a0) Impressum

Jürgen Kremser
Bottenhorner Weg 40
60489 Frankfurt
eMail: j@kremser.info

Diplom-Mathematiker und Diplom-Kaufmann, Hobby-Obstbauer und Selbstversorger in Frankurt-Sossenheim und Frankfurt-Zeilsheim

Dieser Blog ist der Ausdruck der persönlichen politisch-religiösen Weltanschauungen des Autors (Art. 4 GG). Er distanziert sich hiermit ausdrücklich von jeglichem denkbaren Mißbrauch seiner politisch-religiösen Weltanschauungen, insbesondere der Begehung von Straftaten.

Bilder, die von mir hier eingestellt wurden und erkennbar von mir stammen, können gerne von anderen auch verwendet werden.

Warum der Verein

„Förderung des Privateigentums im Außenbereich e. V.“

als Selbsthilfeorganisation jetzt gegründet werden muß.

Die städtischen Bediensteten sind der Auffassung die Spaziergänger hätten das Recht auf den Privatgrundstücken herumzulaufen:

a)  In dem Ablehnungsbescheid des Leiters der Unteren Naturschutzbehörde Fritz Küsters vom 21. Juli 2011 heißt es:

„Die Außenbereichslandschaft wird durch eine Einfriedung zerstückelt und ist der Erholung suchenden Bevölkerung zumindestens in diesem Teilbereich nicht mehr oder nur erschwert zugänglich.“

Ablehnungsbescheid_Kuesters_20110726

b)  Desgleichen in dem Abrißbescheid vom 20.06.2011, wobei dies vermutlich der Magistratsdirektor Christian Schmidt verfaßt hat:

„Die Außenbereichslandschaft wird durch die Einfriedung zerstückelt und ist der Erholung suchenden Bevölkerung zumindestens in diesem Teilbereich nicht mehr oder nur erschwert zugänglich.“

Abrissbescheid_20110620_39_33

c)  In dem Widerspruchsbescheid vom 07.10.2011 (S. 3) schreibt die Magistratsdirektorin Birgit Wedekind gleichfalls:

„Die Außenbereichslandschaft wird durch die Einfriedung zerstückelt und ist der Erholung suchenden Bevölkerung zumindestens in diesem Teilbereich nicht mehr oder nur erschwert zugänglich.“

Rechtsamt_Flur39_33_20111007

Mit diesen Anschauungen können sich die meisten Grundeigentümer nicht anfreunden, weil sie das Betreten ihrer Grundstücke ihrerseits als Hausfriedensbruch ansehen und sich bei der Polizei lächerlich machen, wenn sie diese rufen wollen, um Diebe beim frischen Ertappen der Obsternte anzuzeigen.

Nachdem die Untere Naturschutzbehörde am 28. Februar 2012 in rechtswidriger Weise meinen Zaun abgerissen hat und das wertvolle Material sogar entsorgte, müssen spätestens jetzt sich die Grundeigentümer organisieren und für ihr gefährdetes Recht kämpfen.

Mit den folgenden Worten habe ich eingeladen:

Gruendungsversammlung_20120309

Die Teilnehmer der konstituierenden Sitzung haben die folgende Satzung verabschiedet:

Vereinssatzung_20120320

Auf die Erhebung von Mitgliedsbeiträgen wurde von der Mitgliederversammlung verzichtet.

Das Antrag zur Aufnahme in den Verein erhalten Sie hier:

Mitgliedsantrag_20120331

und schicken Sie diesen an die obige Adresse.  Ihre persönliche Daten werden absolut vertraulich behandelt!

Diese Seite zieht demnächst um nach:

http://www.grundeigentum.net/