weitere Zaunprozesse

20.08.2011

Die “weiteren Zaunprozesse” habe ich inzwischen in einzelne Unterpunkte der “Zaunprozesse” eingeordnet.  Es handelt sich nur noch um die Restposten.

Von der Widerspruchsstelle des Rechtsamts der Stadt Frankfurt am Main habe ich die Widerspruchsnummer W3-11/00088 erhalten von Frau Roswitha Erdinger (roswitha.erdinger@stadt-frankfurt.de).

Widerspruchsstelle_Erdinger_20110714

Diese Widerspruchsstelle ist der größte Quatsch, den man sich vorstellen kann.

Zunächst fordert vermutlich der Leiter der Unteren Naturschutzbehörde, Fritz Küsters, seinen Spezi im Rechtsamt Christian Schmidt auf, ihm eine Abißverfügung zu konzipieren.  Diese ist dann juristisch so gehalten, daß sie bestimmt nicht von Fritz Küsters stammen dürfte.

Wenn ich dann einen Widerspruch schreibe, erhalte ich eine Mitteilung von der Widerspruchsstelle, ich könnte vor dem Rechtsamt, also Christian Schmidt, meine Sache vortragen, wobei man dann normalerweise keine Antwort erhält, weil das Rechtsamt meinen Vortrag gar nicht anhören will.  (Cornelia Hamdorf schrieb mir seinerzeit in ihrem Widerspruchsbescheid, die Anhörung mit mir hätte sowieso nichts gebracht.)

Dann erhalte ich von Christian Schmidt den Widerspruchsbescheid, so daß sämtliche Entscheidungen über das Privateigentum im Landschaftsschutzgebiet (Anfangsbescheid/Widerspruchsstelle/Widerspruchsbescheid) nur von einem einzigen Beamten, und zwar einem potentiell verkappten Kommunisten namens Christian Schmidt, abhängen.

Die obige Anfrage der Widerspruchsstelle ist somit nur als Versuch zu interpretieren, das vom Rudel gejagte Opfer nervlich zu erschöpfen.

2.  Zwangsgeld

Zwangsgeld_20110530

Widerspruch_20110618

Hierzu der Antrag gemäß § 80 Abs. 5 VwGO:

VwG_20110813

3. Zwangsgeld

Zwangsgeld_20110621

Widerspruch_20110630

Beck.Eva.Maria_20110809

Schreiben an Adrian Wodniok vom 17.07.2011:

Wodniok_Adrian_20110717

Die Einladungen zum Widerspruchsausschuß von Roswitha Erdinger ignoriere ich prinzipiell, weil es mit den potentiell verkappten Kommunisten im Rechtsamt der Stadt Frankfurt keine gütliche Einigung in Fragen des Privateigentum geben kann:

Erdinger_Roswitha_20110712

Das Rechtsamt der Stadt Frankfurt am Main ist eine fürchterliche Mischpoke.  Der Christian Schmidt (christian.schmidt.amt30@stadt-frankfurt.de) läßt mich von der Vollstreckungsstelle wegen 500 Euro Zwangsgeld bedrängen, obwohl das verwaltungsgerichtliche Verfahren darüber noch nicht abgeschlossen ist.

Exner_20110712

Wenn ich ihn jetzt aber bei der Staatsanwaltschaft anzeige wegen Nötigung, wird er sich vermutlich herausreden, es läge ein Büroversehen vor, und Frau Exner sagt dann, sie habe nur auf Anweisung gehandelt.  Mit solchen Mitteln bringen uns die Beamten um unser Eigentum!!!

Reising_20110726

11.08.2011

Obwohl drei verwaltungsgerichtlichen Verfahren noch am Laufen sind, haben die Damen Exner und Reising mir den Pfändungsbeschluß zukommen lassen.  Sicherheitshalber haben sie mir den Beschluß erst nach der Postbank geschickt, in der Meinung ich könnte das Konto dann nicht vorher leeren.  Das ist das typisch hinterfotzige Verhalten unserer Beamten!

Pfaendungsverfuegung_20110810

Darauf habe ich geantwortet.

