Konzept der “Vereinigten Staaten von Europa”

21.03.2014

Die Gründung der EU als supranationalen Einheitsstaat erfolgte gegen den Willen der meisten Europäer, ist aber unumkehrbar.  Dies wird man erkennen beim Studium der berechtigten Abspaltung der katholischen Kantone im Schweizer Sonderbundkrieg 1847 sowie der Südstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg.  Für den Schweizer Sonderbundkrieg hat Bernhard Ritter von Meyer, Tagsatzungsgesandter Luzerns, in seinen Lebenserinnerungen  ein Plädoyer für die vergebliche Abspaltung geliefert.

####################

Aus:  http://www.goldseitenblog.com/jan_kneist/index.php/2014/03/20/ueber-das-gold-das-gold

Kommentar from: Nichtwähler [Besucher]
Es ist eine Riesensauerei, dass das eigentlich überschuldete Belgien US-Staatsanleihen kauft, die per Saldo aus China kommen, um diese via EZB in Euro zu konvertieren und damit den Verkäufern der US-Staatsanleihen, d. h. den Chinesen, ermöglicht wird, die europäische Wirtschaft mit Euro aufzukaufen.Es erweist sich einmal mehr, dass die EU eine Schöpfung der Banken ist, um die Risiken in deren Portefeuilles, insbesondere Staatsanleihen, gleichmäßig in Europa zu verteilen und den Dollar dadurch zu stabilisieren.Die Sparer und einfachen Leute, soweit sie dies durchschauen, müssen dieses Treiben ohnmächtig zusehen, so dass sie wenigstens durch Stimmenthaltung zu erkennen geben sollten, dass sie die Sinnlosigkeit des Abstimmungsprozesses als einem Mittel des Selbstbetrugs durchschaut haben:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=7774

20.03.14 @ 21:53

 

31.10.2012

Olaf Henkel kritisiert das Schweigen der Chefredakteure in der Euro-Politik:

http://www.mmnews.de/index.php/politik/11188-euro-das-schweigen-der-chefredakteure

29.10.2012

Kommentar von Vaclav Klaus: “Zerstörung der europäischen Demokratie in seiner letzten Phase”

Aus:  http://de.ibtimes.com/articles/26063/20120924/vaclav-klaus-zerst-rung-der-europ-ischen-demokratie-ist-in-seiner-letzten-phase.htm

Politiker mit zwei Gesichtern haben die Tür zu einem EU-Superstaat geöffnet, der auf Demokratie verzichten wird, sagte Václav Klaus in einem Interview mit The Sunday Telegraph.

“Politische Eliten haben immer gewusst, dass die Verschiebung der Entscheidungsfindung von der nationalen auf die supranationale Ebene die traditionellen demokratischen Mechanismen (die untrennbar mit der Existenz des Nationalstaates verbunden sind) schwächen wird. Und dies erhöht ihre Macht in einer radikalen Weise”.

Geradezu ratlos und entsetzt beschreibt Klaus seinen Staatsbesuch in Italien letzte Woche. Er habe die “destruktive Mentalität” der italienischen Politiker gesehen, die die Eurokrise nutzen wollen, um sich der lästigen Demokratie zu entlegen und ihre Verantwortung nach Brüssel abzuschieben.

“Es war wirklich sehr deprimierend für mich, wie viele führende italienische Politiker die Ansicht äußerten, dass es notwendig sei, Kompetenzen aus Italien nach Brüssel zu verlagern, aus dem einen Grund: Sie haben passiv akzeptiert, dass sie nicht in der Lage sind, rationale Entscheidungen selbst zu treffen”, sagte er. “Sie können nun den Vorwand oder das Alibi nutzen, dass sie gezwungen sind, das zu tun. Ich habe das noch nie zuvor so explizit oder direkt gehört.”

“Es ist eine Flucht vor Verantwortung und Rechenschaftspflicht. Sie haben die Rolle und Bedeutung der Demokratie aufgegeben. Das ist die letzte und wirklich tragische Konsequenz.”

13.10.2012

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/11056-der-turmbau-zu-babel

# 178 Jürgen Kremser 13. Oktober 2012 – 11:36 0
Danke für die hintergründige Symbolik, die als menschliche Hybris in dem Turmbau zu Babel mitgeteilt wird.Ich habe sie jetzt in “Konzept der Vereinigten Staaten von Europa”, die ich übrigens noch vor den Massenmedien in meinem Blog als erster geschildert habe, aufgenommen:gruenguertel.kremser.info…Interessant auch daß das Freimaurer-Pentagramm auch bei Faust 1 erwähnt wird:

de.wikipedia.org…

“In Goethes Faust I (Vers 1395 f.) hindert das Zeichen den Teufel Mephistopheles daran, Fausts Studierzimmer zu verlassen.”

Offensichtlich kommen auch die Geheimgesellschaften bei ihren Initiationsriten nicht ohne eine gewisse Symbolik aus!

# 45 Realoded Tumbau zu Babel 13. Oktober 2012 – 06:36 + 5
Dieser Turm war jedoch nicht dazu gedacht, Gott zu preisen und anzubeten, sondern war der Verherrlichung des Menschen gewidmet und das Motiv dahinter war, den Erbauern einen Namen zu machen. Die Version im Midrasch fügt sogar hinzu, dass die Erbauer des Turmes sagten:
“Gott hat kein Recht, die obere Welt für sich allein zu wählen und uns die untere zu überlassen; darum werden wir uns einen Turm bauen, mit einem Götzen auf der Spitze, der ein Schwert hält, so dass es scheint als würden wir beabsichtigen, einen Krieg mit Gott zu führen.
Gott, der die gotteslästerliche Natur des Turmes sah, gab nun jeder Person eine andere Sprache, um die Menschen zu verwirren. Unfähig, das Werk fortzuführen, verstreuten sich die Menschen in der ganzen Welt.
Symbolismus des Europa – Parlaments
Wer glaubt, dass dieses erste Poster der EU nur zufällig so ausgefallen ist, glaubt auch dass ein Kufladen eine Pizza ist.http://eaec-de.org/media/Europa_Parlament03.jpgDie Konstruktion des Europa-Parlaments nach dem Abbild des Turms zu Babel übermittelt also die Botschaft, dass Nimrod die richtige Philosophie hatte und sein Turm zu Babel eine gute Idee war. Wir halten also Ausschau nach: 1.…einer stufenweisen Einführung von Tyrannei
2.…der Eliminierung der Anbetung Gottes zugunsten der Einführung einer Abhängigkeit von Macht
3….dem Bestreben, dass alle Menschen dieselbe Sprache sprechen und dieselbe Religion haben
4….einer Ablehnung Gottes und dem Versuch, selbst Götter zu werdenhttp://eaec-de.org/Europaparlament.html
Antwort
# 44 Jürgen Kremser 13. Oktober 2012 – 06:26 + 3
Der Diabolos-Rundfunk ist derzeit dabei unsere deutsche Sprache durch ein schlechtes Englisch zu ersetzen: gruenguertel.kremser.info…dabei erzählt die Geschichte vom Turmbau zu Babel als Gleichnis wie gefährlich es von Gott angesehen worden sei, daß die Menschen nur einerlei Sprache hätten und widerspricht damit der Hybris des Diabolos-Rundfunks.
bibel-online.net…Es hatte aber alle Welt einerlei Zunge und Sprache. 2 Da sie nun zogen gen Morgen, fanden sie ein ebenes Land im Lande Sinear, und wohnten daselbst. 3 Und sie sprachen untereinander: Wohlauf, laß uns Ziegel streichen und brennen! und nahmen Ziegel zu Stein und Erdharz zu Kalk 4 und sprachen: Wohlauf, laßt uns eine Stadt und einen Turm bauen, des Spitze bis an den Himmel reiche, daß wir uns einen Namen machen! denn wir werden sonst zerstreut in alle Länder.5 Da fuhr der HERR hernieder, daß er sähe die Stadt und den Turm, die die Menschenkinder bauten. (1. Mose 18.21) (Psalm 14.2) (Psalm 18.10) 6 Und der HERR sprach: Siehe, es ist einerlei Volk und einerlei Sprache unter ihnen allen, und haben das angefangen zu tun; sie werden nicht ablassen von allem, was sie sich vorgenommen haben zu tun. 7 Wohlauf, laßt uns herniederfahren und ihre Sprache daselbst verwirren, daß keiner des andern Sprache verstehe!
8 Also zerstreute sie der HERR von dort alle Länder, daß sie mußten aufhören die Stadt zu bauen. (Lukas 1.51) 9 Daher heißt ihr Name Babel, daß der HERR daselbst verwirrt hatte aller Länder Sprache und sie zerstreut von dort in alle Länder.
Antwort
# 61 bin zwar nicht bibelkundig, aber.. 13. Oktober 2012 – 08:47 + 1
unter “einerlei Zunge und Sprache…” verstehe ich; nicht mit dem eigenen Kopf zu denken, sich den “Wortführern” (eigentlich eher Maulhelden) zu unterwerfen. In der heutigen Zeit heisst es aber auch nur den scheinbaren! Mehrheitswillen durchzusetzen/ verwirklichen und dabei die anderen Meinungen zu diffamieren und damit in kaufzunehmen das in Zeiten wie diesen nur noch herumgegackert wird anstatt sich endlich darauf zu besinnen, man hat nur das eine Leben, so wie die anderen auch.

