlich im Auftrag der Weltregierung vertreten durch George Soros die Aufnahme der Türkei in die EU.)

Herr Hermann überschüttet die katholische Kirche mit einem Wortschwall von Untergangsszenarien und negativ besetzten Begiffen:  Multimorbidität, Antijudaismus, Angst, Duckmäusertum, Denunziantentum, antimodernistisch, keine Brüderlichkeit und Freiheit, Benedikt XVI. geht in Pomp herum und trägt Hermelin usw.

Ich werte dies als einen klaren Beweis dafür, daß die seit Monaten anhaltende Kampagne gegen die katholische Kirche dazu dient, das Christentum zulasten des Islam in Deutschland zu schwächen.

Hans  Küng leistet mit seiner sicher im einzelnen verständlichen und berechtigten Kritik an der katholischen Kirche dem Christentum jedoch insgesamt einen Bärendienst, da er damit den Feinden des Christentums in dem öffentlich-rechtlichen Medien fortlaufend Munition liefert.

Bereits am 21.02.2011 habe ich in

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=1905

dargelegt,  daß sich nur Hans Küng zu einem Angriff auf die katholische Kirche hergab:

„Als Paradebeispiel gegen Rom wurden Hans Küng, Eugen Drewermann und Ute Ranke-Heinmann aufgeführt, denen von der Propaganda fidei die kirchliche Lehrbefugnis entzogen wurde.  Nur Hans Küng gab sich für einen Angriff her.“

#######################

Auf:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7436-deutschlands-weg-in-die-anarchie

+16 #13 Jürgen Kremser 2011-03-09 07:02

“Merkel … eine Brandstifterin” weil sie hoffnungslos überfordert ist und im Solde der Weltregierung steht.

+12 #14 Jürgen Kremser 2011-03-09 07:05

“Degenerierte Politiker” durch und durch!!!

+13 #18 Jürgen Kremser 2011-03-09 07:14

“Die Folge könnte eine Eskalation der Gewalt sein, indem sich das explosive Potential, welches die Politik der letzten Jahre hervorgebracht hat, entladen könnte.”

Dazu kommen jetzt noch die muslimischen Parteien, die von den bisherigen Parteien und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk hochgepäppelt wurden.

07.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/gold/7421-usa-utah-will-gold-als-zahlungsmittel

#42 Jürgen Kremser 2011-03-07 08:49
07.03.2011

Edelmetallgeld ist die einzige Möglichkeit um die Menschen in Zukunft noch zur Arbeit zu bewegen; denn für Papiergeld zu arbeiten ist einfach zu ungewiß.

Unsere Regierung samt ihrem öffentlich-rechtlichen Rundfunk, die uns sowieso unentwegt bevormunden und schaden, wird diese Möglichkeit uns selbstverständlich vorenthalten; genauso wie den Waffenbesitz, der integraler Bestandteil einer wehrhaften Demokratie wie in Amerika ist.

In diesem Zusammenhang wird herauskommen, daß unsere Regierung uns phantastisch geschadet hat, indem sie das von unseren Vätern mühsam erarbeitete Gold zum Wohle der globalen Geheimloge verscherbelt hat.

An allen Ecken werden dieses Jahr vermutlich tradierte nationale Muster wegbrechen.

Die CDU und SPD waren die Steigbügelhalter der Grünen, die wiederum die Steigbügelhalter muslimischer Parteien waren, die jetzt groß rauskommen.

Dort wo die muslimischen Parteien antreten, werden die Grünen verlieren, da sie, wie ihnen sicher selbst bekannt ist, ihre Steigbügelhalterrolle jetzt verloren haben.

06.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7412-arabiens-stunde-null

+7 #6 Jürgen Kremser 2011-03-06 07:17

Wir sollten uns jeden Tag freuen, an dem wir noch die guten Navellinas und Spargel aus Griechenland bekommen sowie Gemüse und Obst aus Spanien.