RechtsamtPfaendung_20110812

Schreiben an die Postbank:

Postbank_20110818

10.07.2011

Zu den Verschworenen im Kampf  gegen das Privateigentum im Landschaftsschutzgebiet gehören vermutlich die folgenden potentiell verkappten Kommunisten in der Frankfurter Stadtverwaltung:

Herr Albrecht (069 – 212-39160 – Frank.Albrecht.amt79@stadt-frankfurt.de,
Frau Mehling (069 -212-39159 – angelika.mehling.amt79@stadt-frankfurt.de,
Frau Werny (069 -212-74507 – Verena.Werny@stadt-frankfurt.de,
Gabriele Ernst – gabriele.ernst@stadt-frankfurt.de
Herr Küsters (069 -212-39156) – fritz.kuesters.amt79@stadt-frankfurt.de,
Klaus Wichert – klaus.wichert.amt79@stadt-frankfurt.de,
Christian Schmidt, Magistratsdirektor, 069 -212 – 33934 , christian.schmidt.amt30@stadt-frankfurt.de.
Melanie Klein, Magistratsrätin,  069 -212 – 42635   Melanie.Klein.amt30@stadt-frankfurt.de

########################

Strukturen des Repressionssystems bei den Beamten der Stadt Frankfurt:

Rechtsamt:

Birgit Wedekind (birgit.wedekind@stadt-frankfurt.de)

(In unaufschiebbaren Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Herrn Thomas Schmidt, Tel. 212 – 35613 oder an mein Sekretariat, Frau Lerch, Tel. 212 – 3 84 63 oder an meine Geschäftsstellen Frau Schnabl (212 – 33503) oder Frau Erdinger (212 – 49525).)

Schmidt, Christian (christian.schmidt.amt30@stadt-frankfurt.de)

[In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an Herrn Aßhauer (ulrich.asshauer@stadt-frankfurt.de]

Ulrich Aßhauer (ulrich.asshauer@stadt-frankfurt.de)

Klein, Melanie (Melanie.Klein@stadt-frankfurt.de)

(In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an meine Vertreterin, Frau MD (Magistratsdirektorin) Theiß-Reuning, Tel.: 35005, an mein Vorzimmer, Frau Lerch, Tel.: 38463, oder an meine Geschäftsstelle,  Frau Schnabl (Tel.: 33053) oder Frau Erdinger (Tel: 49525).

Roswitha Erdinger  (roswitha.erdinger@stadt-frankfurt.de)

Gerhard Budde (gerhard.budde@stadt-frankfurt.de)

Markus Graff, Amtsjurist, (markus.graff@stadt-frankfurt.de)

Untere Naturschutzbehörde

klaus.wichert.amt79@stadt-frankfurt.de

fritz.kuesters.amt79@stadt-frankfurt.de

Frank.Albrecht.amt79@stadt-frankfurt.de

gabriele.ernst@stadt-frankfurt.de

Frau Mehling (069 -212-39159 – angelika.mehling.amt79@stadt-frankfurt.de,
Frau Werny (069 -212-74507 – Verena.Werny@stadt-frankfurt.de,

Beim Umweltamt ist zuständig für die Eintreibung von Geldern:

Eva-Maria Beck (eva-maria.Beck.amt79@stadt-frankfurt.de) oder Frau Santic

(In dringenden Angelegenheiten können Sie sich bitte per Mail an Suzana Santic (suzana.santic@stadt-frankfurt.de) oder refue79.12.amt79@stadt-frankfurt.de wenden.)

Strukturen des Repressaliensystems bei den Beamten der Stadt Frankfurt:

Vollstreckungsbehörde:

Frau Exner, Inspektorin, Tel. 069-212 33444 (vollstreckung.amt21@stadt-frankfurt.de),

deren Vorgesetzte:  Amtfrau Reising, unterschreibt mit Dienstsiegel 551.

Adrian Wodniok (Tel. 01703340596), Vollziehungsbeamter des Magistrats der Stadt Frankfurt (http://www.kassen-steueramt.stadt-frankfurt.de)

Die Vollstreckungsbehörde denken in einer Frage nicht inhaltlich, sie funktioniert nur für einen Auftrag.  Für sie gilt das Wort von Schillers Wallenstein:  „Ich hab’ hier nur ein Amt und keine Meinung.“

Verwaltungsstelle Höchst
Henning Brandt, henning.brandt@stadt-frankfurt.de, Tel.: 069/212-45521

#################

—– Original Message —– From: Hauch-Keim, Simone To: j@kremser.info Sent: Thursday, September 01, 2011 8:48 AM Subject: Bürgersprechstunde

Sehr geehrter Herr Kremser,

aus terminlichen Gründen seitens  der Oberbürgermeisterin muss die Bürgersprechstunde vom 16.09.2011 auf den 31.10.2011, 14.00 – 17.00 Uhr, verschoben werden. Wir würden uns Mitte Oktober mit Ihnen nochmal in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Simone Hauch-Keim
Büro der Oberbürgermeisterin
Verwaltungsstelle Höchst
Bolongarostraße 109
65929 Frankfurt am Main
Telefon (069) 212-45520
Telefax (069) 212-45763

simone.hauch-keim@stadt-frankfurt.de
www.frankfurt.de

Herr Brandt hat dann natürlich schriftlich abgesagt, mit aber viel Erfolg gewünscht!!!