05.10.2012

http://www.bz-berlin.de/aktuell/deutschland/helmut-kohl-schuldig-im-sinne-der-einheit-article1533956.html

Helmut Kohl:  Schuldig im Sinne der Einheit

Die Westmächte forderten für die Wiedervereinigung die Abschaffung der DM.

01.10.2012

Aus:  http://www.faz.net/aktuell/politik/europaeische-union/manifest-fuer-europa-neues-buch-von-cohn-bendit-und-verhofstadt-11910449.html

“01.10.2012 ·  Die beiden Europaparlamentarier Guy Verhofstadt und Daniel Cohn-Bendit rufen in einem Buch zu einer föderalen Staatsgründung in Europa auf, in der es keine Nationalstaaten mehr gibt. Am Montag stellten sie ihr Buch „Für Europa! Ein Manifest“ offiziell vor.

Zwei führende Politiker des Europaparlaments haben am Montag einen Aufruf zu einer föderalen Staatsgründung in Europa veröffentlicht, in der die Nationalstaaten in ihrer bisherigen Form nicht fortbestehen würden. In einem gemeinsamen Buch mit Titel „Für Europa! Ein Manifest“ fordern der Belgier Guy Verhofstadt, Fraktionsvorsitzender der Liberalen, und der Deutsch-Franzose Daniel Cohn-Bendit, Fraktionsvorsitzender der Grünen, einen „Quantensprung, einen großen Sprung in Richtung eines echten vereinigten und föderalen Europa“. Die bisherige Politik zur Bewältigung der Eurokrise, die sie als „Mäusegetrippel“ bezeichnen, werde weder die Bürger noch die Märkte überzeugen.

Das Buch besteht aus einem knapp 70 Seiten langen „Manifest“, das sich in aufrüttelnder Ansprache direkt an den Leser wendet, und einem Interview mit den beiden Autoren. Es erscheint zunächst in sechs Sprachen, unter ihnen Deutsch; weitere Ausgaben sind in Vorbereitung. In Griechenland soll es kostenlos verteilt werden, in Deutschland wird es acht Euro kosten. Verhofstadt sagte bei der Präsentation, das Buch sei aus einem Wutanfall der beiden Autoren heraus entstanden, der sie Ende vergangenen Jahres angesichts der bisherigen Krisenpolitik überkommen habe. Die beiden Politiker treten im Europaparlament seit langem für einen europäischen Bundesstaat ein.”

26.09.2012

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/10927-deutsche-bank-beruhigung-in-euro-zone

# 2 Chris 26. September 2012 – 11:10 + 1
Alles ruhig in der €-zonehttp://www.youtube.com/watch?v=_8OvBWjO5XI&feature=plcp

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/10922-der-euro-zerstoert-alles

Der Euro zerstört alles | Drucken |
26.09.2012
In einer bewegenden Rede erläutert ein fast resignierender Prof. Albrecht Schachtschneider die bitteren Konsequenzen der Euro-Rettungsmaßnahmen: Enteignung, Verarmung und Diktatur. Es folgt ein repressiver EU-Überwachungsstaat der am Ende auch Gold verbieten wird.
Prof. Albrecht Schachtschneider ist ein Mann der ersten Stunde, wenn es darum geht, auf die Gefahren einer europäischen Einheitswährung hinzuweisen. Zusammen mit anderen hat er zuletzt Klage beim Bundesverfasssungsgericht eingereicht. Leider vergeblich.In einer fast schon resignierenden Ansprache prognostiziert der Verfassungsrechtler nun nicht nur den schmerzhaften Euro-Crash unter Verlust alles Ersparten in Deutschland, sondern auch die totale Überwachungsdiktatur – um etwas zusammenzuhalten, was eigentlich nicht zusammen gehört. Am Ende steht das große Chaos. Auch ein Goldverbot sieht Schachtschneider in naher Zukunft Wirklichkeit werden. Am Ende zerstört der Euro allles. Auszüge der Rede von Prof. Dr. Albrecht Schachtschneider.

Prof. Schachtschneider:

“Wie müssen davon ausgehen, dass die politische Klasse die Euro-Rettung bis zum bitteren Ende fortführen wird. Der Grund ist, dass man mit dem Euro und der Euro-Rettungspolitik im Grunde den europäischen Staat erzwingen will. Die politische Union wird gegen Vertrag und Verfassung aufgebaut.

Diese Politik wird unvermeidlich in den wirtschaftlichen Niedergang aller Völker führen. Im Süden ist dies bereits deutlich spürbar: Die Rezession und Deflation – und irgendwann dann die Inflation. – Das betrifft auch mehr und mehr Frankreich und wird auch bald Deutschland mit in den Abgrund ziehen.

Die Zinsen werden auch in Deutschland steigen. Die Verschuldung wird dann in Deutschland nicht mehr bezahlbar sein mit fatalen Folgen für alle:

Man wird den Bürger in jeder Weise in Anspruch nehmen, ihre Vermögen abzuliefern. Die kurzfristigen Einlagen in Höhe von zwei Billionen werden durch Kontosperrungen eingezogen. Aber auch die Grundstücksvermögen werden durch Zwangsanleihen belastet werden. Gold wird beschlagnahmt werden. Es wird ein Goldhandelsverbot geben.

Die Vermögen der Deutschen sind in Anbetracht der eingegangen Verpflichtungen bereits verausgabt – sie müssen nur noch in Anspruch genommen werden. Aber sie sind eigentlich schon verloren und es wird sehr schwierig, sie irgendwie noch zu retten.

Das ganze führt in eine schwere politische Krise. Die Bevölkerung wird dann möglicherweise rebellieren. Und diese Rebellion wird mit allen Mitteln niedergeschlagen und zwar auch durch ausländische Polizeikräfte. Dafür sind die Truppen bereits aufgebaut.

Aber die Revolution wird im Zweifel nicht erfolgreich sein. Der Umsturz ist weitestgehend gelungen und wir werden ein Europa erleben, das despotisch bzw. diktatorisch beherrscht werden wird.

Die einzige Chance dagegen ist, dass sich die Menschen in Europa politisch gruppieren und anders wählen. Noch sind die Parlamente halbwegs funktionsfähig. Dann könnten die Parlamente aufgrund anderer Besetzung andere Politik machen. So könnte man zurück finden zu einem europäischem Europa, einem Europa der Völker, der Republiken, die bestmöglich zusammenarbeiten.

Wir brauchen die Brüsseler Bürokratie nicht. Ich möchte die Europäische Fahne mit den zwölf Sternen irgendwann in meinem Leben nicht mehr hier flattern sehen!”

http://www.youtube.com/watch?v=tKU09Bq8EOs&feature=player_embedded

02.06.2012

Stoppt des ESM:

http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0

04.04.2012

Aus:  http://german.ruvr.ru/2012_04_03/70555696/

“Die Rolle der europäischen Kommission werde sich unvermeidlich verstärken, so die Bundeskanzlerin Deutschlands Angela Merkel. Indem sie am Donnerstag von den Studenten der Karls-Universität Prag auftrat, sagte sie, dass die europäischen Staaten ihre Machtbefugnisse zum Teil an Brüssel übergeben müssten.

„Ich bin der Meinung, dass es Schritt für Schritt dazu kommen sollte. Die Übergabe von Machtbefugnissen an ein einheitliches europäisches Organ erfolgt innerhalb von 20-30 Jahren“, sagte Frau Merkel. Ihr zufolge verwandle sich in dieser Zeit die europäische Kommission in eine Art von einheitlicher EU-Regierung und die Staatschefs würden eine Struktur darstellen, die die Regierung national ausübe.”

03.04.2012

Gregor Gysi:  Der Fiskalpakt vom 30.01.2012 kann niemals mehr geändert werden, er kann auch nicht gekündigt werden:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=m_mG1FLEiD4

18.03.2012

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/9734-staat-zockt-buerger-ab

# 27 Jürgen Kremser 18. März 2012 – 11:59 0
Wie ich seit 2010 vermutet habe, wird der Europäische Staatenbund “Die Vereinigten Staaten vom Europa” nach der amerikanischen Union konzipiert, weil die Weltregierung sich bei diesem Vorbild bestens auskennt. Dies bedeutet, daß der aus dieser von oben befohlenen Schicksalsgemeinschaft kein Entrinnen mehr gibt, genausowenig wie es die Konföderierten Staaten 1861 konnten und deswegen mit einem fürchterlichen Krieg von Lincoln überzogen wurden.Vgl. am 21.12.2010: gruenguertel.kremser.info…Die Einkommensteuererklärungen seit 2011 in Hessen bereiten diesen Gedanken schon einmal vor: “Die Vorläufigkeitserklärung erfolgt lediglich aus verfahrenstechnischen Gründen. Sie ist nicht dahin zu verstehen, daß die im Vorläufigkeitsvermerk angeführten Vorschriften als verfassungswidrig oder gegen Unionsrecht verstoßend angesehen werden.”Wenn die Staaten Europas sich schon jetzt so verhalten wie die Bundesstaaten in den USA, was ist dann mit unseren Bundesländern? Werden das die amerikanischen Countys, die gar keine Gesetzgebungskompetenz haben?