Die eine Million Römer im Altertum hatten auch eine unglaublich gute Versorgung mit Luxusnahrungsmi tteln aller Art, bis die Provinzen immer mehr abfielen und zum Schluß im Gotenkrieg die Stadt fast menschenleer war.

+3 #5 Jürgen Kremser 2011-03-06 07:10

In Europa wird es ernst, wenn die Finanzmaffia Spanien, berechtigt oder unberechtigt, weiter unter Druck setzt.

Ich vermute, daß es dann zu einer Militärdiktatur in Spanien kommen wird; denn die Militärs sind nach dem Ende Francos nur in die zweite Reihe gerückt, während sie bei uns 1945 eliminiert wurden.

Auf den Bourbonen kommt dann eine schwierige Entscheidung zu, so ähnlich wie auf seinen Großvater.

Die Frage ist für uns, was wird dann aus dem Euro und damit aus unserem Geld???

Paßt eine Militärdiktatur in Spanien zum Konzept der “Vereinigten Staaten von Europa” in Straßburg und Brüssel?

+5 #4 Jürgen Kremser 2011-03-06 06:59

Bereits für 2010 wurde von einem russischen Professor der Zerfall der USA prognostiziert.

Dazu ist es bisher nicht gekommen, aber die Situation ist dort auch schon angespannt und wird durch das Wackeln der Kommunaldarlehe n und das Steigen des Ölpreises immer schwieriger.

Was passiert, wenn der “Weltpolizist” mit seinen vielen Atombomben einen innenpolitische n Aufruhr erlebt gegen seine Finanzmaffia?

+6 #3 Jürgen Kremser 2011-03-06 06:52

Schon seit Jahren habe ich das Gefühl, daß man sich auf das schlimme Ende dieser Welt der Lüge, Umweltzerstörun g und Manipulation persönlich vorbereiten muß und soll durch Selbstversorgung:

gruenguertel.kremser.info/…/

Aber die beamteten Logenbrüder in Verwaltung und Gerichten, wie vermutlich auch Kirchhoff beim Bundesverfassungsgericht, die selbst meinen gut abgesichert zu sein, gestatten den anderen nicht, durch Einzäunung von Grund und Boden für sich selbst etwas zu tun.

Sie wollen partout die gesunden Instinkte der Deutschen zur Selbstversorgung unterdrücken und die Deutschen als Opfer auf der Altar der Lüge darbringen.

+1 #59 Jürgen Kremser 2011-03-06 10:45

06.03.2011

Die größte Unwahrheit, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus ideologischen Gründen in Umlauf gesetzt wurde, ist, daß es keine menschlichen Rassen gäbe. Historische Konstanten ändern sich äußert langsam, so daß die Geschichte selbst manipuliert und vergessen werden mußte. Denn: Seit altersher zeigt sich nämlich, daß ein Jude ein Jude ist, ein Zigeuner ein Zigeuner, und die Bewohner Nordafrikas bewohnten nicht umsonst früher die Barbaresken.

Die Fälschung der Geschichte, oder die Umwandlung der Zigeuner in Roma und Sinti bzw. die Juden in Israelis, werden an dem Begriff an sich nichts ändern.

gruenguertel.kremser.info/…/

#66 Jürgen Kremser 2011-03-06 10:58

06.03.2011

Nur mal ganz nebenbei zu Nahost: Der Missionar des Zionismus Theodor Herzl hat dem deutschen Kaiser versprochen, daß die jüdischen Ambitionen in Palästina niemanden bedrohen:

Aus:: gruenguertel.kremser.info/…/

Theodor Herzls Ansprache an den deutschen Kaiser Wilhelm II. am 2.11. 1898 beim Einzug in Jerusalem:

Ew. Kaiserliche und Königliche Majestät! Allergnädigster Kaiser und Herr!

Niemandes Rechte oder fromme Empfindungen bedroht unser Gedanke (aus dem eine langbegehrte Versöhnung weht). Wir verstehen und achten die Pietät aller Konfessionen für den Boden, auf dem ja auch der Glaube unserer Väter erwuchs.