Mail-Adresse des Stadtverordneten Uwe Serke:

uwe.serke@gmx.de

uwe.serke@frankfurter-sparkasse.de

Melanie Klein heißt jetzt Mortsiefer:

Melanie.Mortsiefer@stadt-frankfurt.de

Guten Tag,

ich bin erst wieder am 18.01.2012 für Sie erreichbar und wünsche allen einen guten Start in 2012.

In Notfällen wenden Sie sich bitte an Herrn Graff  (Tel. 35503) oder Frau Fischer (Tel. 42108), an mein Vorzimmer, Frau Lerch, Tel.: 38463, oder an meine Geschäftsstelle,  Frau Schnabl (Tel.: 33053) oder Fr. Erdinger (Tel.: 49525).

Ihre E-Mail wird vor meiner Rückkehr weder gelesen noch weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen

Melanie Mortsiefer

#################

Frau Mitschke, Tel.:   069/212-30716,  Magistrat Hauptamt, Amt 10, Büro der Oberbürgermeisterin, Römerberg 23, 60311 Frankfurt, Mail:  10-21-2.bdm@stadt-frankfurt.de  (Büro des Magistrats)

Roth_Petra_20120117

#################

buergerbuero-oberbuergermeisterin@stadt-frankfurt.de

#################

—– Original Message —–
From: Jürgen Kremser
To: Hauch-Keim, Simone ; Brandt, Henning ; 10-21-2.bdm@stadt-frankfurt.de ; buergerbuero-oberbuergermeisterin@stadt-frankfurt.de
Cc: uwe.serke@frankfurter-sparkasse.de ; uwe.serke@gmx.de
Sent: Monday, January 23, 2012 9:49 AM
Subject: Besuch der Oberbürgermeisterin am 27.02.2012 in Höchst

Jürgen Kremser

Bottenhorner Weg 40

60489 Frankfurt

Frankfurt, den 23.01.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf die Sprechstunde der Oberbürgermeisterin Petra Roth am 27. Februar 2012 im Sossenheimer Wochenblatt vom 19.01.2012 und beantrage meine Teilnahme.

Ich möchte mit der Oberbürgermeisterin einerseits über die den Gleichbehandlungsgrundsatz (Artikel 3 GG) widersprechenden Zwangsgeldverfügungen mit Pfändungen des Magistrats gegen mich sprechen, vgl. Anlagen, sowie über den Abbau unnützer Verwaltungsstellen in der Frankfurter Stadtverwaltung, wie ich sich sie am 22.12.2011 im beiliegenden Sossenheimer Wochenblatt angeregt habe.

Mit freundlichen Grüßen,

Jürgen Kremser

#################

Antwort:

—– Original Message —–
From: buergerbuero.ob@stadt-frankfurt.de
To: Jürgen Kremser
Sent: Monday, January 23, 2012 11:05 AM
Subject: AW: Besuch der Oberbürgermeisterin am 27.02.2012 in Höchst

Sehr geehrter Herr Kremser,

im Auftrag von Frau Oberbürgermeisterin Petra Roth danken wir Ihnen für Ihre Anmeldung zur Bürgersprechstunde. Wir haben Sie für die Sprechstunde am 27.02.2012 vorgemerkt.

Vorsorglich weisen wir jedoch darauf hin, dass die Zahl der Anmeldungen in aller Regel die Zahl der freien Plätze übersteigt und daher  nicht alle interessierten Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Leslie Catherman

Stadt Frankfurt am Main

Der Magistrat – Büro der Oberbürgermeisterin

Römerberg 23

D – 60311 Frankfurt am Main

Tel.: +49/69-21 23 33 33

Fax: +49/69-21 23 03 13

e-mail: leslie.catherman@stadt-frankfurt.de

www.frankfurt.de

##################

Der Hessische Justizminister heißt Jörg-Uwe Hahn.

##################

Zur Vollstreckungsstelle:

hanns-joachim.kuehn@stadt-frankfurt.de

ronald.mueller@stadt-frankfurt.de

rainer.lohse@stadt-frankfurt.de

Wer ist:

Heike.Wiedekind@stadt-frankfurt.de

Klaus Hoppe:

Sie erreichen mich ab sofort nicht mehr in Frankfurt. Ab 1.März werde ich ihn Hamburg arbeiten. Meine neue Adresse ab diesem Datum lautet (voraussichtlich) klaus.hoppe@bsu.hamburg.de. Meine Vertreter hier sind bis zur Wiederbesetzung  Herr Zimmermann, Telefon 212-39149 und Herr Rothenburger 212-39156