22.02.2012

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/9535-brief-eines-ehemaligen-sklaven-

# 5 Jürgen Kremser 22. Februar 2012 – 10:39 + 9
Man muß klar wissen, daß die Befreiung der Sklaven nicht der Grund war, wegen derer Lincoln einen blutigen Krieg vom Zaun gerissen hat, sondern das Problem des Schutzzolls, den die Nordstaaten verhindern wollten, aber die weniger industrialisierten Südstaaten nicht wollten. Die Sklavenbefreiung wurde erstmals von Lincoln in seiner Gettysburg Address bekannt:de.wikipedia.org…Der Schutzzoll sowie der Versuch die Weltherrschaft zu erringen waren die treibende Kraft der amerikanischen Eliten hinter dem amerikanischen Bürgerkrieg, was sie dann auch erreicht haben, wobei die Nachkommen der Sklaven heute diese Herrschaft militärisch erhalten.Da die Unionsstaaten tatsächlich rechtlich austreten konnten, noch heute kommt der Bundesstaat für ihre Schulden nicht auf, ist es auch jetzt für uns praktisch unmöglich aus den “Vereinigten Staaten von Europa” auszutreten, Frau Merkel sei Dank. Die Weltregierung würde dies nie zulassen und uns mit einem zweiten “Sheridan’s Raid” verheeren.

en.wikipedia.org…

Dresden wäre nichts dagegen.

11.12.2011

Guter Artikel aus der Welt von Günther Lachmann:

http://www.welt.de/politik/article13757549/Die-oeffentliche-und-die-verborgene-Seite-der-Krise.html

In Brüssel findet zur Zeit eine Art  zweiter Wiener Kongreß statt,  bei dem nach dem Abgang Napoleons 1814/15 die Neuordnung Europas konzipiert wurde.

04.12.2011

http://the-babyshambler.com/2011/12/03/die-niemandsregierung-ein-albtraum/

03.12.2011

 

22.11.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/8918-bruesseler-politbuero-uebernimmt-eurozone

# 5 Jürgen Kremser 22. November 2011 – 07:09

Da den Deutschen das Geschichtsbewußtsein durch unentwegte einseitige Geschichtsfälschungen von ihrem Umerziehungsrundfunk ausgetrieben wurde, konnte man – auch aufgrund der ihnen anerzogenen Kollektivschuld – ihre nach wie vor bestehende Tüchtigkeit benutzen, um die anderen europäischen Völker durch sie zu alimentieren und einen europäischem Superstaat zu bilden, der sich jetzt nach seinem amerikanischen Vorbild “Die Vereinigten Staaten von Europa” nennt.  Ihre Staatslenker freuen sich deswegen, daß jetzt die amerikanischen Ratingagenturen eine große Finanzkrise produziert haben, die den europäischen Zusammenschluß erzwingen soll.

21.11.2011

Schäuble sieht in der wirtschaftlichen Krise eine Unterstützung für die europäische Einigung:

Aus:  http://www.nytimes.com/2011/11/19/world/europe/for-wolfgang-schauble-seeing-opportunity-in-europes-crisis.html?_r=2&pagewanted=1

“WHERE the world finds only chaos and impending disaster in the European debt crisis, Wolfgang Schäuble sees the long-awaited urgency to finish the half-complete job of unifying Europe. As Germany’s finance minister and a close confidant of Chancellor Angela Merkel, he is in a uniquely powerful position to shape the outcome.”

Die folgende Argumentation von SchallundRauch scheint mir etwas kühn, aber trotzdem nicht ganz abwegig.

Aus:  http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2011/11/schauble-die-krise-ist-notwendig-fur.html

“Schon länger frage ich mich, warum Merkel und Schäuble sich so vehement gegen die Eurobonds wehren und auch gegen den massiven Aufkauf der Anleihen der Pleiteländer durch die EZB, wenn praktisch alle Länder der Eurozone und hauptsächlich Frankreich das verlangen.” … “Nach diversen jüngsten Äusserungen ist mir jetzt ganz klar geworden was die beiden wollen. Merkel und Schäuble wollen die Eurokrise gar nicht lösen, sie sehen das Chaos nicht als Problem, sondern als Notwendigkeit, das muss man sich mal vorstellen.

Orginalton Schäuble: “Wir können eine politische Union nur durch eine Krise erreichen.” Das hat er tatsächlich gegenüber der New York Times gesagt.

Das heisst auf Deutsch, die Bundesregierung will die ganze Eurozone so in die Scheisse reiten und so eine Krise produzieren, bis alle Mitgliedsländer freiwillig ihre Souveränität aufgeben und laut nach der Fiskal- und Politunion schreien. Genau das will Merkel und Schäuble als Ziel erreichen und genau das werden sie am 9. Dezember beim Treffen der EU-Staatsführung vorschlagen. Sie wollen eine Änderung des EU-Vertrages durchsetzen, um eine zentrale Finanzregierung für die Eurozone zu etablieren.”

18.11.2011

Finanzminister Schäuble spricht sich entsprechend der Bilderberger und der Trilateralen Kommission gegen einen deutschen Nationalstaat aus:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=2IRnDOtu1z8

Kommentar von InfokriegerNews.de:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=S53sVBt1pq8#!

10.11.2011

Europa steht vor einer Entscheidung. Soll sich die EU zu dem von ihren Bürgern nicht gewollte Superstaat entwickeln, oder sollen die Nationstaaten weiterhin bestehen bleiben, mit allerdings geringerem internationalen Gewicht?

Andreas Voßkuhle sagt, daß hierzu eine Volksabstimmung erforderlich sei.

Ich persönlich meine, wir sollten bei den Nationalstaaten bleiben.  Der Superstaat begünstigt tatsächlich nur das Einkommen und Vermögen der Eliten, die Kleinen werden in beiden Staatsformen nur ausgebeutet.  Die Megalomanie beraubt den einzelnen in dieser Masse von Staatenbund  die Freiheit und die private Nutzung des Grundeigentums.  Außerdem können dann erst recht unsere Konten gepfändet werden durch die Zusammenarbeit von Exekutive und Judikative.  Siehe:

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=3841

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=4288

07.11.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/8823-moodys-schlaegt-alarm

# 28 Hybris der EU – Eliten 7. November 2011 – 09:01 + 1
Fern des Bürger-Willens drehen die Anführer der EU am Rad,
das die Völker Europas in die Neue Weltordnung (NWO) führen soll.In einer sagenhaften und atemberaubenden Hybris
– dem Wortsinn gemäß „voller Stolz und mit übermäßigem Selbstvertrauen“ ziehen Merkel, Sarkozy, Juncker, Barroso und Co. ihre Agenda,
die Menschen der europäischen Zwangsunion auch zwangs-zu-beglücken, durch.Wahre Monster der Macht, und in den Gesichtern steht dies festgeschrieben. Regenten ohne Volk, Präsidenten ohne Bürger, Kommissare, ohne je gewählt worden zu sein.Erschütternd daran ist deren Beharrlichkeit und die Ignoranz mit der der eingeschlagene und längst schon von den Bürgern als gescheitert wahrgenommene Weg von den Genannten weiterverfolgt wird

Die Zwangsunion als Erfolgsmodell?

Wer das heute immer noch glaubt, wird selig, doch die,
die sich mit Schaudern davon abwenden, werden mehr,
die Menschen ertragen diese bösartigen Hampelmänner der Macht kaum noch und sie beginnen sich zu formieren.

Wie lange noch das eine Spiel der Dummheit?

Bis an das Ende, wie zu befürchten ist – und das Ende ist nahe,
obwohl die, die es betrifft, dies kaum zur Kenntnis nehmen.

Die Diskrepanz zwischen den Entscheidungsträgern und den einfachen Menschen war selten größer als in diesen Tagen.
Die Kluft zwischen denen da oben und denen da unten weitet sich,
nimmt zu und wird bedrohlich – nahezu unüberbrückbar.

Wenn die EU-Bonzen jetzt weiterschlafen,
wird sie die Geschichte einholen, ja, sie überrollen.

Was Mut macht, ist die Tatsache, dass die Menschen erwachen,
da sie das perverse Spiel der Eliten durchschauen.
Es ist an der Zeit für einen Neubeginn.

Mit Menschen, die mit einem gesundem emotionalen und mentalen Bewusstsein ausgestattet sind, jedoch fern jener Polit-Zombies,
die sich ungeniert ihrer Hybris hingeben.