…/Herzl_Theodor_1898.pdf

Vgl. auch die Schilderung bei:

…/B%C3%BClowBernhard_1.pdf

#125 Jürgen Kremser 2011-03-06 13:07 06.02.2011

Bei der Kommunalwahl in Frankfurt am Main am 27.03.2011 sind die Mohammedaner bei allen Parteien vertreten, bilden jedoch drei mehr oder weniger geschlossene Listen. Die Zuwanderer scheinen mir genauso wie einige unserer Mitbürger aus der Ex-DDR klug erkannt zu haben, daß man auch von Politik gut leben kann.

http://www.frankfurt.de/sixcms/media.php/738/amtsblatt_6a.pdf

Liste 11
Muslimische Union
MU
Liste 15
Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit
BIG
Liste 14
Internationale EinwanderInnen Liste
IEL

Die Romanen sind vertreten durch:

Liste 17
EUROPA LISTE FÜR FRANKFURT
ELF

Aus: gruenguertel.kremser.info/…/

Inzwischen brauchen wir nicht nach Arabien zu schauen, sondern haben die Probleme hier vor der Tür.

Wer übernimmt dann für diese Probleme die Verantwortung??? Bekommen die Beamten fpr dieses Versagen weiterhin ihre Pension???

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7414-mogelpeter-guttenberg

+5 #2 Jürgen Kremser 2011-03-06 07:41

“Er wirkte durch seine guten Manieren,” weil dies vor allem in der Demokratie bei den Frauen gut ankommt bzw. wichtig ist. So ähnlich war es bei dem jungen Kennedy. Varium et mutabile semper femina.

“nassforscher Selbstherrlichk eit.” Da die meisten ziemlich unsicher sind, kommt man damit bei den meisten gut an, selbst wenn man wie Herr v.u.z. G. wenige Verstand hat.

Wie vehement Seehofer sich für seinen Logenbruder Gutti einsetzte, zeigt wieder einmal wie verlogen die veröffentlichte Meinung ist; die v.u.z. G. immer als seinen Konkurrenten darstellte, den er eigentlich hätte loswerden müssen.

Unsere ganze Meinungsbildung wird ziemlich einseitig aus verbeamteten Professoren-Brillen gesehen, die regelmäßig im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ihren Senf abgeben. Man muß ganz klar sehen, daß es sich bei den Beamten um eine eigene Kaste handelt, wie in Indien den Brahmanen.

Da der Doktor-Titel dem kleinen Volk in Deutschland suggeriert, daß ihre Kunst viel Künste übersteigt (Faust), hätte seine Beibehaltung eine Vertrauenskrise der verbeamteten Manipulatoren hervorgebacht.

Daß Frau Merkel dieses Problem für ihren Logenbruder Gutti nicht gesehen hat, wundert mich.

+23 #3 Jürgen Kremser 2011-03-06 07:48

Meiner Meinung nach haben wir mit Guttenberg auch keinen deutschen Patrioten verloren.

Denn wer sich von dem Honigkuchenpferd Johannes B. Kerner in Afghanistan interviewen läßt, billigt auch dessen Rausschmiß der Eva Hermann vor laufender Fernsehsendung und kann somit kein guter deutscher Patriot sein.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7413-wut-auf-merkel-a-co

+13 #8 Jürgen Kremser 2011-03-06 14:36
“Neue Gesichter braucht das Land”

Konservative Geschichtsbewußte wurden stets von dem bundesdeutschen Parteienkarussell verhindet in bewährter Zusammenarbeit mit dem nicht abwählbaren öffentlichen Rundfunk sowie der Presse des Großkapitals.

In diesem Jahr werden wir vermutlich erstmals die Quittung bekommen, daß in Kommunalwahlen und Landtagswahlen rein muslimisch konservative Parteien in den Kammern sitzen, deren deutscher Gegenpart mit Staatsknete verhindert wurde.

+13 #14 Jürgen Kremser 2011-03-06 14:51
Zu: #10 Hammer! 2011-03-06 14:43

Ich habe von vielen gehört, die dabei umgekommen sind, so z. B. der Vater der verstorbenen Stadtverordneten Walburga Zizka.

