Konsumidioten

23.11.2012

Konsumidioten stürmen Walmart:

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/11364-black-friday-us-hamster-drehen-durch

05.07.2012

Konzept der Gesundung gegen den uns der Dekadenz anheimfallenden Luxus:

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/10544-so-werden-sie-enteignet

# 84 CQuadrat 5. August 2012 – 05:21 + 16
Hätte man das vor 5 Jahren geschrieben, die Leute hätten den Schreiber für verrückt erklärt, obwohl es doch schon längst alles absehbar war. Dazu muß man kein Hellseher sein, es reicht sich etwas mit Geschichte zu beschäftigen, wobei es fast egal ist welches Volk man nimmt. Reichtum einer Gesellschaft führt zu Dekadenz.

Der Sozialstaat ist die eigentliche Wohlstandskrankheit der westlichen Welt. So wie der Krebs den gesunden Körper überwuchert, so breitet sich der Sozialstaat immer weiter aus. Er braucht immer neu Nahrung. Um ihn zu bekämpfen, muß man ihn vom Nahrungsangebot abschneiden. Wie kann man das tun?

Der erste Schritt wäre es, radikal jede Art von Spenden einzustellen, egal an welche Organisation. Dazu gehört auch der Austritt aus der Kirche. Wenn Gott existieren sollte, wird er das auch ohne Kirche tun. Falls er nicht existiert ist Glaube ohnehin Zeitverschwendung. Mit dem Wegfall der Spenden werden zahlreiche Sozialparasiten einfach ausradiert. Vielen Menschen die uns im täglichen Leben drangsalieren wird damit die Existenzgrundlage genommen. Gut so. Vermutlich werden Spenden irgendwann steuerlich nicht mehr absetzbar, ebenso könnten Steuervorteile für den persönlichen religiösen Sprung in der Schüssel wegfallen.

Der zweite Schritt, der eigentlich schon längst erfolgt sein sollte, wäre ein Transfer von sichtbaren Eigentum in unsichtbares Eigentum. Das wäre z. B. der Kauf von EM. Damit gibt es dann natürlich weniger Vermögen was besteuert werden kann. EM spielen in der zukünftigen DDR 2.0 eine große Rolle als Schattenwährung für den Schwarzmarkt. Wie das Westgeld in der DDR. Ohne EM wird man nichts mehr bekommen, egal ob Waschmaschine oder Autoersatzteil.

… Geht unten weiter

Antwort
# 83 CQuadrat 5. August 2012 – 05:20 + 21
Der dritte Schritt wäre das Verlassen des Hamsterrades. Der Mensch rackert sich immer mehr für überflüssigen Konsum und Steuern ab. Was davon kann gestrichen werden, ohne dass es nennenswerte Einschnitte im persönlichen Wohlstand gibt? Das wären alle Dinge, welche nur Statussymbole sind. Dazu gehören:
- überteuerte Luxuskarossen, – Wohnmobile,
- Ferienwohnungen + Zweitwohnungen,
- Segelyachten,
- teure Freundin, welche das Geld zum Fenster rauswirft.
Das sind alles Dinge die man mieten kann und nicht kaufen muß. Was man nicht hat kann nicht enteignet werden. Mit dem Verkaufserlös kann man dann in EM investieren, und sich später diese Dinge leisten ohne dass man sie selbst besitzt.

Wenn man all diese Dinge nicht mehr besitzt sondern mietet, braucht man gleich deutlich weniger Geld. Als Selbständiger kann man es sich dann leisten, wengier zu arbeiten, der Angestellte kommt dann mit weniger Überstunden zurecht und kann den Zweitjob aufgeben. Schneller als das Einkommen sinkt der Steuersatz. 500 weniger brutto sind nicht 500 weniger netto. Wohl aber weniger Steuern und weniger Abgaben für die krank machenden Kassen und eine Rentenkasse welche irgendwann keine Renten mehr zahlen kann.

Letztendlich kann jeder Körper den Krebs besiegen indem er fastet. Das Krebsgeschwür verhungert. Der Körper nicht. Viele natürliche Methoden der Krankheitsbekämpfung basieren auf Fasten. Fasten Sie finanziell. Stellen Sie den Parasiten wengier Nahrung zur Verfügung, und sie werden verschwinden.

Alle Parteien profitieren letztendlich von der Enteignung oder glauben davon profitieren zu können, deshalb wird sie kommen. Die Linken wollen mehr Geld zum Umverteilen, die CDU/FDP wirft das Geld noch mehr zu Fester heraus und der arme hungrige Leistungsträger ist für den Kapitalisten auch besser als als der Vermögende welcher die Beine hochlegt.

Machen Sie den Enteignern einen Strich durch die Rechnung. Enteignen Sie selbst!

# 177 Jürgen Kremser 5. August 2012 – 09:38 0
Ihre Analyse habe ich mir gemerkt in:

gruenguertel.kremser.info…

Ansonsten:

“Reichtum einer Gesellschaft führt zu Dekadenz.”

Dazu passen zwei Erzählungen:

a) Als die Spartaner bei der Pythia in Delphi anfragten, was ihrem Staat gefährlich werden könne, weissagte sie: “Reichtum, nur Reichtum allein, kann Sparta verderben.”

b) Henry Ford schreibt in seinem berühmten Buch “Der internationale xyz”, daß Luxus das beste Mittel wäre, um die Menschen von sich abhängig zu machen und zu verderben.

Diverse Videos:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=eMrBnkE4NAE

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/11/der-irrsinn-einer-verlorenen.html

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=3iukK3T1uiI#!

Horst kauft die Schlecker-Filiale aus mit Toilettenpapier, weil es so billig ist, oder er sich vielleicht Sachwerte zulegen will:

http://www.youtube.com/watch?v=av3HmYqjxmY&feature=player_embedded