Ich vertraue darauf, dass dieser Tag nahe ist,

Ihr Jahn Johannes

03.10.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/8607-bosbach-pofalla-entschuldigt-sich-fuer-engleisung

# 8 JK 3. Oktober 2011 – 05:59 + 1
02.10.2011Die Politiker und Bankvorstände haben bei der Schaffung der Euro-Zone genau gewußt, daß sie mit Belgien, Italien und Griechenland von vorneherein einen Zeitzünder in die Währungsunion gelegt haben. Denn eben diese Schwachpunkte hat schon Paul C. Martin in seinen Büchern in den neunziger Jahren erwähnt.Mit den Schulden dieser Staaten wurde somit von vorneherein die Währungsunion belastet, um die Rettung dieser Staaten zur gegebenen Zeit als Argument für die Schaffung einer europäischen Regierung und die Zerstörung der Nationalstaaten zu benutzen.Oskar Lafontaine hat ihnen damals sogar vorgehalten, daß die Transferunion notwendigerweise kommen muß, was die Protagonisten der Tragödie aber nicht abgehalten hat, das Verbot des Transferunion als Vertrag in ihr Trauerspiel aufzunehmen.

18.09.2011

Die Bemühungen der Nationalsozialisten für die “Festung Europa” eine gemeinsame Wirtschaftsregierung zu schaffen:

Aus:  http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2011/09/13/momentaufnahme-des-tages-target2-und-spi

Kommentar from: Hans [Besucher]

Die uns in Berlin und Brüssel Regierenden werden abstreiten, dass sie die Demokratie abschaffen und dafür Diktatur und Faschismus errichten wollen.

Aber dann sollen sie mal Folgendes erklären:

Walther Funk, seinerzeit Wirtschaftsminister der Nazis, schrieb in seinem 1940 erschienen Buch „Die Europäische Gemeinschaft“ über die Notwendigkeit der Schaffung einer „Zentralen Europäischen Union“ sowie eines „europäischen Wirtschaftsraums“ mit festen Wechselkursen:

„Keine Nation in Europa kann alleine auf sich gestellt die höchste Form der wirtschaftlichen Freiheit erlangen, die mit allen sozialen Erfordernissen vereinbar ist… Die Schaffung eines sehr großen Wirtschaftsraums folgt dem Naturgesetz der Fortentwicklung… zwischenstaatliche Vereinbarungen in Europa werden [die wirtschaftlichen Kräfte] kontrollieren… Es muss in bestimmten Fällen eine Bereitschaft für die Unterordnung der eigenen Interessen unter jene [der Europäischen Gemeinschaft] geben.“

Die Mitautoren von Funk bekräftigen seine Auffassungen. So schrieb der Nazigelehrte Heinrich Hunke:

„Die klassische Nationalökonomie ist tot… die Schicksalsgemeinschaft ist die europäische Wirtschaft… Das Schicksal und das Ausmaß der europäischen Zusammenarbeit hängen von einem neuen einheitlichen Wirtschaftsplan ab.“

1940 verlangte der Propagandaminister Joseph Goebbels die Schaffung einer “groß angelegten wirtschaftlichen Vereinigung Europas” und glaubte, dass die Menschen “in fünfzig Jahren nicht mehr in Ländervorstellungen denken würden“.

Quelle: http://www.propagandafront.de/183040/euro-rettung-europaische-wirtschaftsregierung-ist-eine-erfindung-der-nazis.html

12.09.2011

Aus:  http://www.propagandafront.de/183040/euro-rettung-europaische-wirtschaftsregierung-ist-eine-erfindung-der-nazis.html

“Der Präsident des Europäischen Rats, Herman van Rompuy, gab jetzt bekannt, dass er bereit sei, die „Vereinigten Staaten von Europa“ anzuführen, ein Schritt, der erschreckende Parallelen zu den Plänen oberster Nazis aufweist, die es als ihre Aufgabe ansahen, eine sich über den europäischen Kontinent erstreckende Wirtschaftsregierung in die Tat umzusetzen, und von denen sich später einige daran machten, die EU zu gründen.”

07.08.2011

Trichet hat sich heute entschlossen die Staatsanleihen von Italien und Spanien aufzukaufen.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/8316-ezb-kauft-italien-und-spanien

# 27 JK 8. August 2011 – 00:09 + 18
Der rechtlich unzulässige Kauf von Staatsanleihen durch die EZB, wegen dem Weber aus der EZB austrat, hatte unter anderem die Aufgabe eine enge finanzielle Verbindung der europäischen Nationalstaaten per EZB-Schulden zu schaffen, als quasi Gordischer Knoten, so daß sie niemals mehr aus dem Euro-System austreten können. Wenn Trichet vor einem Jahr sagte, man könne nicht aus dem Euro aussteigen, wie aus einem Bus, dann hat er es jetzt erreicht; denn wer übernimmt in Zukunft die Schulden der Bad Bank EZB?

23.07.2011

Aus:  http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2011/07/22/eutschland-eutschland-ueber-alles

Kommentar from: Jürgen Kremser [Besucher] · http://gruenguertel.kremser.info Wer als Staat sich auf einen Bundesstaat einläßt oder – wie wir – eingelassen wird, kommt da normalerweise nicht mehr raus. Die zuvor abgeschlossenen Verträge bieten immer genügend Handhabe, um den abtrünnigen Staat mit Krieg oder Wirtschaftskrieg zu überziehen.

Sehr schön schildert das Thukydides, wie brutal die Athener mit der Insel Lesbos umgingen, als diese den Attischen Seebund verlassen wollten.

Noch heute kommt die nordamerikanische Union für die Schulden der Einzelstaaten nicht auf, so daß diese bankrott gehen können. Aber als die konföderierten Staaten im Streit um den Schutzzoll die Union verlassen wollten, hat sie Lincoln mit einem blutigen Krieg überzogen und in Sheridan’s ride viele Pflanzer-Herrensitze zerstört.

Griechenland ist nicht zu helfen, so wahr wie die e-Funktion existiert.

Die Frage ist nur, was passiert, wenn die Griechen dieses EU-Diktat nicht mehr mitmachen? Kommt es zu einem demokratischen Austritt aus der EU oder gibt es einen Militärputsch?

Nachdem die Griechen durch die Schlacht von Navarino gegen Ali Pascha die Unabhängigkeit errangen, ging ihnen in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Küste Kleinasiens an die Türken verloren, die sie jahrtausendelang besessen hatten.

Werden sie eine weitere Schmälerung ihres Landes ertragen?

Was macht bei einem Austritt Griechenlands Herr Trichet, um seine Abschreibungen zu vermeiden? Wird ein Militärputsch in Griechenland im Namen der Demokratie oder ein sozialer Bürgerkrieg benutzt, um den Schuldenschnitt mit militärischen Mitteln zu vermeiden? 23.07.11 @ 10:00

06.07.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/boerse/8149-eu-will-aktiensteuer

#14 Kremser, Jürgen 2011-07-06 13:57

Die EU hat schon begonnen unserer Legislative und Exekutive Befehle zu erteilen:

Frau Tanja Tippmann (Zensus-htk@hochtaunuskreis.de) schrieb am 22. März folgendes:

“Die Europäische Union hat für das Jahr 2011 einen gemeinsamen Zensus (Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung ) angeordnet; für die nationale Umsetzung trat das Gesetz zur Anordnung des Zensus 2011 (ZensG2011) am 16. Juli in Kraft.”

12.06.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7995-henkel-eu-durch-eurokrise-ernsthaft-gefaehrdet

#6 no name 2011-06-12 11:57

Ackermann und Konsorten sind jetzt ein Teil ihres Schrotts an die EZB losgeworden. Aus dieser wurde jetzt eine unsolide Bad Bank. Die Frage ist nur, an wen kann sie den Schrott weiterreichen? Durch eine Zwangsanleihe der Deutschen oder durch Hypotheken auf deren Grundbesitz?

Große Schuld an dieser Misere trägt auch Voßkuhle, weil er die Klage gegen die Transferunion vorsätzlich verzögerte. um fait accompli zu schaffen! Vermutlich brütet er jetzt darüber mit welchen formaljuristischen Tricks er am 5. Juli die Deutschen hinters Licht führen kann. Das wird ihm aber nichts helfen! Gegen die Zahlen kommt er mit seinem formaljuristisc hen Juristengeschwätz nicht an!

Voßkuhle hat versagt! Vielleicht Prävarikation, auf jeden Fall hat er seine Pension verwirkt; denn wer gegen den Staat handelt, kann von ihm keine Pension erwarten.

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7992-bbk-griechenland-insolvenz-moeglich

+18 #20 hallo 2011-06-12 05:17

“Übrigens auch die Ersparnisse der Bürger”, sagte Lindner der “Frankfurter Rundschau”.

Die Ersparnisse der Bürger sind schon versenkt durch schlechte Investitionen der Banken, nur die dazu entsprechende Erklärung wird erst ausgesprochen, wenn sich die Banken gerettet haben.

Die Griechenland-Debatte ist seitens unserer Politiker ausgesprochen verlogen, insbesondere von Schäuble und Merkel. Schäuble will weitere neue Kredite zulasten der deutschen Steuerzahler geben, verbunden mit der Forderung, daß die Banken sich durch einen Forderungsverzicht beteiligen, wobei er genauso weiß, daß nur der erste Teil des Pakets realisiert wird.