Mein Vater ist diesem Schicksal knapp entronnen; denn er bestach den Zugführer aus Hamburg kommend mit Tabak, auch einem Schlesier. Dieser lief deswegen langsam in den Bahnhof Frankfurt-Süd ein, so daß mein Vater aus dem Zug springen konnte und verschwand.

Man muß also bereit sein sich auch einmal zu wehren, wenn das unbestimmte Gefühl besteht, daß Gefahr vermieden werden muß.

+46 #19 Jürgen Kremser 2011-03-06 14:56
Als der Rektor der Universität Marburg Erich Schwinge einmal ein Buch über Roosevelt und Churchill veröffentlichte, in dem er darlegte, sie hätten gegen das Haager Kriegsrecht verstoßen, wurde der arme Alte schrecklich fertiggemacht.

Das ist Meinungsfreiheit nach Art der westlichen Wertegemeinschaft.

#############################

05.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7409-fitch-spanien-negativ

#15 Jürgen Kremser 2011-03-05 03:53

Spanien hat durch die hohe Arbeitslosigkeit, auf den Kanaren ca. 30%, ein Problem wie es auch eine Privatmann hätte, wenn er Schulden hat und arbeitslos wird.

Inwieweit Ratings überhaupt noch Sinn machen, wenn die Notenbanken Staatsanleihen kaufen dürfen wie bei der FED oder EZB ist mir unklar. Da die FED beliebig Staats- und Ramschanleihen kauft, kann doch der amerikanische Staat nie insolvent gehen, also immer ein AAA bekommen. Dasselbe gilt auch für die EZB. Die könnte auch für Spanien beliebig Zentralbank-Guthaben zur Verfügung stellen.

Dazu ist nur ein wenig “Überzeugungsarbeit” eines Menschen wie Frau Merkel nötig, für die mangels Inkompetenz jede Handlung “alternativlos” ist.

#16 Jürgen Kremser 2011-03-05 04:21

05.03.2011

Zu: #3 Spanien in der Krise 2011-03-04 19:04

Spanienpleite für den Sommer 2011 erwartet

…/spanienpleite-fur-den-sommer-2011.html

In: mmnews.de/…/…

habe ich schon mal geschrieben:

#21 Jürgen Kremser 2011-02-15 15:48

15.02.2011

Wenn es in Europa auch zu einem Aufruhr kommen sollte, dann vermutlich überraschend in Spanien zuerst ein

Pronunciamento

gl.wikipedia.org/…/…

nach Art des Primo der Rivera:

de.wikipedia.org/…/…

Denn wenn die Arbeitslosigkeit in Spanien weiterhin so hoch ist und der Druck der Finanzmaffia zu groß, wird das spanische Militär wieder seine gewohnte staatserhaltende Aufgabe übernehmen müssen und den nur affektierten Sozialisten und Bilderberger Zapatero trotz seiner ehrlichen Bemühungen in die Wüste schicken.

04.03.2011

Neue Seite zu den phänologischen Beobachtungen als Unterkapitel der Selbstversorgung, beginnend mit dem Golfstrom:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=2457

##########################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7403-der-westen-verliert-arabien

#12 Jürgen Kremser 2011-03-04 09:12

“Der Westen verliert Arabien.”

Und schuld daran ist nur der Finanzsektor, der sich in Private Equity (KKR) sowie George Soros dokumentiert.

Dies sind die dunklen Kräfte im Hintergrund (Geheimlogen), die durch Spekulation das Öl und die Nahrungsmittel verteuern und damit indirekt nicht nur uns, sondern auch sich selbst den Untergang bereiten.

#19 Jürgen Kremser 2011-03-04 09:25

04.03.2011

Das tragische für die strenggläubigen Wahabiten in Saudi-Arabien ist, daß sie einerseits die Hüter der muslimischen Stätten in Mekka und Medina sind, aber andererseits demnächst zusehen müssen, daß der Felsendom in Jerusalem zerstört wird,  von dem aus nach ihrer Tradition Mohammed gen Himmel stieg:

gruenguertel.kremser.info/…/

Ob ihnen und den Türken, die früher einmal den Pandischah stellten, die Islamisierung Europas als Ersatz für den Felsendom ausreichen wird, bleibt abzuwarten.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7399-ezb-zinserhoehungen-im-april-

+1 #18 Jürgen Kremser 2011-03-03 21:41

“Mit Blick auf die Eindämmung von Risiken für die Preisstabilität ist starke Wachsamkeit geboten.”

Damit soll vermutlich den Leuten Sand in die Augen gestreut werden.

Ich vermute, daß die Notenbankzinsen der derzeitigen Währungen (Euro, Dollar usw.) nicht mehr steigen werden:

a) Die Staatsschulden sind so hoch, daß diese keine höheren Zinsen auf dem Geldmarkt verkraften.

b) Die Banken müssen immer noch riesige Verluste abschreiben, so daß sie weiterhin sich mit Null-Prozent-Notenbankgeld finanzieren müssen und die frühere Geldbeschaffung aus ersparten Arbeitsleistungen der Sparer ihnen zu teuer wäre.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7400-england-ufo

+5 #29 Jürgen Kremser 2011-03-03 21:47

“Das britische Nationalarchiv hat streng geheime Akten über” die Zeitgeschichte seit den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts, die leider nicht veröffentlicht wurden und viele sehr interessieren würden.

Von der Bedeutung her scheinen sie mir fast wichtiger zu sein als die über die UFOs.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/gold/7393-welt-kostet-5000-billionen-dollar

#36 Jürgen Kremser 2011-03-03 15:43

“Was kostet die Welt?”

So zu fragen und zu denken ist Entartung in Reinstkultur, denn die Welt ist vor allen Dingen die uns zur Bewahrung überantwortete Schöpfung.

Wenn der Mensch sich jedoch immer mehr verleiten läßt nach ökonomischer Macht zu streben, wird es ihm wie allen Parasiten gehen, die ihren Wirt zerstören.

“Die Weltherrschaft ist nah.” Für jemanden, der sich einbildet, sie von außen betrachten zu können.

Lest lieber alte Bücher, das schont die Umwelt. Gestern habe ich sehr günstig für 25 Euro geschickt bekommen “Der Judenstaat” von Theodor Herzl, 6. Auflage, vermutlich vor dem Ersten Weltkrieg. Die Erstauflage von 1896 wird bei www.zvab.com für 8600 Euro angeboten! Für mich also: viel Erkenntnis für wenig Geld!

03.03.2011

Kurd von Schlözer, Mexikanische Briefe, über New York am 1. April 1869:

“Was die ganze hiesige Wirtschaft, dieses riesige Geschäftstreiben, der dämonische Verkehr und Lärm auf dem Broadway, das Jagen nach Reichtum, das jedem an der Stirn geschrieben steht – Lenau, der auch einmal in den Vereinigten Staaten war, brauchte dafür einen stärkeren Ausdruck – sagt den Deutschen meist nicht zu, und mancher, wenn er hier auch noch so viel Geld verdient, mag sich im Innern seiner Seele nach der Heimat zurücksehnen.”

gruenguertel.kremser.info/…/

02.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7378-globale-hungerrevolten

+4 #6 Jürgen Kremser 2011-03-02 06:51

“Globale Hungerrevolten wegen Inflation”

Inflation kommt nicht nur wegen Wetterkapriolen , sondern auch, daß die Nahrungsmittel von der Spekulation zu Null Prozent Zinsen aufgekauft werden können. Damit können sie die Nahrungsmittel bunkern, bis deren Preise gestiegen sind. Dieses Vorgehen ist für die Spekulation ziemlich risikolos, da die Nahrungsmittel auch später unbedingt als lebensnotwendig gebraucht werden.

In ähnlicher Weise wure 2008 der Ölpreis hochgejubelt und jetzt auch.