+14 #21 hallo 2011-06-12 05:32

Daß der öffentlich-rechtliche Lügen/Umerzieher/Meinungsmacher-Rundfunk die Leute nur dumm halten will, kann man zur Zeit sehr gut daran erkennen, daß ich bisher keine Mitteilung über das Bilderberger-Treffen in St. Moritz gehört habe. Trichet ist dort und erklärt das europäische Finanzministerium und die Griechenland-Kredite. Doch kein Wort davon im Rundfunk.

Statt dessen unglaubliche Vergewaltigungsvorwürfe gegenüber Gaddafis Truppen, die tonnenweise Viagra bestellt hätten. Das war der Stil von Reuters im Ersten und Zweiten Weltkrieg gegen unsere Väter!

Wir übernehmen die Kredite für Griechenland und die Banken werden nicht beteiligt! Denn wenn die abschreiben müßten, dann erst recht jetzt auch die EZB, und dann würde Trichet auf Milliarden Verlusten sitzen und klar werden, daß das europäische Papiergeld auf Sand gebaut ist.

11.06.2011

Aus:   http://www.mmnews.de/index.php/etc/7984-euro-gedenkmuenze-ohne-pigs

#28 Jürgen Kremser 2011-06-11 07:41
“Die Zwei-Euro-Münze wird die erste sein, die in allen Mitgliedsländern die gleiche Vorder- und Rückseite hat. Üblicherweise tragen die Rückseiten nationale Symbole.”

Anschließend werden die Münzen mit den halbseitigen nationalen Bezügen eingeschmolzen;  denn die “Vereinigten Staaten von Europa” dürfen wie die USA auch nur eine einheitliche Münze haben.

Dieser Trick wird weiter zur Identifikation mit dem ungeliebten Bundesstaat Europa und zur Abschaffung des Nationalgefühls beitragen.

################################
Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/etc/7984-euro-gedenkmuenze-ohne-pigs

#29 Jürgen Kremser 2011-06-11 07:58
Ich empfehle auch meine Sammlung “Konzept der ‘Vereinigten Staaten von Europa’”

http://gruenguertel.kremser.info/?page_id=971

Die Abschaffung der Nationalstaaten und die Schaffung einer supranationalen Kriegsmaschinerie bzw. einer Interventionsstreitmacht geht fleißig weiter.  Die Deutschen leisten dabei besonders wertvolle Dienste, da es gelungen ist, durch Geschichtslügen des öffentlich-rechtlichen Lügen/Umerziehungs/Meinungs-Rundfunks ein nationales Vakuum zu schaffen, durch das die anderen Nationstaaten Europas unter Druck gesetzt werden können.

Die anderen Europäer werden uns immer mehr hassen!!!

10.05.2011

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/7786-henkel-deutschland-raus-aus-euro
Für undemokratisch, ja skandalös, hält Hans-Olaf Henkel die Einführung eines europäischen Zentralstaates als „Nebenprodukt von Eurorettungspaketen durch die Hintertür“. Man könne das wollen, dann müsse die Politik das aber auch klar auf den Tisch legen. „Wo bleibt der Bundestag?“, fragt Henkel, „Hatte er mit der Aufgabe der D-Mark eine Währungsunion in einem Europa der Vaterländer oder eine Transferunion in einem Vaterland Europa beschlossen?“

08.05.2011

EU-Diktatur erhält Sitz in der Generalversammlung der Vereinten Nationen von www.propagandafront.de.

http://www.propagandafront.de/170430/weltregierung-eu-diktatur-erhalt-sitz-in-der-generalversammlung-der-vereinten-nationen.html

“Am Dienstag wurde den Eurokraten ein Sitz in der Generalversammlung der Vereinten Nationen zugesprochen. Die Europäische Union kann nun vor den Vereinten Nationen bezüglich der „gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik“ ihrer Mitgliedsländer mit einer Stimme sprechen.

Durch die Entscheidung vom Dienstag ist es nun so entsetzlichen Stellvertretern der Weltregierung wie dem EU-Diktator Herman van Rompuy möglich, vor den Vereinten Nationen im Namen der EU-Mitgliedsländer die Stimme zu erheben. Dieser kleine schleimige Bilderberg-GULAG-Aufseher ist bezüglich dieser neuen Möglichkeiten bereits völlig aus dem Häuschen. In der Presserklärung von van Rompuy heißt es dazu:

„Dank der heutigen Verabschiedung der Resolution der Generalversammlung der Vereinten Nationen wird die EU ihre Stimme auf der Generalversammlung haben.”"

14.01.2011

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7117-us-bip-reine-fiktion

#63 Jürgen Kremser 2011-01-14 10:20

14.01.2011

Zu: #42 Verrückte Welt 2011-01-14 09:40

Heute hat sich ein Vertreter der höchsten englischen Klasse im üblichen salbungsvollen Ton gegen den Euro ausgesprochen:

www.youtube.com/…/

David Campbell-Bannermann dürfte ein Nachfahre des englischen Premierminister s sein:

Sir Henry Campbell-Bannerman (* 7. September 1836 in Glasgow; † 22. April 1908 in London) war ein britischer liberaler Politiker und Premierminister vom 5. Februar 1906 bis zum 3. April 1908.

de.wikipedia.org/…/…

und hat ganz klar gesagt, daß der Euro genausowenig funktionieren kann, wie Wasser nicht flußaufwärts steigt (up hill). Damit ist der Euro so gut wie tot.

Jetzt besteht die Aufräumarbeit, und die Überlegung wer die Schuld für diese politische Katastrophe trägt, und wie er bestraft wird: Kohl, Waigel, Merkel, Schäuble und Konsorten. Die Folgekosten dieses Abenteuers werden nämlich ungeheuerlich für uns alle sein.

Ich schlage vor, daß wir darauf konzentrieren, wie solches Fehlverhalten und nationale Schäden in Zukunft verhindert wird, so daß in einem ersten Schritt ihnen und den zustimmenden Bundestagsabgeo rdneten die Diäten und Pensionen gestrichen werden und wegen des Versagens der Beamtenklasse auch der Beamtenstatus abgeschafft wird.

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/7118-efsf-luegt-regling-efsf-anleihe-aaa

#68 Jürgen Kremser 2011-01-14 17:47

14.101.2011

Für mich ergibt sich folgende Situation:

1.) Das Großkapital wollte zunächst den Euro auf Kosten Deutschlands schaffen, um sich eine weitere schlagkräftige große Truppe namens EU zu sichern, anstatt sich um kleine Kleckerstaaten für Kriege bemühen zu müssen. (Wie Napoleon beim Rheinbund.)

2.) Nachdem die Schuldenkrise ausgebrochen ist durch den intensiven Gebrauch der Plastikkarten und Immobilienblase n muß jetzt aber zuerst mal ein großes Loch gefüllt werden, und dazu ist der Euro gerade recht, wobei man den dummen sowie gehorsamen Deutschen wieder mal eins auswischen kann.

3.) Die Vereinigten Staaten von Europa werden jetzt im Eiltempo realisiert. Da die öffentlich-rechtlichen sowie die privaten Massenmedien das gar nicht erwähnen, fällt der masse nicht auf, daß ein Staatsstreich stattgefunden hat. (Staatsstreiche kommen nämlich nur bei den anderen vor, wenn sie dem Großkapital in den Kram passen und mitgeteilt werden.)

4.) China und Japan sind natürlich auch mit im Boot und machen jetzt Geburtshilfe für die Vereinigten Staaten von Europa. Beide beteiligen sich mit geringen Summen als Startkapital. Das mit 200 % intern bei einer rasch alternden Bevölkerung verschuldete Japan kauft als erstes Mal beim ESFS, da die amerikanischen Ratingagenturen diese als zweite Geburtshelfer mit AAA benoten.

5.) Gegen dieses Verfahren muß man allerdings einwenden, daß die EU-Bonds durch die Geburtshilfe von Nicht-Europäern, d. h. Japan und den amerikanischen Ratingagenturen , eingeführt werden, die dadurch anschließend zu einem Selbstläufer werden müssen, von der es kein Zurück mehr gibt, und für die eminent wir mithaften.

30.12.2010

http://www.mmnews.de/index.php/etc/7040-piraten-verurteilen-wikileaks-mord

#16 Juergen Kremser 2010-12-29 17:45

29.12.2010

Die Sache mit der Demokratie hat sich erledigt, und zwar spätestens seitdem vor aller Augen gegen der Willen der europäischen Völker die „Vereinigten Staaten von Europa“ mit Transferunion und einem Präsidenten Rompuy eingeführt wurde.

gruenguertel.kremser.info/…/
gruenguertel.kremser.info/…/

Von unseren Gerichtshöfen in Staatssachen kann man gar nichts erwarten. Wer glauben sollte, die würden dem Treiben der Politiker Einhalt gebieten, hat sich schwer geirrt. Die sind geradezu die Spitze des Problems! Der Präsident des Verwaltungsgeri chts in Kassel wurde der Kinderpornograp hie überführt,und im Frankfurter Verwaltungsgeri cht hält sich immer noch die Vizepräsidentin bei äußerst dubiosen Geschichten.

fr-online.de/…/…

www.odenwald-geschichten.de/…/

Frau Wolski ist zwar von dem hohen Amt des Staatsgerichtsh of des Landes Hessen zurückgetreten, verzichtet aber nicht auf die Beamtenstelle als Vizepräsidentin .