Die Spekulation ist deswegen verantwortlich für den Aufruhr in Nordafrika. Anstatt die Marine ins Mittelmeer zu schicken, sollte man die Finanzhaie wie den George Soros an den Spranger stellen.

##########################

#10 Jürgen Kremser 2011-03-02 07:02

Zu: #5 Ferrengi rulez 2011-03-02 06:46

“was Jesus meinte und streikt friedlich gegen den Zins.”, weswegen er sterben mußte und heute wieder sterben müßte.

Im übrigen hat er zu einem anderen Gott gebetet als sein Volk, sonst hätte das Christentum keine Verbreitung gefunden; denn er sprach zu ihm abba, d. h. Vater.

Der jüdische Stammesgott wiederum sagt: Mein ist die Rache.

#########################

#141 Jürgen Kremser 2011-03-02 10:12

02.03.2011

Als Jesus „Abba, mein Vater“ sagte (Markus 14,36), vgl. auch Römer 8, 15, konnte er unmöglich den jüdischen Stammesgott gemeint haben, der sagt:

„35 Die Rache ist mein, ich will vergelten
zur Zeit, da ihr Fuß gleitet;“

5. Mose 32, 35:

http://www.die-bibel.de/nc/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/dtn%2032/anzeige/context/#iv
######################

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/gold/7390-silberpreis-vor-rekord

#7 Jürgen Kremser 2011-03-02 08:49

02.03.2011

Als die 5-Mark-Silbermünze aus dem Verkehr eingezogen wurde, wurde dies mit ihrer geringen Automatentauglichkeit begründet. Tatsächlich sollte manipulativ verhindert werden, daß die Bevölkerung beim Anstieg der Edelmetallpreise gewahr wird wie wertlos im Ernstfall Papiergeld werden kann.

Selbst in den dreißiger Jahren hat man auf werthaltiges Zirkulationsgeld nicht verzichten wollen; denn Paul von Hindenburg und die Garnisonskirche wurde auf 3-Mark-Silber in Umlauf gebracht.

#########################

#10 Jürgen Kremser 2011-03-02 09:28

02.03.2011

Ich gebe hier keine Empfehlungen ab, wer aber aus seiner Barschaft (bitte nicht Kredit!) spekulieren will, um etwa einzelne Silberunzen zu kaufen, hat bei Silber folgende Vorteile:

1.) Im Unterschied zu Aktien ist ein (fast) Totalverlust, wie etwa bei der „grundsoliden“ Metallgesellschaft, ausgeschlossen.

2.) Die Notenbanken haben keine oder nur geringe Silbermengen. (Als ich 1980 bei der Bundesbank war, hat diese sich bemüht die Münzen der Olympiade von 1972 an ihre Mitarbeiter loszuwerden.) Staatliche Manipulationen zugunsten des Papiergelds sind also kaum möglich.

3.) Silber ist ein wichtiges Industriemetall .

4.) Silber war immer auch Währungsmetall, vor allen Dingen auch in den jetzt aufstrebenden Schwellenländern Mexiko, Indien und China noch im vergangenen Jahrhundert. (Die USA könnten relativ leicht wegen ihrer reichen Silbergruben in Nevada zu Silber als Währung wechseln.)

5.) Das Verhältnis zwischen Gold und Silber betrug jahrhundertelang ca. 1 zu 15,5 und pflegt bei Krisen zu steigen, so 1918 auf 1 zu 19,8, während das Verhältnis 1915 noch 1 zu 39,7 betrug (Quelle: J. Conrad, Politische Ökonomie).

Insofern steht das Silber derzeit mit 1 zu 41 quasi erst auf Vorkriegsniveau .

02.03.2011

Aus: http://www.mmnews.de/index.php/etc/7378-globale-hungerrevolten

+4 #6 Jürgen Kremser 2011-03-02 06:51

“Globale Hungerrevolten wegen Inflation”

Inflation kommt nicht nur wegen Wetterkapriolen , sondern auch, daß die Nahrungsmittel von der Spekulation zu Null Prozent Zinsen aufgekauft werden können. Damit können sie die Nahrungsmittel bunkern, bis deren Preise gestiegen sind. Dieses Vorgehen ist für die Spekulation ziemlich risikolos, da die Nahrungsmittel auch später unbedingt als lebensnotwendig gebraucht werden.

In ähnlicher Weise wure 2008 der Ölpreis hochgejubelt und jetzt auch.

Die Spekulation ist deswegen verantwortlich für den Aufruhr in Nordafrika. Anstatt die Marine ins Mittelmeer zu schicken, sollte man die Finanzhaie wie den George Soros an den Spranger stellen.

#10 Jürgen Kremser 2011-03-02 07:02

Zu: #5 Ferrengi rulez 2011-03-02 06:46

“was Jesus meinte und streikt friedlich gegen den Zins.”, weswegen er sterben mußte und heute wieder sterben müßte.

Im übrigen hat er zu einem anderen Gott gebetet als sein Volk, sonst hätte das Christentum keine Verbreitung gefunden; denn er sprach zu ihm abba, d. h. Vater.

Der jüdische Stammesgott wiederum sagt: Mein ist die Rache.

Hinweis: Ich beziehe mich hier auf 5. Mose 32, 35:

http://www.die-bibel.de/nc/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/dtn%2032/anzeige/context/#iv

„35 Die Rache ist mein, ich will vergelten
zur Zeit, da ihr Fuß gleitet;“

Aus: http://www.mmnews.de/index.php/gold/7390-silberpreis-vor-rekord

#7 Jürgen Kremser 2011-03-02 08:49

02.03.2011

Als die 5-Mark-Silbermünze aus dem Verkehr eingezogen wurde, wurde dies mit ihrer geringen Automatentaugli chkeit begründet. Tatsächlich sollte manipulativ verhindert werden, daß die Bevölkerung beim Anstieg der Edelmetallpreis e gewahr wird wie wertlos im Ernstfall Papiergeld werden kann.

Selbst in den dreißiger Jahren hat man auf werthaltiges Zirkulationsgel d nicht verzichten wollen; denn Paul von Hindenburg und die Garnisonskirche wurde auf 3-Mark-Silber in Umlauf gebracht.

#10 Jürgen Kremser 2011-03-02 09:28

02.03.2011

Ich gebe hier keine Empfehlungen ab, wer aber aus seiner Barschaft (bitte nicht Kredit!) spekulieren will, um etwa einzelne Silberunzen zu kaufen, hat bei Silber folgende Vorteile:

1.) Im Unterschied zu Aktien ist ein (fast) Totalverlust, wie etwa bei der „grundsoliden“ Metallgesellsch aft, ausgeschlossen.

2.) Die Notenbanken haben keine oder nur geringe Silbermengen. (Als ich 1980 bei der Bundesbank war, hat diese sich bemüht die Münzen der Olympiade von 1972 an ihre Mitarbeiter loszuwerden.) Staatliche Manipulationen zugunsten des Papiergelds sind also kaum möglich.

3.) Silber ist ein wichtiges Industriemetall .

4.) Silber war immer auch Währungsmetall, vor allen Dingen auch in den jetzt aufstrebenden Schwellenländer n Mexiko, Indien und China noch im vergangenen Jah

02.03.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7378-globale-hungerrevolten

+4 #6 Jürgen Kremser 2011-03-02 06:51

“Globale Hungerrevolten wegen Inflation”

Inflation kommt nicht nur wegen Wetterkapriolen , sondern auch, daß die Nahrungsmittel von der Spekulation zu Null Prozent Zinsen aufgekauft werden können. Damit können sie die Nahrungsmittel bunkern, bis deren Preise gestiegen sind. Dieses Vorgehen ist für die Spekulation ziemlich risikolos, da die Nahrungsmittel auch später unbedingt als lebensnotwendig gebraucht werden.

In ähnlicher Weise wure 2008 der Ölpreis hochgejubelt und jetzt auch.