Darum: Der Beamtenstatus muß weg!!!

#########################################

21.12.2010

Aus:  http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2010/12/18/der-putsch-von-bruessel-3-teil

Kommentar from: Jürgen Kremser [Besucher] · http://www.gruenguertel.kremser.info

Der Sinn der EU ist auf Kosten Deutschlands einen Staatenbund zu schaffen, der das Bilderberger-Illuminaten-Imperium stützt. Damit hätte das Imperium eine zweite Säule, falls die USA fallieren.

*******
=> Peter Boehrringer, I dare to disagree: Nicht weil die These per se unwahrscheinlich wäre, sondern weil es praktisch so nicht kommen könnte: WENN die USA “fallieren”, wird der Euro keine Woche länger überleben und die EU auch nicht. Die Währungsreserven der EZB sind zu fast 70% in Dollar – und das bundesdeutsche Gold ist weitgehend in den USA und stünde zur Gold-Deckung des (neuen) EUR (die nach dem “Fallieren” der USA und damit des DOLLARS SOFORT eingeführt werden müsste) nicht zur Verfügung! Und es glaubt ja wohl keiner ernsthaft, dass die Franzosen ihre (vielleicht) noch vorhandenen knapp 3000 Tonnen Gold zur Deckung des neuen Euro hergeben würden. Oder gar die Italiener ihre (SEHR vielleicht) noch vorhandenen gut 2000 Tonnen. Daneben GIBT es aber in Euroland keine signifikanten offiziellen Staatsgold-Horte mehr.
=> Der Euro wäre nach dem Fall des Dollar nicht zu halten. Feststellungen à la Hellmeyer, dass wir viel besser dastehen als Amiland, sind unter dem Aspekt “zweilagiges Toilettenpapier EUR versus einlagigem Dollar” unter normalen Umständen vielleicht begründbar. Im Falle der globalen Kreditgeldkrise und einem Dollarfall wären sie jedoch HÖCHST akademisch. Euroland hätte nicht einmal eine gemeinsame Armee zur Verteidigung des EUR – im Gegensatz zu den USA.
18.12.10 @ 22:04

Kommentar from: Jürgen Kremser [Besucher] · http://www.gruenguertel.kremser.info

Ich habe die Befürchtung, daß die Schlinge, die von unseren eigenen Politikern für uns mit den “Vereinigten Staaten von Europa” gezurrt wurde, nicht mehr entwirrt werden kann, so daß wir in Zukunft bis zu unserem unvermeidlichen ökonomischen Ende ganz Europa alimentieren müssen.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Sezession der Südstaaten in Amerika 1861. Die Südstaaten waren staatsrechtlich eigenständige Staaten, die der Union beigetreten waren. In seinem Buch „Staatsbankrotte“ weist Alfred Manes nach, wieviele von ihnen fallierten, und die Union dafür nicht aufgekommen ist. Als landwirtschaftliche Staaten wollten sie nicht den Schutzzoll der industrialisierten Nordstaaten unterstützen, die sich ihrerseits vor der europäischen Konkurrenz schützen wollten. Die Sklavenfrage war deswegen, wenn sie auch aus ideologischen Gründen vorgeschoben wurde, nicht ausschlagebend. Dies brachte Lincoln („honest“ (???) Abe) erst auf seiner Gettysburg Address 1863 ins Spiel.

Nachdem die Südstaaten im Februar 1861 ausgestreten waren, befanden sich auf ihrem Gebiet allerdings noch Bundesfestungen, die nicht abzogen. Als es South Carolina zu bunt wurde, eröffneten seine Generäle am 12. April um 04:30 Uhr das Feuer auf Fort Sumter (bei Charlston).

http://de.wikipedia.org/wiki/Angriff_auf_Fort_Sumter
Diesen „Kriegsgrund“ hat Lincoln benutzt, um die Südstaaten mit einem verheerenden Krieg zu überziehen und sie heim in die Union (bei uns hieß es früher: Reich) zu holen.

Da unserer Politiker vorsätzlich für das Projekt „Euro“ als Mittel des Staatenbunds „Vereinigte Staaten von Europa“ entgegen dem Willen der Bevölkerung alle Brücken hinter sich abgebrochen haben, graut mir vor den Sanktionen, die auf uns zukämen, wenn wir uns nicht als devote Befehlsempfänger erwiesen.
20.12.10 @ 16:45

18.12.2010

Neue Infos:

Aus:  http://www.mmnews.de/index.php/politik/6967-luxemburg-warnt-deutschland

#5 Jürgen Kremser 2010-12-15 04:03

Asselborn: „Man sollte auch nicht wieder … generell von der Haftung des Privatsektors reden.“

Das ist alles pro domo. Die Luxemburger hatten bisher einen hohen Lebensstandard und lebten in hohem Maße vom Schwarzgeld und zu Lasten des Fiskus ihrer Nachbarn.

Eigentlich ist es selbstverständl ich, daß der Privatsektor zu 100 % zahlt, d. h. daß die Banken für die Verluste aus dem Kauf der Staatsanleihen aufkommen; niemand hat sie zum Kauf gezwungen, jetzt aber wurde das auf 2013 vertagt, und die Deutsche Bank wird weiterhin Milliarden Quartalsgewinne ausweisen.

Was soll da ein kleiner Mitbürger sagen, der zwangsversteige rt wird? Warum muß der für seinen Arbeitsplatzver lust haften???

In Amerika haben die Banken schon wieder über hundert Milliarden Boni ausgeschüttet – weil sie vom Steuerzahler gerettet wurden. Die Zwangsversteige rungen der kleinen Leute gehen aber unverändert weiter.

Max Keiser meinte gestern bei Russian Television (rt.com) zu den Banken: “Fraud as a business model.” “Betrug als Geschäftsmodell “, wurde auch vor einigen Wochen von Greenspan moniert.

Die Banken werden das Hazardspiel zu Lasten der Steuerzahler weiterhin pflegen, da die Vertreter des Bilderberger-Illuminaten-Imperiums sie stützen.

Bei Max Keiser wurde gestern ein Michael W. Hudson mit seinem Buch “The monster” vorgestellt, das die Betrügereien der Hypothekenkrise anschaulich erläutert, deren Spitzen sich bis zu Bush, Merkels Freund, erstrecken.

#17 Jürgen Kremser 2010-12-15 04:51

Der Sinn der EU ist auf Kosten Deutschlands einen Staatenbund zu schaffen, der das Bilderberger-Illuminaten-Imperium stützt. Damit hätte das Imperium eine zweite Säule, falls die USA fallieren.

##############################

Europäische Einheit, damit Deutschland nicht zur Gefahr wird

http://www.goldseiten.de/videothek/video.php?cid=1&lid=236http://www.goldseiten.de/videothek/video.php?cid=1&lid=236

„Der langjährige EU-Kommissar Günter Verheugen (SPD) spricht bei Maybrit Illner (9. Dez. 2010) Klartext: Das ganze Projekt “Europäische Einheit” sei wegen Deutschland notwendig geworden. Es sei darum gegangen und gehe noch immer darum, “Deutschland einzubinden, damit es nicht zur Gefahr wird für andere”.

Damit widerlegt Verheugen (unbewusst?) die seit zwanzig Jahren von den Mainstreammedien verbreitete Lüge, die Europäische Union und der Euro würden Deutschland angeblich nutzen. Denn wie der (international-)sozialistische Verheugen selbst erklärt, dient die EU dazu, Deutschland den Zahn zu ziehen, soll also als Behinderung fungieren, damit Deutschland politisch und wirtschaftlich ungefährlich bleibt.

Da es logisch nicht möglich ist, gleichzeitig jemanden zu behindern und ihm zu nutzen, muss die Schlussfolgerung lauten: Die EU ist nicht nur eine große Behinderung und ein großer Schaden für Deutschland, sondern wurde laut Verheugen sogar explizit zu diesem Zweck geschaffen.“

08.08.2010

Die „Vereinigten Staaten von Europa“ werden durch einen Staatsstreich geschaffen

Da die normative Kraft des Faktischen durch die Finanzkrise so groß ist, und das bestehende Euro-System leider so alternativlos ist, mußte jetzt vorzeitig eine europäische Staatsregierung geschaffen werden für die „Vereinigten Staaten von Europa“:  Zunächst mal die europäische Wirtschaftsregierung als erster Schritt, nachdem die europäische Union bereits eine Außenministererin (Ashton) und einen Premierminister (Rompuy ) hatte.