Die Spekulation ist deswegen verantwortlich für den Aufruhr in Nordafrika. Anstatt die Marine ins Mittelmeer zu schicken, sollte man die Finanzhaie wie den George Soros an den Spranger stellen.

#10 Jürgen Kremser 2011-03-02 07:02

Zu: #5 Ferrengi rulez 2011-03-02 06:46

“was Jesus meinte und streikt friedlich gegen den Zins.”, weswegen er sterben mußte und heute wieder sterben müßte.

Im übrigen hat er zu einem anderen Gott gebetet als sein Volk, sonst hätte das Christentum keine Verbreitung gefunden; denn er sprach zu ihm abba, d. h. Vater.

Der jüdische Stammesgott wiederum sagt: Mein ist die Rache.

Hinweis:  Ich beziehe mich hier auf 5. Mose 32, 35:

http://www.die-bibel.de/nc/online-bibeln/luther-bibel-1984/lesen-im-bibeltext/bibelstelle/dtn%2032/anzeige/context/#iv

„35 Die Rache ist mein, ich will vergelten
zur Zeit, da ihr Fuß gleitet;“

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/gold/7390-silberpreis-vor-rekord

#7 Jürgen Kremser 2011-03-02 08:49

02.03.2011

Als die 5-Mark-Silbermünze aus dem Verkehr eingezogen wurde, wurde dies mit ihrer geringen Automatentaugli chkeit begründet. Tatsächlich sollte manipulativ verhindert werden, daß die Bevölkerung beim Anstieg der Edelmetallpreis e gewahr wird wie wertlos im Ernstfall Papiergeld werden kann.

Selbst in den dreißiger Jahren hat man auf werthaltiges Zirkulationsgel d nicht verzichten wollen; denn Paul von Hindenburg und die Garnisonskirche wurde auf 3-Mark-Silber in Umlauf gebracht.

#10 Jürgen Kremser 2011-03-02 09:28

02.03.2011

Ich gebe hier keine Empfehlungen ab, wer aber aus seiner Barschaft (bitte nicht Kredit!) spekulieren will, um etwa einzelne Silberunzen zu kaufen, hat bei Silber folgende Vorteile:

1.) Im Unterschied zu Aktien ist ein (fast) Totalverlust, wie etwa bei der „grundsoliden“ Metallgesellsch aft, ausgeschlossen.

2.) Die Notenbanken haben keine oder nur geringe Silbermengen. (Als ich 1980 bei der Bundesbank war, hat diese sich bemüht die Münzen der Olympiade von 1972 an ihre Mitarbeiter loszuwerden.) Staatliche Manipulationen zugunsten des Papiergelds sind also kaum möglich.

3.) Silber ist ein wichtiges Industriemetall .

4.) Silber war immer auch Währungsmetall, vor allen Dingen auch in den jetzt aufstrebenden Schwellenländer n Mexiko, Indien und China noch im vergangenen Jahrhundert. (Die USA könnten relativ leicht wegen ihrer reichen Silbergruben in Nevada zu Silber als Währung wechseln.)

5.) Das Verhältnis zwischen Gold und Silber betrug jahrhundertelan g ca. 1 zu 15,5 und pflegt bei Krisen zu steigen, so 1918 auf 1 zu 19,8, während das Verhältnis 1915 noch 1 zu 39,7 betrug (Quelle: J. Conrad, Politische Ökonomie).

Insofern steht das Silber derzeit mit 1 zu 41 quasi erst auf Vorkriegsniveau .

rhundert. (Die USA könnten relativ leicht wegen ihrer reichen Silbergruben in Nevada zu Silber als Währung wechseln.)

5.) Das Verhältnis zwischen Gold und Silber betrug jahrhundertelan g ca. 1 zu 15,5 und pflegt bei Krisen zu steigen, so 1918 auf 1 zu 19,8, während das Verhältnis 1915 noch 1 zu 39,7 betrug (Quelle: J. Conrad, Politische Ökonomie).

Insofern steht das Silber derzeit mit 1 zu 41 quasi erst auf Vorkriegsniveau .