Daß diese Vorgänge mit unserer Rechts- und Verfassungslage rein gar nichts zu tun haben, hat die gelehrte Opposition hinlänglich nachgewiesen:

http://www.pressekonferenz.tv/ondemand/europe_07072010.html

(Guckt mal:  Gegen mich wird in der Zaunangelegenheit ohne ein klar existierendes Gesetz entschieden.  Wenn unsere Verfassungsgesetze aber gebrochen werden, dann gilt das unseren Politikern als alternativlos und die Opponenten werden mehr oder weniger totgeschwiegen.)

Nun hat dankenswerterweise Peter Boehringer die Konzeptvorgabe der Deutschen Bank für die Schaffung einer europäischen Regierung Europäische Wirtschaftsregierung: Was bringt die Zukunft? am 2. August kommentiert.

http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2010/08/02/sozialismus-als-alternative-zur-realitae-2

Dazu habe ich zwei Kommentare geschrieben, die ich hier in meinem Forum veröffentliche.  Der zweite Artikel versucht an historischen Beispielen darzulegen, warum die von den Geheimlogen geschaffene Entwicklung zu den „Vereinigten Staaten von Europa“ aller Voraussicht nach unumkehrbar ist.

################################

Kommentar from: Jürgen Kremser [Besucher] · http://www.gruenguertel.kremser.info

*****

Zu: “Europäische Wirtschaftsregierung: Was bringt die Zukunft?”

Das Konzept der Deutschen Bank stellt nichts weniger dar als eine Handlungsvorgabe zu einem Staatsstreich von oben, wie ihn genau genommen die Euro-Kläger schon nachgewiesen haben:

http://www.pressekonferenz.tv/ondemand/europe_07072010.html

Da die Rechtsprechung der Verfassungs- und Verwaltungsgerichtsbarkeit genau genommen nur Politik ist, erwarte ich auf dieser Ebene keinen Widerstand, es sei denn die Richter sähen ihren eigenen Säckel in Gefahr.

03.08.10 @ 04:34

################################

Kommentar from: Jürgen Kremser [Besucher] · http://www.gruenguertel.kremser.info

*****

Zu: Staatsstreichkonzept der Deutschen Bank

Zu Ihrer Besprechung des Staatsstreichkonzepts der Deutschen Bank fallen mir noch einmal zwei historische Parallelen ein:

Warum ist die normativ geschaffene Gründung der „Vereinigten Staaten von Europa“ vermutlich unumkehrbar?

Historisches Beispiel: Die Einzelstaaten der nordamerikanischen Union galten auch ursprünglich staatsrechtlich als unabhängig. Während die Union ihre Zahlungsverpflichtungen stets erfüllte, galt dies bekanntlich nicht von den Einzelstaaten, wie Alfred Manes, Staatsbankrotte, 1922, S. 15, S. 76 erläutert. Auch heute muß die Union nicht für die Verpflichtungen des Einzelstaats Kalifornien eintreten, während ich vermute, daß bei uns der Bund für die eben nicht souveränen Bundesländer eintreten würde.

Als die souveränen Staaten der Union jedoch aus der Union austreten wollten, überzog sie der Demagoge Lincoln mit einem brutalen Krieg, wobei in „Sheridan’s raid“ große Teile der Südstaaten abgebrannt wurden. Die Sklavenbefreiung wurde von Lincoln erst drei Jahre nach dem Beginn des Sezessionskriegs bei seiner Gettysburg Address angekündigt. Anlaß für den Bürgerkrieg war tatsächlich der Streit über den Schutzzoll und unterschwellig die Begründung der Weltherrschaft der USA.

Für uns ergibt sich, daß unser Austritt aus den „Vereinigten Staaten aus Europa“ vermutlich nicht möglich ist, das wäre ein Sezessionskrieg, wie er den souveränen Südstaaten der Union auch nicht möglich war.

(Übrigens: In ähnlicher Weise hat im Altertum Athen die Insel Lesbos wegen seines Versuchs, den Attisches Seebund zu verlassen, auf schärfste bestraft. Thukydides beschreibt lebhaft, wie ursprünglich in der Volksversammlung geplant war sämtliche Einwohner auszurotten, während man sich später in einer zweiten Abstimmung nur auf die Anführer beschränkte.)

Welchen Sinn und Zweck hatte die Schaffung der „Vereinigten Staaten von Europa“?

Die USA und ihre Führer hatten kein Interesse daran, zur Unterstützung ihrer Weltherrschaft viele kleine europäische Boote in ihrem Schlepptau zu manövrieren. Europa mußte deswegen zu einem Supertanker aufgebaut werden zu diversen Aktionen, wie jetzt vermutlich gegen den Iran.

Historisches Beispiel: Nach dem Westfälischen Frieden 1648 bestand das Deutsche Reich aus ca. 350 souveränen Einzelstaaten, so ähnlich wie heute die UN. Der Kaiser in Wien spielte die Rolle etwa wie heute der Generalsekretär der Vereinten Nationen. Die Vetomächte waren die Kurfürsten, die vor den Klagen ihrer Bürger durch das Privileg des non appellandi geschützt waren.

Zur Unterstützung seiner Eroberungskriege faßte Napoleon diese zahlreichen kleineren Herrschaften zu größeren Staaten zusammen (Mediatisierung und Säkularisierung) und schmiedete aus ihnen den Rheinbund, den er dann bestens zu seinen Kriegen, auch gegen Rußland, einsetzte.

Die heutige EU ist somit für die USA dasselbe wie der Rheinbund für Napoleon war.
06.08.10 @ 11:23

#######################################

EWU – Der Fall Griechenland

12.09.2010

Heute morgen gab es einen äußerst interessanten Beitrag im SWR2 zu den Transferzahlungen innerhalb der EU durch den Professor Rolf Peffekoven.  Die Tatsache, daß einige Beamte sich jetzt von den sog. „Politikern“ absetzen wie zuerst Köhler, ändert nichts an der Tatsache, daß die höheren Beamten im wesentlichen auch nur Politik machen und der Beamtenstatus deswegen weg muß!!!

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/-/id=6722626/property=download/nid=660374/15vpm9j/swr2-wissen-20100912.pdf

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/archiv/-/id=660334/nid=660334/did=6876686/pv=mplayer/vv=popup/7c3ad9/index.html

####################################

10.10.2010

Euro und Dollar auf dem Prüfstand

von Manfred Gburek

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=14582

“Die Rettungsaktionen bilden bereits die erste Stufe der politischen Union. Die zweite Stufe wird schon bald mit dem geregelten Finanzausgleich im Euro-Raum kommen. Sobald die deutschen Steuerzahler als die am meisten Betroffenen (weil Deutschland als reichstes Euro-Land die Hauptlast des Finanzausgleichs tragen muss) dessen gewahr werden, dürfte ein politischer Ruck (und damit die weitere Abkehr von Schwarz-Gelb) durch die Republik gehen. Deshalb hält man zurzeit in Berlin den Mund still, und regierungstreue Medien veröffentlichen zur Ablenkung am laufenden Bank Jubelmeldungen über das tolle deutsche Wachstum und die Exporterfolge. Wer den lahmen Deutschen Aktienindex Dax verfolgt, bekommt allerdings einen ganz anderen Eindruck. Kurzum, die politische Union wird kommen, uns Opfer abverlangen und den Euro noch in manche Turbulenzen stürzen.”

###################################

12.10.2010

Mein heutiger Kommentar bei Peter Boehringer:

Wir zahlen für die Beerdigung der Keynesianischen Theorie

http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2010/10/11/wir-zahlen-fuer-die-beerdigung-der-keyne

Kommentar from: Jürgen Kremser [Besucher] · http://www.gruenguertel.kremser.info
Mein Fazit:

Es ist Ihnen beizupflichten, daß die EU nicht einerseits Staatshilfen im Falle der WestLB anprangern kann, andererseits aber zu Rettung der Banken einen riesigen Staatsschirm aufspannt.

Die Schaffung der EU diente zur Stärkung der US-Welt-Hegemonie, wobei zur Erlangung die Tüchtigkeit und die Ersparnisse der Deutschen zu ihrem Nachteil investiert wurden.

Damit haben unsere Staatslenker, und zwar sämtlicher Parteien, unseren Interessen geschadet.

Die Gerichte werden daran nichts ändern; denn ihre Rechtsprechung ist eminent politisch.

Die EU ist bemüht sich weiter auszudehnen, um mit unserem Geld weitere Staaten an sich zu binden, so die Serben und die Türken, vielleicht auch Israel.

Ob wir noch über Gold verfügen, bin ich mir nicht sicher. Das könnten wir für die Griechenlandrettung an den IMF verpfändet haben.

Im Kampf um die Aufwertung des Yuan stand die EU jetzt wieder in Nibelungentreue an der Seite der Amerikaner und sekundierte mit der Verleihung des Friedensnobelpreises, der zufällig (!!!) damit zusammenfiel.

Das Wirtschaftsleben in Amerika ist offensichtlich betrügerisch, sonst hätten wir nicht seit vier Jahren eine schwere Banken- und Wirtschaftskrise. Damit haben sich die USA als Hegemon diskreditiert.

12.10.10 @ 05:10

###################################

30.10.2010

Auf dem Wege zur vom Volk nicht gewollten europäischen Staatsbildung:

http://www.faz.net/s/Rub0E9EEF84AC1E4A389A8DC6C23161FE44/Doc~E8B7F890A8FDE48C18FEA6C9118F681C5~ATpl~Ecommon~Scontent.html

###################################

31.10.2010

Aus http://www.mmnews.de/index.php/politik/6700-italien-gegen-bestrafung

Italiens Parlamentspräsident Gianfranco Fini hat die Forderung Deutschlands nach Änderung des EU-Vertrags zur Verschärfung des Stabilitätspaktes heftig kritisiert. Im Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung DIE WELT (Montagausgabe) sagte Fini: „Es handelt sich meines Erachtens um einen gefährlichen Ansatz, da wir wissen, wie schwierig die Ratifizierung des Lissabon-Vertrags in den 27 Mitgliedsländern war. Die eben ratifizierten Verträge zu korrigieren würde das Risiko mit sich führen, dass wir eine Büchse der Pandora öffnen.“

Fini, der von 2004 bis 2006 Außenminister war und nach einem Zerwürfnis mit Ministerpräsident Silvio Berlusconi eine eigene Fraktion im römischen Abgeordnetenhaus gegründet, sagte weiter: Ich betrachte den Vertrag zwar nicht als ein Heiligtum, aber – ich wiederhole – es kann sich als riskant erweisen, Veränderungen vorzunehmen, da die vertragliche Grundlage abhandenkommen könnte. Mit katastrophalen Folgen.“

Dennoch nimmt Fini Angela Merkel in Schutz, die für Ihre Vorabsprachen zur Reform des Stabilitätspaktes mit Nicholas Sarkozy heftig kritisiert worden war: „Das Problem liegt woanders: In der EU gibt es heute einen markanten Mangel an Führung, an Perspektiven. Wir haben gemeinsame Institutionen und gemeinsame Regeln – aber keine Politik der Gemeinschaft. Wir leben in einer Zeit europapolitischer Stagnation. Wenn da zwei so wichtige Staaten wie Deutschland und Frankreich die Initiative ergreifen, dann wäre es doch Unsinn, ihnen zu sagen, sie sollten das lassen. Wir müssen uns vielmehr fragen, warum die EU so ängstlich und kaum zu gemeinsamen Initiativen fähig ist.“

Dazu ein Kommentar:

#9 Skandalos 2010-10-31 19:40

“„Es handelt sich meines Erachtens um einen gefährlichen Ansatz, da wir wissen, wie schwierig die Ratifizierung des Lissabon-Vertrags in den 27 Mitgliedsländern war.”

Diese Ratifizierung war nicht schwierig, sondern undemokratisch, illegal und verfassungswidrig. Das Votum von Frankreich und Irland wurde sogar komplett ignoriert, die anderen Mitglieder durften nicht mal abstimmen.

“Die eben ratifizierten Verträge zu korrigieren würde das Risiko mit sich führen, dass wir eine Büchse der Pandora öffnen.”

Die Verträge selbst sind die Büchse der Pandora gewesen.

“Ich betrachte den Vertrag zwar nicht als ein Heiligtum, aber – ich wiederhole – es kann sich als riskant erweisen, Veränderungen vorzunehmen, da die vertragliche Grundlage abhandenkommen könnte.”

Ich betrachte die Verträge als Verrat an allen Nationen, verbrecherisch und diktatorisch. Eine vertragliche Grundlage gibt es nur in seiner Phantasie, weil die Verträge verfassungswidrig sind, egal was das “deutsche” Verfassungsgericht befunden hat.

“Mit katastrophalen Folgen.”

Was soll uns denn noch passieren? Wird der illegale Vertrag noch illegaler dadurch oder befürchtet er ein Auseinanderbrechen der EU. Hahaha, des einen Katastrophe ist der Sieg des anderen. Die Verträge bleiben sowieso bestehen – dafür sorgen schon die Bilderberger. Die schreiben sogar noch rein, daß Dissidenten demnächst den Löwen zum Fraß vorgeworfen werden, ohne daß z.B. das “deutsche” Verfassungsgericht damit ein Problem hat.

“Das Problem liegt woanders: In der EU gibt es heute einen markanten Mangel an Führung, an Perspektiven.”

…und an Demokratie vor allem. Zudem besteht die sogenannte Führung nur aus Witzfiguren wie Herbert von Rompuy und diese potthäßliche Britin, deren Name mir entfallen ist. Eine angemessene Vertreterin für diesen Saftladen wäre wohl eine völlig ausgenudelte Hure Babylon.

“Wir leben in einer Zeit europapolitisch er Stagnation.”

Hahaha, wir haben jetzt eine dauerhafte Transfergemeinschaft, mit einer Drachme-Euro-Währung. Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn die EU Führung eine Flugreise nach Katyn machen würde. Jede Veränderung ist ja eh nur eine weitere Verschlechterung.

Kurzum: Der Mann bringt es nicht auf den Punkt.

###################################

Aus http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2010/10/31/waehrungsreform-2010-2-teil-die-eu-erkla

Heute ist Reformationstag. Währungsreform-Tag würde es aber besser treffen. Während einige Internet-Seiten auf die für alle offen sichtbare Währungsreform mit Wiedereinführung nationaler Währungen geradezu täglich warten, haben die EUliten in den frühen Stunden des gestrigen Samstags wieder einmal klammheimlich Fakten geschaffen, die die Währungsreform im Euro-Raum hin zur verfassungswidrigen totalen Transferunion nun endgültig zementieren und perpetuieren! Der berüchtigte EFSF wird nun offiziell zur Dauereinrichtung. Damit wird das No-Bailout-Gebot der Europäischen Verträge dauerhaft gebrochen und D-EU-tschland dauerhaft zur Melkkuh Europas, die zugunsten fast aller anderen EU-Staaten dauerhaft angezapft werden darf. Koste es was es wolle. Seit gestern ist das nun amtlich.

###################################

http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/6780-trichet-mit-realitaetsverlust

#10 Meine Meinung 2010-11-13 19:25

Ich kann nur jedem ans Herz legen, zusätzlich zu dem geplanten Bank-Run am 07.12.2010, auch möglichst ein Konto außerhalb der EU anzulegen :-) . Ist ja heute – Dank Internet – kaum eine Mühe.

Wenn wir schon nicht selbst diesem Moloch der EU entkommen dürfen, dann lasst wenigstens nicht noch Eure Kohle für diese Verbrecher arbeiten!!!

Außerdem hat auch infokriegernews noch zu einer massiven Silbermünzen-Kaufaktion aufgerufen. Die aktuellen Münzen liegen bei derzeitigen Silberpreis ohnehin weit über dem Abverkaufswert .

Link:

www.infokriegernews .de/wordpress/2010/11/13/aktion-free-silver-stoppt-das-bankenkartell/

Ansonsten gilt weiter mein “Kredo”: _______________ _______________ _______________ _______________ ________

Ich fordere zum gnadenlosen Kampf gegen die EU auf, denn:

1. Wir sind ihr nicht beigetreten

2. Wir haben sie nicht gewählt

3. Sie sind unwissenschaftl ich (CO2-Lüge)

4. Sie fordert die Islamisierung

5. Sie bedroht unsere Kinder

6. Sie ist ein politisches Moloch

7. Sie ist ein juristisches Moloch

8. Sie ist ein finanzielles Moloch

9. Sie ist ANTI-demokratisch

Auch aus Artikel 25 GG geht das Völkerrecht vor – die EU ist kein Staat Sie hat kein Staatsvolk Sie hat keine Gebietskörpersc haften. Sie hat ja damit nicht einmal das Recht, Steuern zu erheben!

Ein akzeptieren der EU bedeutet damit, einer kriminellen NGO den Vorang gegenüber einem realen und tatsächlich existierenden Nattionalstaat einzuräumen.

Das wiederspricht dem Völkerrecht, deren Bestandteil auch die HLKO ist. Und hiernach muß sich niemand einem Feind “unterstellen”

Van Rompuy hat uns allen in seiner Berliner Rede von dieser Woche den totalen Krieg gegen sämtliche Nationalstaaten erklärt!

Nach Grundgesetz Artikel 20 Satz 4 ist also quasi jeder sogar verpflichtet, gegen diese EU bekämpfen, da nach Artikel 25 GG das Völkerrecht UNTRANSFORMIERT jedem andern (nationalen) Recht vorangeht.

Wenn Van Rompuy also zur Abschaffung der Nationalstaaten aufruft, dann hat er die Abschaffung der BRD, dem GG, aber auch jedem Bürger den Angriff auf breiter Front erklärt.

Das ist schon insofern grotesk, als das der Mann nun von überhaupt gar keinem Volk legitimert war, ist und auch nie sein wird. Schon gar nicht von uns.

Schickt also dem Van Rompuy getrost Eure Antwort auf diese unverhohlene Kriegserklärung zurück.

www.youtube.com/…/

###################################